Unsere Bewertungen
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

Spanischer Mandelkuchen zeichnet sich dadurch aus, dass er ohne Butter, dafür aber mit Olivenöl gemacht wird. Spanischer Mandelkuchen wird sehr flaumig und weich ohne dass man Backpulver oder Hefe im Teig verwendet. Das liegt daran dass man das Ei-Olivenöl-Zucker Gemisch zu Anfang für 10 Minuten verquirlt und sich so Luftbläschen bilden. Das Aroma der Mandeln die für Spanien und den gesamten Mittelmeerraum so typisch sind kommen voll zur Geltung.

Und weil der Mandelkuchen so einfach zuzubereiten ist und schnell gebacken ist, passt er in den Cucina Rapida Event bei mankannsessen.de.

Über die Herkunft der Mandeln: 

Natürlich kommen Mandeln vor allem im östlichen Mittelmeer, dem Kaukasus, Kirgistan, Iran, Irak und sogar in Deutschland vor, um nur einige zu nennen. Dennoch ist der größte Mandelproduzent der Welt die USA wo Mandeln, wie nicht anders zu erwarten in gigantischen Monokulturen vorkommen. Beim Kauf von Mandeln sollte man also auf jeden Fall darauf achten, dass diese aus Europa komme und Bio Mandeln sind. 

Warum Bio? Es werden im Bio Landbau deutlich weniger Pestizide eingesetzt als in der konventionellen Landwirtschaft!

 

Zubereitungszeit für den Spanischen Mandelkuchen: 10 Minuten

Backzeit: 20 Minuten

leichtes Rezept

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 150 ML Olivenöl
  • 4 Eier
  • 150 Gramm geschälte Mandeln
  • 150 Gramm braunen Zucker
  • 100 Gramm Mehl

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Die geschälten Mandeln in einer Küchenmaschine hacken. Ich verwende dazu den Vitamix, man kann aber auch eine anderes Gerät nehmen.

Die Eier, das Öl und den Zucker für 10 Minuten mit dem handmixer schlagen schlagen bis eine cremige und schaumige Konsistenz entsteht. Dann die geriebenen Mandeln zugeben und langsam unterrühren. Zum Schluss das Mehl unterrühren.

Die Masse in eine mit Olivenöl geölte Form geben und mit ein paar Mandelsplittern oder geriebenen Mandeln bestreuen. Für 20 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de

Print Friendly, PDF & Email

13 Idee über “Pastel de Almendras – Spanischer Mandelkuchen

  1. Rosa Oliva sagt:

    Hallo Tobias, welches Olivenöl benutzt Du für dieses Rezept? Probier doch mal unser sortenreines Arbequina-Öl dazu, das ist gerade für Süsses wie Kuchen oder Obstsalat genau das Richtige…wenn Du magst, schicke ich Dir eine Probeflasche 🙂 Liebe Grüße, Rosa

    • tobias sagt:

      Hallo Rosa Olivia,

      Ich verwende ein Olivenöl erster Pressung vom Peloponnes. Ich habe mir einen ganzen Kanister davon aus Griechenland mitgebracht. Es schmeckt besonders „grün“. Gerne probiere ich auch von deinem Olivenöl. Schick es bitte an meine Adresse, siehe Impressum.
      Schöne Grüße
      Tobias

  2. Michael sagt:

    Hab den Kuche gestern mal ausprobiert – hat allen sehr gut gefallen! Da ich noch einige gebrannte Mandeln hatte, die in der Pfanne ein wenig zusammengebacken waren, habe ich sie im Mixer zerkleinert und quasi als Streusel zusammen mit ein paar gehackten Mandeln drübergestreut. Die leichte Zimtnote kam gut zum saftigen Kuchen.

  3. Pingback: Cucina rapida im November 2011 - Zusammenfassung | Artikel | Rezepte mit Bildern für die anspruchsvolle Hobbyküche

  4. ulrike sagt:

    hallo tobias!
    habe den kuche ausprobiert, war verdammt lecker..
    ich habe den zucker durch Stevia ersetzt..dafür habe ich gerieben orangenschalen dazu gegeben..
    werde es demnächst auf kreta mit den dortigen mandeln probieren:-)))

    mlg ulrike

  5. felix sagt:

    Also ich habe diesen absolut herrlichen Kuchen schon fuenfmal gemacht. Aber erst jetzt stellen sich die eigentlich Tips und „best practises“ heraus. Also:

    1. Man kann ruhig weniger Zucker nehmen. Weniger ist mehr 🙂
    2. Mandelsplitter oben drauf sind super. ABER: man muss sehr vorsichtig sein, dass der Kuchen bei 180 Grad nicht anfaengt, anzuschwaerzen. Daher mein Tip: 10 Minuten bei 180 Grad, dann 20 Minuten bei 140 Grad.
    3. Der Kuchen bleibt am Ende noch etwas feucht, also ganz unten merkt man noch das Olivenoel. Das ist so gedacht und ist richtig lecker. Am Anfang habe ich den Kuchen viel laenger gebacken (ca 20 Minuten auf 160-180 Grad, und dann noch mal 30 Minuten auf 140). Dadurch wird er trockener. Aber wenn er unten feucht bleibt, ist das noch viel leckerer. Also daher die 20 Minuten (oder besse 10 Minuten 180 Grad, 20 Minuten 140 Grad) beachten.

    Guten Appetit!

  6. Jasper sagt:

    Ich liebe Kuchen mit Nüssen. Ich bin gespannt wie der Kuchen mit Olivenöl schmeckt, da das Öl ja einen sehr intensiven eigen Geschmack hat. Ich kenne das nur, dass man mit Sonnenblumenöl oder anderen neutralen Ölen backt.

  7. Sina sagt:

    Meine Mutter backte immer so einen Kuchen. Wusste nicht, dass es ein spanisches Rezept ist ^^

    Mit Mandeln kann man nie was falsch machen. Danke für dieses Rezept, Tobias!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-Spam Quiz:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.