Unsere Bewertungen
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Diesmal wollte ich nicht die klassische Guacamole sondern mal einen etwas anderen Avocado Dipp. Eine mediterrane Version so zu sagen. Da passt kaum etwas besser dazu als Tahini. Noch ein paar mediterrane Gewürze, und schon haben wir den Avocado Tahini Dipp. Von der Zubereitung her handelt es sich fast um ein klassisches Hummus Rezept, allerdings werden die Kichererbsen durch Avocado ausgetauscht.

Ich würze den Avocado Tahini Dip mit Sumach. Bei uns ist Sumach nicht so bekannt, dabei gibt er Speisen eine fruchtig, säuerliche Note. Er ist in der griechischen, arabische und persischen Küche sehr beliebt. Gewonnen wird er aus dem Sumach Strauch. Spätestens seit dem 3. Jahrhundert ist der Sumach in der griechischen Küche bekannt. Es finden sich aufzeichnungen, dass dieser aus Syrien importiert wurde. Interessanter Weise ist der heute in der griechischen Küche kaum mehr zu finden, dafür findet man ihn in arabischen Gewürzmischungen wie Zatar

Der Avocado Tahini Dip eignet sich ganz besonders dafür, überreife Avocados zu zu verwenden, die sich für Salat nicht mehr eignen.  

Zubereitungszeit vom Avocado Tahini Dip: 5 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für eine kleine Schüssel:

  • 1 reife Avocado
  • Saft einer halben Zitrone
  • 2 EL Tahini
  • Je 1/4 TL Zimt und Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Sumach
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 El Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Voraussetzung für diesen Dipp ist, dass die Avocado richtig reif ist.
Den geschälten Knoblauch mit den Gewürzen und etwas Salz in den Mörser geben und zu einer Paste verarbeiten. Dann den Zitronensaft und das Öl dazu geben und alles gut vermischen. Zum Schluss die geschälte und gewürfelte Avocado und das Tahini in den Mörser geben und zerstampfen. Der Avocado Tahin Dip hat eine feine, cremige Konsistenz und passt perfekt zu Crackern, oder eine frisch gebackenen Scheibe Brot. 

Print Friendly, PDF & Email

8 Idee über “Avocado Tahini Dip mit Sumach

  1. Carmen sagt:

    Also , ich muss sagen, dass der Dip köstlich geschmeckt und Suchtpotenzial hat.
    Leider hatte ich keinen Schwarzkümmel zur Hand , habe ihn aber mit gemörserten Koriander ausgetauscht.
    Sumach wird viel zu wenig in der westlichen Küche eingesetzt. Vielen Dank für das tolle Rezept!!

  2. Pingback: Gewürz Sumach (Rhus coraria) › tobias kocht!

    • babs sagt:

      Habe gestern den Avocado Tahini und Sumach Dipp mit griechischem Joghurt ‚verlängert‘ und zu einem Ofengemüse aus Kürbisspalten, Auberginen, Paprika, Zucchini und Wirsingstreifen serviert , das vor dem Backen 2 Stunden in einer Mischung aus Harissa, Knoblauch, Zitronensaft, Oregano, Rosmarin, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Salz und Olivenöl mariniert wurde.

      Dein Dipp ist der Hammer. Danke für die Anregung.

    • babs sagt:

      PS: ‚Verlängert‘ habe ich den Dipp übrigens nur aus mangelnder Masse an reifen Avocados für 45 Gäste, nicht weil mir Dein Rezept nicht gefallen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.