Rührei ohne Ei, dafür vegan

Rührei vegan
Unsere Bewertungen
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

„Was frühstückt so ein vegan essender Mensch eigentlich?“, habe ich mich geragt. Die Antwort ist ganz einfach: „Rührei, natürlich!“ Ei ist keines dabei, dafür schmeckt ein veganes Rührei sehr gut. Das macht natürlich die Würze. Wenn Zwiebeln und ein bisschen Knoblauch dabei sind, muss es ja gut schmecken. Die Farbe kommt vom Kurkuma. Und wieder mal werde ich daran erinnert wie sehr das Auge mitisst und wie leicht wir doch getäuscht werden können.

Tipp zum nachhaltigen Tofu Kauf: Tofu kommt immer häufiger aus einheimischer Produktion. Achten Sie daher beim Einkauf woher das Tofu kommt, somit vermeiden Sie lange Transportwege beim Produkt. Kaufen Sie Bio Tofu um sicherzustellen dass das Soja nicht genetisch modifiziert wurde. GMO Soja ist in Bio Produkten nicht zugelassen. 

Zubereitungszeit für veganes Rührei: 20 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 2 Personen

  • 200 Gramm Tofu, fest
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Messerspitze Kurkuma
  • 1 TL Mandelmuss
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebeln fein mit dem Messer hacken und in einer Pfanne mit etwa Olivenöl anbraten bis diese schön glasig aber noch nicht braun sind. Nun kann man den fein gehackten Knoblauch dazu geben und das Kurkuma einstreuen. Der Knoblauch sollte nicht zu heiß gebraten werden, da er sonst leicht bitter wird.

Den Tofu mit der Gabel auf einem Brett zerdrücken bis feine Krümel entstehen und dann in die Pfanne geben. Den Tofu muss man nur sehr kurz anbraten damit er Temperatur bekommt. Nun das Mandelmuss dazu geben und gut durchmischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Sehr fein schmeckt auch mein veganer Belugalinsen-Thymian Aufstrich.

Print Friendly, PDF & Email
Freiheit f����¯�¿�½���¯���¿���½����¯�¿�½������¼r die Vielfalt - Petition

35 Idee über “Rührei ohne Ei, dafür vegan

    • tobias sagt:

      Ich mache einen veganen Monat. Fühle mich sehr wohl dabei obwohl man die Koch-Gewohnheiten natürlich schon sehr umstellen muss. Von dem Rührei was ich sehr begeistert, da es wider Erwarten durch die Gewürze gut schmeckt. Ich kann es nur empfehlen.

  1. Stephan sagt:

    Wow, das sieht wirklich täuschend echt aus. Wird definitiv ausprobiert und nachgekocht.

    Hoffentlich schmeckt es auch so gut wie es aussieht 😉

  2. Philipp sagt:

    Interessante Idee, der Trend „Vegan“ ist ja mittlerweile voll im kommen… überlege es auch mal auszuprobieren aber mich würde da eher der Ansatz interessieren keine „Ersatz-Nahrung“ sondern einfach normales veganes Essen auszuprobieren…
    Trotzdem Danke für das Rezept!

  3. Patrick sagt:

    Klasse Rezept, habe es gestern ausprobiert und muss sagen auch als nicht veganer schmeckt es mir sehr gut.
    Vielen Dank dafür.

    Viele Grüße
    Patrick

  4. Martin Schlüsseldienst sagt:

    Das sieht echt super lecker aus, muss ich unbedingt ausprobieren, wie der geschmackliche Aspekt mit dem optischen eingeht. Finde es echt toll was doch alles aus der veganen Küche herauszuholen ist. Freue mich auf weitere Rezepte 🙂

    Liebe Grüße

    Martin

  5. John sagt:

    Vegan? Das kann ich mir geschmacklich nicht vorstellen, aber es sieht wirklich so aus, wie richtiges Rührei – daher werde ich es auch einmal ausprobieren!

  6. Maxim sagt:

    Das macht wirklich einen authentischen Eindruck. Sehr gelungen! Bin gespannt wie es aussieht, wenn ich es das erste mal nachkochen werde. Mit Kurkuma hab ich außerdem noch nie gekocht, deshalb wird mir gleich eine neue Zutat mit bekannt. Tolle Seite, tolles Rezept!

    Für weiterführende Vegane Gerichte würde ich mich freuen wenn ihr mal auf dem Freizeit-Blog vorbei schaut, da gibt es einen tollen Beitrag ums Vegane Essen 🙂 : http://www.freizeit-storys.de/freizeit-tipps/vegan-kochen-megatrend/

    Liebe Grüße,
    Maxim

  7. Kalorien sagt:

    Also ich weiß nicht so recht, ob ich mich mit Tofu statt Rührei anfreunden kann, aber es sieht auf jeden Fall mal lecker aus und hat sogar weniger Fett als ein Ei (mit Eigelb). Grundsätzlich halte ich nicht viel von dem ganzen Trend mit der veganen Ernährung, aber ich muss es ja zumindest mal probieren, bevor ich mir eine Meinung darüber bilden kann. Vielen Dank jedenfalls für das Rezept.

  8. Christian sagt:

    Hi Tobias,

    ich bin schon seit Jahren vegan und kann dir noch ein kleinen Tipp zur Verbesserung von veganem Ei geben: Kala-Namak. Das ist echt der Oberhammer und verwandelt jedes Tofu-Gericht in eine Eierspeise.
    LG

  9. Frank sagt:

    Sehr interessantes Rührei sieht lecker aus und werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Ich hoffe nur das ich es auch so gut zubereiten kann.
    LG
    Frank

  10. Powerlifter sagt:

    super!! vielen dank dafür.. genau sowas hab ich gesucht! versuche mich seit einiger zeit komplett vegan zu ernähren, aber bis jetzt war der größte wehrmutstropfen das fehlende rührei am sonntag…. Werde dein Rezept dieses Wochenende sofort ausprobieren 🙂
    danke!!

  11. Mike sagt:

    Ich bin echt fasziniert was man heutzutage alles mit den richtigen Gewürzen und Zutaten alles vegan nachmachen kann. Ich hab oft das Problem , dass ich den Alteingesessenen vegan nicht so nahe bringen kann um zu zeigen dass man so in dem Sinne auf nichts verzichten muss. Ähnlich wie bei den ganzen „Milch“-Möglichkeiten wie Hafermilch , Reismilch , Mandelmilch( wobei man hier was schon von flüssigen Gold reden kann bei den Preisen).

    Echt vielen dank für den Eintrag
    Gruß Mike

  12. Anne sagt:

    Wow! Schmeckt echt authentisch!
    Ich steige immer mehr auf Vegan um und da kommt dieses Rezept mir genau gelegen!
    Durch das Kurkuma ist das ohnehin besonders gesund!

  13. Lena sagt:

    Habe ich gestern nachgekocht, und muss sagen, es hat mir wirklich gut geschmeckt. Meinen Freund konnte ich allerdings nicht wirklich überzeugen. Hätte ihm wahrscheinlich einfach nicht sagen dürfen, dass es vegan ist 😉

  14. Mike ernährungsplan abnehmen sagt:

    Ich muss auch sagen beim hinschauen kann ich nicht erkennen ob das nun Rührei ist oder echtes Tofu, ich bekomme immer mehr Lust einfach mal aus spass mit Tofu zu arbeiten und es auszustesten ich glaube es wird langsam Zeit.Vielleicht nehme ich mir dann vor das nachzukochen

  15. Sandra sagt:

    Klasse, ich bin auch ein Fan der veganen Küche und freue mich jedes Mal, wenn bestimmte Gerichte „veganisiert“ werden. Deswegen Daumen hoch für dich Tobias 🙂

  16. Leoni sagt:

    Danke für den tollen Tipp! Wir haben es heute morgen zum Frühstück ausprobiert. Mir (bin Vegetarier) hat es wirklich gut geschmeckt. Meinem Freund, der gerne mal Fleisch isst, aber auch. Sehr lecker 🙂

  17. Max Thurner sagt:

    Bin jetzt seit 2 Monate vegan, und ich kann den veganen Alternativ Fertigprodukten einfach immer noch nichts abgewinnen. umso mehr danke ich dir für dieses geile Rezept, werd ich bald nachkochen

    lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-Spam Quiz:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.