Unsere Bewertungen
[Total: 0 Durchschnitt: 0]
Lammkrone rosa

Für mich gibt es kaum ein zarteres und schmackhafteres Fleisch als rosa gebratene Lammkrone. Gerade bei so besonderem Fleisch mag ich am liebsten etwas selbst gemachte Kräuterbutter. Saucen finde ich da oft zu intensiv und überflüssig. Die knusprig gebratene Polenta ist die ideale Ergänzung zum Fleisch.

Zubereitungszeit für die rosa gebratene Lammkrone: 30 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 4 Personen

    • 800 Gramm Lammkrone
    • 2 EL Butterschmalz
    • 100 Gramm Butter

für die Kräuterbutter

    • 100 Gramm Butter
    • geräucherter Paprika
    • Kreuzkümmel
    • Koriandersamen
    • Fenchelsamen
    • Salz und Pfeffer

für die Polenta

  • 250 Gramm Polenta
  • 500 ML Gemüsebrühe
  • 50 Gramm Parmesan
  • 2 EL Butter

Zubereitung:

Die Polenta koche ich am Vortag. Dazu wird die Suppe in einem Topf zum wallen gebracht. Dann wird die Polenta unter ständigem Rühren eingestreut. Nun kann man die Polenta bei kleiner Hitze ziehen lassen und gelegentlich umrühren. Nach etwa 20 Minuten ist die Polenta fertig. Den geriebenen Parmesan und die Butter zugeben und verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In eine Form geben und kalt stellen.

Für die Kräuterbutter zermahle ich alle Gewürze in einem Mörser. Dann vermische ich diese mit weicher Butter. Mit Salz abschmecken und in eine Folie Schlagen. Kalt stellen.

Den Ofen auf 80 Grad vorheizen. Das Fleisch sollte eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank, damit es nicht zu kalt ist. (Mehr Infos zu dieser Gar-Methode finden sich hier)
Die Lammkronen abspülen und trocken tupfen. Dann Salzen und Pfeffern. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Wenn es richtig heiß ist die Lammkronen scharf von allen Seiten anbraten. Dann in den Ofen legen und für etwa 20-30 Minuten garen lassen. Überprüfen Sie den Garzustand mit dem Fleischthermometer. Bei 56-58 Grad ist das Fleisch gerade noch Rosa.

Während das Fleisch im Ofen ist können Sie die Polenta in 1 CM dicke Scheiben schneiden und mit etwas Butterschmalz knusprig anbraten.

Schneiden Sie die Lammkrone auf und servieren Sie diese mit der Polenta und der Kräuterbutter.

Catering Wien: Exquisite Kulinarik für Jeden Anlass

Unsere Bewertungen [Total: 0 Durchschnitt: 0] Einleitung Wien, die Stadt der Musik, Kunst und unvergleichlicher [...]

Bio Catering Wien: Die Kunst des nachhaltigen Genusses

Unsere Bewertungen [Total: 0 Durchschnitt: 0] Einleitung In einer Stadt, in der kulinarische Traditionen auf [...]

2 Kommentare

American Pancakes – das perfekte Grundrezept

Unsere Bewertungen [Total: 1 Durchschnitt: 5] Diesen Sommer habe ich als Frühstückskoch verbracht und sicher [...]

2 Kommentare

Die beste vegane Lasagne mit Béchamel

Unsere Bewertungen [Total: 4 Durchschnitt: 2.8]

4 Kommentare

Ragù alla Bolognese di Bologna

Unsere Bewertungen [Total: 2 Durchschnitt: 5]

3 Kommentare

Sizilianische Caponata

Unsere Bewertungen [Total: 0 Durchschnitt: 0]

2 Kommentare

Erdbeeren Spargel Salat

Unsere Bewertungen [Total: 0 Durchschnitt: 0]

3 Kommentare

New York Cheesecake im Glas – der beste kalte Kuchen saftig und zart

Unsere Bewertungen [Total: 0 Durchschnitt: 0]

2 Kommentare

Print Friendly, PDF & Email

115 Meinungen zu “Rosa gebratene Lammkrone mit Kräuterbutter und Polenta

  1. Lily sagt:

    Sieht gut aus! Aber jetzt nach den Feiertagen und dem vielen Fleisch was es da gab, wünsche ich mir jetzt doch lieber nochmal was vegetarisches. Vielleicht was aus der mediterranen Küche.

    • Marta sagt:

      Da gebe ich dir Recht! Ich habe über die Weihnachtsfeiertage und an Neujahr wohl zu viel Fleisch gehabt, so dass ich momentan auch lieber zu was Vegetarischem neige. VG Marta

    • Hellma sagt:

      Ich muss Lily echt Recht geben. Eine Mediterrane Küche wäre echt Toll!
      Wobei ich kaum genug von Fleisch bekommen kann. Vorallem nicht wenn ich das tolle noch Rosane Fleisch sehe …bekommt man gleich Hunger 😛

      Grüße Hellma

  2. Ralf sagt:

    Hallo Tobias,
    da bekommt man richtig Hunger und es wird Zeit das es draussen wieder wärmer wird zum Grill anwerfen.
    Liebe Grüße nach Bammental von einem ehemaligen Gaaberger.
    Ralf

  3. Peter sagt:

    Mhmmm… Köstliches Rezept, dass ich wohl am nächsten Wochenende gleich mal ausprobieren werde. Dazu dann am besten einen guten französischen Cabernet Sauvignon mit reichlich Ecken und Kanten und das Mahl ist perfekt!
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept, Tobias!

  4. Lars sagt:

    Da läuft einem doch glatt das Wasser im Mund zusammen. Allein von den Bildern bekommt man schon richtig Hunger. Wenn jetzt noch die Nase was zu schnüffeln hätte wäre ich nicht mehr aufzuhalten 🙂

  5. Tobias sagt:

    Das sieht ja mal verdammt lecker aus…
    Ich habe selten bei einem Foto so einen Appetit bekommen.
    Schade, daß ich nicht so gut kochen kann
    Schönes Wochenende noch

  6. Axel sagt:

    Sieht wirklich extrem gut aus, ich habe leider immer wieder bei solchen Gerichten das Problem, dass ich dieses rosa gebraten nicht so wirklich hinbekomme. Kann das Problem vielleicht auch an meinem Ofen liegen oder mache ich da einfach etwas falsch?

  7. Heiko sagt:

    Wenn die Butter auf dem Fleisch zerlaufen tut kommt der Geschmack erst richtig zur Geltung. Ich werde das Rezept jetzt öfter kochen. Danke für die tolle Anleitung

  8. Hepp sagt:

    Das kommt direkt auf meine „Umbedingt mal ausprobieren“-Liste. Das sieht so lecker aus und ist nahrezu gänzlich frei von Kohlenhydraten. Sehr gut!
    Danke für das Rezept, wenn ich dran denke, komme ich wieder und schreieb, wie es gemundet hat!
    Hepp

  9. Sabrina sagt:

    Uff richtig perfekt rosa gegart – Weihnachtstage hin oder her – darauf hätte ich gerade so richtig Lust 🙂

  10. Andree sagt:

    Sehr lecker,

    da bekomme ich trotz Schietwetter richtig Lust den Weber anzuwerfen und ein genüßliches BBQ zu veranstalten.

    Beide Daumen hoch für Dein Lammrezept, Tobias!

  11. Anja sagt:

    Bei mir scheitert es immer beim durchbraten. Entweder ist das Fleisch zu roh oder zu durch.
    Sieht auf jeden Fall sehr lecker aus!

  12. Ruben Kalb sagt:

    Allein schon das Eröffnungsbild macht Lust auf mehr … aber vielleicht bin ich gerade auch einfach nur tierisch hungrig, haha. Muss ganz ehrlich gestehen, ich bin sonst nicht wirklich der Profi wenn es darum geht Fleisch „gut“ zuzubereiten oder passend zu würzen, würde mich aber dennoch gerne damit bald mal selbst testen 🙂

  13. Florian sagt:

    Hallo Tobias, dein Rezept habe ich gleich mal meiner Frau gegeben. Zum Nachkochen 🙂
    Wir haben zu Hause einen Küchenhelfer stehen, woraus wir des öfteren ein Essen machen. Der Helfer kann zwar „fast“ alles kochen, aber an dieses Rezept kommt er nicht ran.

  14. Henning sagt:

    Hey Tobi.

    ich hatte erst gestern Abend auf dem Burzeltag meines Opas eine traumhafte Lammkrone.. ich bin fast hingeschmolzen beim Verzehr! 😀
    Ich werd‘ mich die Woche mal privat dran versuchen und Rückmeldung geben! 😉

  15. Lisa sagt:

    Oh, das hört sich aber richtig gut an! Da krieg ich gleich ordentlich Hunger… ich glaub, ich weiß was es morgen bei uns gibt.

  16. Reiner Tatsch sagt:

    Also das Bild ansich sieht ja schon verdammt lecker aus. Nur leider sitze ich grade im Büro und so etwas köstliches habe ich leider nicht bei mir. Denke aber mal, dass ich direkt nach der Arbeit mir die Zutaten besorgen werde und es auch mal versuchen werde.

    Vielen Dank Tobias für den Denkanstoß!

  17. Bernd sagt:

    Sieht lecker aus. Genau das richtige jetzt für die Feiertage. Ich hoffe ich bekomme es genauso gut hin, wie es bei dir auf dem Bild aussieht.

  18. Marvin Meyer sagt:

    Ein Jahr nach Veröffentlichung dieses Gerichts hab ichs gestern Abend endlich geschafft und bin total begeistert. Klar ist die Zubereitung ein wenig aufwendiger, aber wenn ein Familienmitglied Geburtstag hat, genau das Richtige!

    Super lecker und definitiv nicht das letzte mal bei uns im Kochtopf!

    Danke Tobias!

  19. Hanra sagt:

    Sieht lecker aus, genau das Richtige um Freunde zu überraschen. Wir empfangen Gäste am Wochenende und die werden sicherlich Augen machen. Ich hoffe es gelingt gleich beim ersten Mal

  20. Manu sagt:

    Nachdem mir meine Lammkrone letztens nicht gelungen ist, bin ich auf der Suche nach einem guten Rezept bei dir gelandet. Sieht sehr lecker aus – ich mopse mir mal dein Rezept 🙂 Und hoffe nichts falsch zu machen. Deine Gerichte sehen sehr lecker aus, ich komme bestimmt bald wieder

    Gruß
    Manu

  21. Franny´s Lifestyle & Fashion Blog sagt:

    Mmh, die sehen echt lecker aus. Obwohl ich mich noch nie mit Lamm anfreunden konnte. Hatte mal so ein AHA Erlebnis beim Griechen, mein Exfreund sollte mir damals Lummersteaks mitbringen, aber irgendwann hat er verwechselt und mir stattdessen Lammsteaks gebracht. Boah übel, die haben so eklig geschmeckt, dass ich seitdem kein Lamm mehr angerührt habe.

    Wer weiß, vielleicht wäre ich ja positiv überrascht 🙂 Immerhin liebe ich Fleisch & bin für *fast* alles offen!

    Beste Grüße
    Franny

  22. Boki Smoki sagt:

    Sieht lecker aus, genau das Richtige um Freunde zu überraschen. Ich empfangen Gäste am nächsten Wochenende und die werden sicherlich Augen machen. Ich hoffe es gelingt gleich beim ersten Mal. Da muss ich noch einen guten Wein präsentieren.

  23. Michael sagt:

    Sieht wirklich super lecker aus und da ich im Moment ohnehin auf dem Lammtrip bin, wird das mein Hauptgang fürs Wochenende!

    – Vielen Dank für das tolle Rezept.

    Micha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.