Pfefferminztee

Pfefferminztee
Unsere Bewertungen
[Total: 1 Durchschnitt: 4]

Pfefferminztee schmeckt mir am besten wenn er aus frischer Pfefferminze zubereitet wird. Man kann ihn heiß trinken, so wie in Marokko üblich, aber  eisgekühlt schmeckt er ganz hervorragend! In Nordafrika wird er stark gesüßt fast überall angeboten. Ich süße ihn wenn überhaupt mit etwas Honig.

Pfefferminze hat heilende Wirkungen unter anderem hilft sie bei Bauschmerzen und Migräne.

Um sicher zu stellen, dass du wirklich frische Bio Minze verwendest und nicht irgendein Produkt, dass vielleicht sogar gespritzt wurde empfiehlt es sich die Bio Minze im Topf zu kaufen. Minze ist sehr genügsam und hält sich in Erde an sich sehr gut. Vor allem wächst sie ständig nach und bietet somit eine fast unerschöpfliche Ressource für Tee und Gewürz zum Kochen.

Zubereitungszeit für den Pfefferminztee: 8 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für einen Krug

  • eine Hand voll frischer Pfefferminze
  • etwas Honig

Zubereitung:

Die frischen Blätter mit kochendem Wasser aufgießen und 6-8 Minuten ziehen lassen. Schaue dir vor dem Aufgießen noch mal an ob auch alle Blätter frisch und okay sind. Sonst zupfe sie ab. 

Bei Bedarf kannst du den Pfefferminztee mit Honig süßen oder du versuchst es mit Ahornsirup, das passt auch sehr gut zusammen. 

In den heißen Sommermonaten stelle ich den abgekühlten Tee für ein paar Stunden in den Kühlschrank und serviere ihr dann mit Eiswürfeln und frischen Pfefferminzblättern. 

Auch sehr erfrischend wirst du meine Zitronenlimonade finden. 

 

Print Friendly, PDF & Email
Freiheit f����¯�¿�½���¯���¿���½����¯�¿�½������¼r die Vielfalt - Petition

44 Idee über “Pfefferminztee

  1. E.W. sagt:

    weeeeesentlich köstlicher und erfrischend, ein Rezept das mir eine Kindergärtnerin empfahl:
    einen Tee aus marrokanischer Minze und Zitronenmelisse über Nacht ziehen lassen, dann mit ein wenig Apfelsaft und ordentlich Mineralwasser auffüllen! unbedingt testen

  2. Christian Kilb sagt:

    Pfefferminz ist immer noch einer der Klassiker mit dem besten Geschmack.
    Schade, dass der Koffeinanteil nicht etwas höher ist 🙁
    Da greife ich doch lieber zu schwarzem Tee als Wachmacher.

  3. Fabian sagt:

    Super einfaches Rezept!
    Aber gibt es auch eine Grenze, wie viel Blätter man maximal nehemen sollte, damit der Geschmack nicht ins Penetrante übergeht?
    Oder kann das gar nicht passieren?

  4. Worldtrotter sagt:

    Ich liebe diesen Tee, an heißen Sommertagen ist er bei mir nicht wegzudenken. Allerdings trinke ich ihn immer nur warm, da das für den Körper bekömmlicher ist

  5. Stefan sagt:

    Pfefferminz gehört zu meinen Lieblingstees, ich muss allerdings zugeben, auf die Idee ihn mal frisch statt mit Beutel zuzubereiten bin ich allerdings noch nicht gekommen. Wird die Tage denk ich mal ausprobiert. Danke dafür!

  6. Paul sagt:

    Also der Beitrag könnte von meiner Oma sein 🙂 Genauso bereitet sie seit meinen Kindheitstagen Pfefferminztee zu (. Im Sommer kommt er dann immer in Mineralwasser-Glasflaschen abgefüllt in den Kühlschrank. Herrlich erfrischend. Das Gute an Pfefferminz ist, das man ihn fast überall pflanzen kann und er sehr schnell wächst

  7. Susanne sagt:

    Ja, das ist wirklich ein köstliches Getränk. Ich trinke diesen Tee schon seit Jahren und komme davon auch nicht mehr los 🙂 Toll das es so viele Gleichgesinnte gibt. Kennst Du eigentlich den neuen Blogger-System Anbieter qwer com ? Ich würde mich sehr über eine Antwort auch per Email von Dir freuen. Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg mit Deinem Blog.

  8. Sophia sagt:

    Hallo Tobias,
    vielen Dank für das einfach Rezept. Ich finde vor allem die erfrischende Wirkung im Sommer total faszinierend.
    Kann ich Minze eigentlich gut auf der Fensterbank ziehen?
    LG
    Sophia

  9. Marko sagt:

    Ich habe da ne Frage: Ich habe nun schon öfter frische Minze im Supermarkt erstanden. Meistens riecht die auch richtig gut, aber bisweilen ist der Tee daraus nicht so wirklich schmackhaft. Nun die Frage: Gibt es Hinweise oder Merkmale an denen man einer Minzpfalnze ansehen/ „anriechen“ kann, dass der Tee nicht gut wird? Kann ja schließlich nicht im Supermarkt anfangen zu kochen… 😉 Danke im Voraus!

  10. Peter sagt:

    Dein Blog ist toll! Super Idee, um einen Tee auch mal selbst zu machen. Grad bei der Jahreszeit, wo man sich die ein oder andere Erkältung holt. Mal sehen wo ich mir die Blätter besorge. Vielen Dank!

  11. Patryk Teelover sagt:

    Hallo Tobias!

    ein kurzer, aber sehr schöner Beitrag zum Pfefferminztee! Ich trinke diesen auch sehr gerne mit firschen Minzblättern und süße ihn mit einem kleinen Teelöffel Honig! Eisgekühlt habe ich ihn jedoch noch nicht probiert, muss ich auf jeden Fall auch mal machen!

    Herzliche Grüße!

  12. Kehr sagt:

    Für den Sommer ist das Perfekt. Anstatt den übersüßen Eistees mit unendlich viel Zucker, erfrischt ein selbstgemachter Tee viel besser. Danke für die Rezeptidee

    Grüße P. Kehr

  13. Jäger sagt:

    Jetzt im Sommer das ideale Getränk zum Durstlöschen, ob kalt oder heiß. In Marokko gab es immer Pfefferminztee am Abend . Einfach herrlich.

    LG der Jäger

  14. Marco sagt:

    Servus Tobias,

    super Koch-Blog, den du da betreibst!

    Pfefferminz verwende ich auch sehr oft, auch zum Würzen. Zum Backen ist das natürlich auch mit dem besten Handmixer nicht geeignet 🙂 Spaß beiseite. Ich verwende Pfefferminz deshalb so oft, da ich als Asthmatiker nach dem Verzehr einfach das Gefühl habe, dass ich besser atmen kann.

  15. Lars sagt:

    Pfefferminztee gehört definitiv zu meinen Hilfmitteln, wenn ich nicht schlafen kann oder gestresst bin.
    Dann lass ich mir ne schöne Badewanne ein und dazu gibt es frischen Pfefferminztee aus dem Garten. Herrlich.
    Kalt hab ich ihn noch nie probiert, werd ich aber mal versuchen.

    Gruß Lars

  16. Glaskaraffe sagt:

    Eine sehr gute Idee hast du da. Zu den etwas wärmeren Zeiten im Jahr, die uns hoffentlich bald wieder die Tage versüßen und die Stimmung heben, hole ich immer meine Glaskaraffe aus dem Schrank und befülle sie mit Leitungswasser, manchmal aber auch Sprudelwasser. Hört sich erst mal langweilig an, aber ein paar Zitronen- oder auch Limettenscheiben werten das ganze auf. Es ist erfrischend und auch noch Gesund, was will man mehr 🙂 LG netznoob

  17. Hannah sagt:

    Vielen Dank für den interessanten Artikel. Pfefferminztee ist einfach immer wieder ein toller Klassiker. Kann man kalt oder warm genießen und löscht auf gesunde Art und Weise den Durst.
    Mit besten Grüßen,
    Hannah

  18. Andre sagt:

    Hi Tobi, Pfefferminze ist ja schön und gut, aber hast Du schon mal Guarana versucht? Habe auf diesem Blog bisher noch nichts darüber gefunden, wäre aber echt interessant da mal was von Dir zu lesen.

  19. Lisa | Lebenskompass sagt:

    Ersteinmal danke für das tolle Rezept 🙂 Tee ist einfach so vielfältig einsetzbar! Egal ob zum Start in den Tag mit einem leckeren Grüntee zum Beispiel oder Abends zum Einschlafen mithilfe von Zitronenmelisse. Aber auch Krankheiten lassen sich super mit Tee vorbeugen und bekämpfen. Ein Klassiker bei Halsschmerzen ist z.B. der Salbei-Tee 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-Spam Quiz:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.