Unsere Bewertungen
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Ich hatte eine längere Auszeit vom Bloggen genommen, jetzt ist aber der Moment gekommen es wieder aufzunehmen. Ich möchte hier ein bisschen über die Themen schreiben die mich täglich beschäftigen, sei es weil ich mich beruflich in meinem Catering und Produktionsbetrieb damit beschäftige, oder sei es weil ich mich privat damit auseinandersetze.

Bei diesem Post ist letzteres der Fall. Schon seit längerem ernähre ich mich großteils ketogen. Das bedeutet, dass ich Kohlehydrate in meinem Essen stark reduziere, dafür mehr Proteine, Ballaststoffe und Fett zu mir nehme. Dabei verzichte ich so gut es geht vor allem auf raffinierten Zuckern und Mehl aus Getreide. 

Es eine Herausforderung für mich ein paar Keto Rezepte zu Posten, die auch vegan sind. Warum? Weil ein klassisches Keto Gericht Steak und Salat ist und man bei dieser Ernährungsform dazu tendiert große Mengen an Fleisch zu essen, da dies eben wenig bis keine Kohlehydrate hat. Das ist allerdings leider alles andere als nachhaltig und der enorme Fleischkonsum ist auch sicher nich gesund.

Dieser Post soll eine Inspiration für jene sein die gerne Keto, bzw. vegan essen wollen. Die Vegane Keto Bowl mit zweierlei Kraut und mariniertem Tofu ist der Start einer Reihe von Rezepten die das Thema beleuchten sollen. 

Wir haben Februar und es ist mir wichtig darauf hinzuweisen, dass es sehr wohl saisonal und regional derzeit auch Gemüse gibt, das durchaus gut schmecken kann. Ich meine den Rotkohl und den Chinkohl, die in diesem Rezept gefeatured werden. 

Rezept für Vegane Keto Bowl mit zweierlei Kraut und mariniertem Tofu

Für 2 Personen

Zutaten:

250 Gramm geräucherter Tofu (ich verwende Bio Tofu von Taifun)

250 Gramm Rotkohl

250 Gramm Rotkohl

50 Gramm hausgemachte vegane Mayo (der Post folgt noch)

20 Gramm Granatapfel

20 Gramm geröstete Mandeln

4 EL Teriyaki Sauce

2 EL Apfelessig

1 Preise Salz

20 ML Sonnenblumenöl zum Anbraten

Zubereitung
Den Rotkohl mit einem scharfen Messer in feine Streifen schneiden und in eine Schüssel geben. Ich schneide gleich ein bisschen mehr, da sich der Rotkohl Salat sehr gut im Kühlschrank hält.

Den Apfelessig und das Salz dazu geben und gut durchkneten. Danach einfach ziehen lassen. Der Prozess macht das Kraut weicher.

Den Chinakohl ebenfalls in feine Streifen schneiden und mit der veganen Mayo vermischen.
Jetzt kann man sich dem Tofu zuwenden. Aus dem 250 Gramm Stück Tofu bekommt man gut 6-8 Scheiben geschnitten, die man im Öl anbrät. Das wichtige beim Tofu ist, dass er eine gute Konsistenz bekommt. Daher sollte man sich beim Anbraten etwas Zeit lassen. Ich richte mir währenddessen schon eine Schüssel her, da ich den Tofu sobald er fertig gebraten ist mir etwas Teriyaki Sauce einlege.

Granatapfel löst man am besten aus indem man dies in einer mit Wasser gefüllten Schüssel tut. Die Fruchtkerne sinken ab, es spritzt nichts und die weiße Membran um die Kerne schwimmt oben am Wasser. So geht es einfach am schnellsten.

Jetzt kann man schon anrichten. Ich trenne dabei den Rotkohl vom Chinakohl, der Farbe wegen. Den gebratenen Tofu, die Granatabpfelkere und die gehackten Mandeln oben drauf. Einen Klecks Mayo dazu und schon steht das Essen am Tisch.

Print Friendly, PDF & Email

7 Idee über “Vegane Keto Bowl mit zweierlei Kraut und mariniertem Tofu

  1. Yvonne sagt:

    Hab das Rezept ausprobiert und ist sehr lecker! Ich liebe dein Blog und jetzt in dieser Zeit hat man auch Zeit um die ganzen Rezepte nachzukochen
    Grüße Yvonne

  2. Roman sagt:

    Vegan und Ketogen zusammen ist wirklich ein next level rezept! Bin zwar nicht Keto, aber werde es trotzdem mal ausprobieren.
    Vielen lieben Dank,
    Roman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.