Tzatziki, Tsaziki, Tζατζίκι – Cacık

Unsere Bewertungen
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Jetzt da es wärmer wird, um nicht zu sagen heiß, muss etwas leichtes her. Zudem hatte ich entdeckt dass ich wohl einer der wohl für am typischsten griechischen Gerichte bislang ausgelassen hatte. Das Tzatziki. Viele werden nun sagen: „Das klingt ja verdammt nach dem türkischen Cacık!“ Das kann ich nur zustimmen.
Diese Joghurtsauce ist der perfekte Dipp, passt aber auch zu Gegrilltem und Frittiertem, zum Beispiel Calamares.

Zubereitungszeit: 10 Minuten

leichtes Rezept

Zutaten:

  • ein Becher griechischer Joghurt (Olympos)
  • 2 Knoblauchzehen
  • eine halbe Gurke
  • etwas Dill
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Gurke schälen und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Dann mit einer Reibe in eine Schüssel reiben.

Den Knoblauch zerhacken, dann mit der flachen Seite eines Messers unter Zugabe von etwas Meersalz zu einer Paste zerdrücken. Dann in einer Schale geben. Pfeffer dazugeben und mit etwas Olivenöl verrühren.

Das Joghurt mit dem Öl vermengen. Die Gurke und den gehackten Dill dazugeben. Gut vermengen. Kalt stellen.

TIPP: Mit Quark gibt es das Tzaziki auch hier zu finden.

Print Friendly, PDF & Email

8 Idee über “Tzatziki, Tsaziki, Tζατζίκι – Cacık

  1. Pingback: Tweets that mention Tzatziki, Tsaziki, Tζατζίκι – Cacık » Gurke, Pfeffer, Dann, Olivenöl, Dill, Joghurt » tobias kocht! -- Topsy.com

  2. Hermann sagt:

    Ich hab das Rezept bei unserer Grillparty letzte Woche ausprobiert und es waren alle beigeistert. Ich musste sogar noch eine zweite Portion zubereiten, da die erste noch vor dem eigentlichen Grillen leer war. 🙂

  3. Familien Mensch sagt:

    Wenn ich da nur an die Kalorien bei „meinem“ Zaziki-Rezept denke. o_O

    Mal als leichte (und vor allem schnell zubereitete) Alternative gespeichert.

    Danke für das Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-Spam Quiz:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.