Unsere Bewertungen
[Total: 1 Durchschnitt: 5]
Die perfekten American Pancakes

Diesen Sommer habe ich als Frühstückskoch verbracht und sicher hunderte American Pancakes gebacken. Ich konnte dabei unterschiedlichste Rezepe ausprobieren und es stellte sich schnell heraus, dass nicht alle Rezepte zum gleichen fluffig, leichten Ergebnis führen. Dieses Rezept habe ich im Laufe des Sommers perfektioniert und kann mit Bestimmtheit sagen: so muss Pancake schmecken und aussehen. Und meine Gäste aus den USA konnten das nur bestätigen.

Was es bei American Pancakes zu beachten gibt:


Im Gegensatz zu den bei uns geläufigen Pfannkuchen sind American Pancakes dick und flaumig. Sie haben einen weichen Kern, der nicht teigig sein soll und aussen sind sie schön braun und kross, bzw. knusprig. Das erzielt man durch Backpulver und ein bisschen Geduld. Die zwei wichtigsten Dinge, wenn man American Pancakes zubereitet sind, dass man den Teig etwas rasten lässt und dass man die Pancakes beim Anbraten auf mittlerer Hitze langsam ziehen lässt damit sie aufgehen können.

Zutaten für 10 Stück American Pancakes:

  • 250 Gramm Mehl
  • 250 Gramm Milch
  • 2 Eier
  • 2 Esslöffel Staubzucker
  • eine Prise Salz
  • 1 Esslöffel Backpulver
  • eine Messerspitze Bourbon Vanille
  • 2 – 3 Esslöffel Butter zum anbraten
  • etwas Staubzucker zum Bestäuben

Und so bereitet man die perfekten Pancakes zu:

Du benötigst zwei Schüsseln, eine Pfanne und eine Spachtel. In der einen Schüssel vermengst du die trockenen Zutaten. das Mehl, das Backpulver, den Staubzucker und das Salz. In der zweiten Schüssel verquirlst du zuerst die Eier und dann auch die Milch. Halbiere die Bourbon Vanille Schote und ritze sie der Längs nach auf. Kratze mit einem stumpfen Messer das Vanillemark heraus und versprudle es mit der Ei-Milch-Mischung.

Jetzt gibst du unter Rühren die trockenen Zutaten in die Flüssigen. Lass dir dabei Zeit und rühre ständig, damit ein homogener Teig entsteht. Jetzt lasse den Teig etwas rasten.

In der Zwischenzeit stellst du deine beschichtete Pfanne auf den Herd und schaltest die Herdplatte ein. Es ist wichtig, dass die Pfanne schon mal durch und durch heiß wird, aber nicht zu heiß. Bei einem Herd mit 8 Stufen wähl die Stufe 6.

Nach 10 Minuten, wenn die Pfanne gleichmäßig heiß ist machst du den Butter Test. Du gibst eine Butterflocke in die Pfanne. Die Butter soll schmelzen und braun werden, aber nicht zu rauchen beginnen. Wenn die Butte raucht, ist die Pfanne zu heiß, wenn die Butter nicht gleich braun wird, ist sie nicht heiß genug.

Wenn die Temperatur passt, gibst du einen Esslöffel Butter in die Pfanne und verteilt diese gleichmäßig. Jetzt gibst du mit einer kleinen Suppenkelle oder einem großen Löffel einen Batzen Teig mit etwa 5-8 CM Durchmesser in die Panne. Platziere so viele Pancakes wie in deiner Pfanne Platz haben. Lasse aber bitte zwischen den Pancakes 2 CM Abstand.

Jetzt musst du dich etwas Gedulden bis die Pancakes aufgehen. Wende sie erst dann wenn sie aufgegangen sind und die Unterseite schön braun und knusprig ist. Wenn sich kleine Bläschen auf der noch rohen Oberfläche bilden kannst du die Pancakes wenden.

Zum Servieren mit Staubzucker bestreuen oder je nach Geschmack mit Maple Sirup und Beeren servieren.

Ein Tipp zur Haltbarkeit:

Der American Pancake Teig hält im Kühlschrank mehrere Tage. Solltest du ihn nicht an einem Tag aufbrauchen gib einfach eine Folie über die Schüssel und mache an einem anderen Tag die übrigen Pancakes.

Print Friendly, PDF & Email

2 Meinungen zu “American Pancakes – das perfekte Grundrezept

  1. Temp Mail sagt:

    Somebody essentially help to make significantly articles Id state This is the first time I frequented your web page and up to now I surprised with the research you made to make this actual post incredible Fantastic job

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.