Gazpacho – Gaspacho

Gaspacho
Unsere Bewertungen
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Gazpacho war der große Renner bei meinen Abendessen diesen Sommer. Diese kalte Suppe aus frischen Gemüsen erfrischt und macht Appetit. Gazpacho hat eine leicht scharfe Note, weshalb fruchtige Weißweine besonders gut dazu passen. Ich serviere Gazpacho als Vorspeise aber auch mittags als kleine Mahlzeit. Oft braucht es bei der Hitze gar nicht mehr.

Vorbereitungszeit für das Gazpcho: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Sehr einfaches Rezept

Zutaten:

  • 4 Tomaten (ca. eine Tomate pro Person)
  • eine halbe Salatgurke
  • eine halbe rote und grüne Paprika
  • eine halbe kleine rote Zwiebel
  • eine Knoblauchzehe
  • eine Hand voll trockenes Weißbrot
  • ein Schuss Rotweinessig
  • ein Schuss Olivenöl
  • eine kleine Chilischote
  • eine Prise Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Verwenden Sie am besten Bio Tomaten, dann müssen Sie diese nicht häuten. Schneiden Sie die Tomate einfach in Viertel und geben Sie diese in den Mixer.

Danach können Sie die Gurke schälen und halbieren um diese dann mit einem Suppenlöffel von den Kernen zu befreien. Auch die Paprika aufschneiden und entkernen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und zerkleinern. Das Brot mit etwas Wasser aufweichen und ausdrücken.

Die Tomaten, die Zwiebel, den Knoblauch, die Paprika das Brot und die Chilischote in einen Blender geben und gut pürieren. Einen Schuss Essig und Olivenöl dazugeben und mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Nochmals gut pürieren.
Die Suppe in eine Karaffe umfüllen und kalt stellen.

Tipp zum Blender: Ich habe viele Blender ausprobiert und kann auf jeden Fall die Blender von Vitamix empfehlen. Sie verfügen über einen kräftigen Motor und sind sehr langlebig. Ich persönlich habe diese größere Modell im Einsatz. Damit kann man auch größere Mengen an Suppe oder Smoothies machen, für Parties zum Beispiel.

Ich serviere das Gazpacho in geeisten Tellern, mit ein bisschen gehacktem Gemüse garniert.

Saisonalität und Regionalität:
In Mitteleuropa haben wir ganz hervorragende Tomatensorten die sich ausgezeichnet für Gazpacho und generell zum Kochen eignen. Diese haben allerdings nur von Anfang Juli bis zum Einsetzen des ersten Frostes Saison. Ausserhalb dieser Zeit kommen die Tomaten aus Südeuropa oder Übersee. Achten Sie beim Kauf der Tomaten auf jeden Fall auf die Herkunft. Richtig gut schmecken Tomaten nur wenn Sie lokal sind und Saison haben. Der lange Transport der Tomaten kostet nicht nur Geschmack sondern auch viel CO2.

Weitere kalte Suppen für die heiße Jahreszeit:
Geeiste Erbsensuppe mit Joghurt und Minze
Gazpacho von Roter Beete
Gazpacho mit Wassermelone
Salmorejo
kalte Joghurtsuppe
Kalte Zucchini – Kartoffelsuppe mit gerösteten Mandeln
Rote Beete Kaltschale mit Campari

Die englische Version „Gazpacho – a chilled spanish shoup“ finden Sie hier.

Print Friendly, PDF & Email

14 Idee über “Gazpacho – Gaspacho

  1. Pingback: Gazpacho – a cold spanish soup | tobias cooks!

  2. zorra sagt:

    Mit Z wie zorra. 😉 Ich glaube mit s ist es Portugiesisch. Ich mache die Suppe meist mit grilliertem kaltem Gemüse, das gibt noch das gewisse Etwas.

  3. Jenny sagt:

    ich habe schon das rezept ausprobiert, gazpacho ist echt lecker und die zubereitung ist ganz einfach. vielen dank für das rezept. lg

  4. Pingback: Cucina Piccina » Blog Archive » Sorry, aber: Gazpacho

  5. Pingback: Geeiste Erbsensuppe mit Minze und Joghurt › tobias kocht!

  6. Pingback: Geeiste Gurkensuppe mit Joghurt › tobias kocht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-Spam Quiz:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.