Pasta all‘ Arrabiata

pasta al arrabiata
Unsere Bewertungen
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Um der Vielzahl der mediterranen Küche gerecht zu werden möchte ich auch etwas auf die Italienische Küche eingehen. Durch mein Aufwachsen in Innsbruck bedingt, waren mit italienische Speisen immer sehr nahe. Viele Ausflüge über den Brenner, an den Gardasee und in die Toskana haben einen tiefen, kulinarischen Eindruck bei mir hinterlassen.

Pastagerichte liegen mir ob ihrer Einfachheit besonders am Herzen. Das Herstellen von Pasta an sich, gehört sicher zu den hohen Künsten des Kochens, umso bestechend kann ein einfacher Sugo sein.

Ich mag scharfe Sugos oder Sughi am leibsten. Pasta all‘ Arrabiata, aber auch Aglio & Olio con Peperoncino sind meine Favoriten.

Bemerkung zur Kochzeit: Es mag wohl sein, dass ein Tomatensugo mit Basilikum durchaus durch langes Kochen an Intensität dazu gewinnt, da der Basilikum Geschmack (und Geruch) durch das Kochen verstärkt wird, das ist allerdings bei diesem Sugo nicht der Fall. 

Vorbereitungszeit für Pasta all‘ Arrabiata: 3 Minuten
Kochzeit: 15 Minuten
Einfach

Zutaten:

  • 1ne Zwiebel
  • 1ne große sehr reife Tomate
  • bei Bedarf etwas Tomatenmark
  • 1ne Knowblauchzehe
  • 2 Chilischoten, getrocknet
  • 3 Esslöffel Accetto Balsamico
  • etwas Olivenöl

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und fein hacken mit dem Messer würfeln. Gutes Olivenöl in die Pfanne geben und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Den gehackten Knoblauch und die Chili dazugeben.

(Man kann hier auch hervorragende Resultate mit frischem Chili erzielen – dabei sollte man seinen Chili aber gut kennen, sonst wird das Gericht zu scharf)

Bevor der Knoblauch Farbe annimmt die grob geschnittene Tomate dazugeben und sofort mit dem Essig ablöschen. Auf kleiner Flamme köcheln lassen bis die Tomate schön weich ist und zu einer Sauce verkocht ist. Bei Bedarf (je nach Tomate) etwas Tomatenmark dazugeben. Mit etwas Salz abschmecken.

TIP: Wenn Sie gerade etwas Tiroler Speck im Hause haben machen Sie Arrabiata con Speck draus. Den Speck fein würfeln und gleich a Anfang mit den Zwiebeln in die Pfanne geben.

Ich serviere Arrabita am liebsten mit Fusilli oder Penne, in jedem Fall aber mit einer kurzen Pasta. 

Wenn Sie mich fragen ob ich die Pasta all‘ Arrabiata vegan servieren würde, müsste ich das mit NEIN beantworten. Ich finde bei vielen Pastas kann man den Käse weglassen, bei dieser allerdings nicht. Hier benötigt es Pecorino Romano oder Grana Padano

Saisonalität und Regionalität

Das Gericht mach nur Sinn, wenn Sie vollreife, frische, einheimische Tomaten haben. Das Gericht lebt von der Tomate. In unseren Breiten empfiehlt es sich die Pasta al Arrabiata Zwischen August und Oktober zuzubereiten. 

Print Friendly, PDF & Email

9 Idee über “Pasta all‘ Arrabiata

  1. Franziska Fischer sagt:

    Moin moin mein lieber Tobias,
    ich habe mir die Pasta gemacht und sie war sehr lecker. Allerdings musste ich dann auch zügig los, weil ich die Kochzeit leider etwas verpeilt habe und mein Taxi in Koblenz dann schon da war. Mein Fahrer machte auch etwas Druck und ich kenne das, weil ich selbst mal in einem Taxiunternehmen gearbeitet habe. Es ging bei meinem Taxi Koblenz sogar um einen Flughafentransfer. Das Unternehmen muss ja auch entsprechend wirtschaften.
    Naja, dann mache ich mir dein Gericht mal in Ruhe und nicht, wenn ich auf meine Krankenfahrten oder ähnliches warte.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.