Pasta all'Arrabiata

Fusili arrabiata
Fusili arrabiata

Um der Vielzahl der mediterranen Küche gerecht zu werden möchte ich auch etwas auf die Italienische Küche eingehen. Durch mein Aufwachsen in Innsbruck bedingt waren mit italienische Speisen immer sehr nahe. Viele Ausflüge über den Brenner, an den Gardasee und in die Toskana haben einen tiefen Eindruck bei mir hinterlassen.

Pastagerichte liegen mir ob ihrer Einfachheit besonders am Herzen. Das Herstellen von Pasta an sich gehört sicher zu den hohen Künsten des Kochens, umso bestechen einfacher kann ein Sugho sein.

Ich mag scharfe Sughos am leibsten. Arrabiata, aber auch Aglio & Olio con Peperoncino sind meine Favoriten.

Vorbereitungszeit: 3 Minuten
Kochzeit: 15 Minuten
Einfach

Zutaten:

  • 1ne Zwiebel
  • 1ne große sehr reife Tomate
  • bei Bedarf etwas Tomatenmark
  • 1ne Knowblauchzehe
  • 2 Chilischoten, getrocknet
  • 3 Esslöffel Accetto Balsamico
  • etwas Olivenöl

Zubereitung:

Die fein gehackte Zwiebel in etwa Öl glasig andünsten. Den gehackten Knoblauch und Chilli dazugeben. Bevor der Knoblauch Farbe annimmt die grob geschnittene Tomate dazugeben und sofort mit dem Essig ablöschen. Simmern lassen bis die Tomate schön weich ist und zu einer Sauce verkocht ist. Bei Bedarf (je nach Tomate) etwas Tomatenmark dazugeben. Mit etwas Salz abschmecken.

TIP: Wenn Sie gerade etwas Tiroler Speck im Hause haben machen Sie Arrabiata con Speck draus. Den Speck fein würfeln und gleich a Anfang mit den Zwiebeln in die Pfanne geben.

Ich serviere Arrabita am liebsten mit Fusilli oder Penne.

Print Friendly, PDF & Email
Freiheit f����¯�¿�½���¯���¿���½����¯�¿�½������¼r die Vielfalt - Petition

9 Idee über “Pasta all'Arrabiata

  1. Franziska Fischer sagt:

    Moin moin mein lieber Tobias,
    ich habe mir die Pasta gemacht und sie war sehr lecker. Allerdings musste ich dann auch zügig los, weil ich die Kochzeit leider etwas verpeilt habe und mein Taxi in Koblenz dann schon da war. Mein Fahrer machte auch etwas Druck und ich kenne das, weil ich selbst mal in einem Taxiunternehmen gearbeitet habe. Es ging bei meinem Taxi Koblenz sogar um einen Flughafentransfer. Das Unternehmen muss ja auch entsprechend wirtschaften.
    Naja, dann mache ich mir dein Gericht mal in Ruhe und nicht, wenn ich auf meine Krankenfahrten oder ähnliches warte.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-Spam Quiz:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.