Briam

Briam 6 Briam

Ein Sommergericht bei dem man quasi nicht in der Küche stehen muss. Die Vorbereitungszeit ist minimal und das Garen im Ofen ist sehr unkompliziert, deshalb fällt das Gericht auch unter die Kategorie Cucina Rapida. Die Auberginen, Tomaten und Zucchini sind Sommergemüse und im Moment im Überfluss zu finden. Briam findet man in ganz Griechenland, der Name lässt allerdings auf das Osmanische Reich als Herkunft schließen.

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

Backzeit: 1 Stunde

einfaches Rezept

Zutaten:

  • 1 große Tomate
  • 2 lange, dünne Auberginen
  • 2 Kartoffeln
  • 4 Zucchini
  • 1 rote Zwiebel
  • eine Dose gewürfelter Tomaten
  • Feta Käse
  • Oliven Öl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und in Spalten schneiden. Die Auberginen und Zucchini, sowie die Tomate grob würfeln.

Die Zwiebel in Ringe schneiden.

Alle Gemüse zusammen in einer Kasserolle geben. Die gewürfelten Dosentomaten darüber geben. Salzen und pfeffern. Ein Glas Wasser darübergießen und mit ein paar Tropfen Olivenöl beträufeln.

Die Kasserolle für 60 Minuten bei 180 Grad in den Ofen geben.

Briam wird kalt oder warm gegessen. Servieren Sie es mit einer Scheibe Feta Käse.

cucina rapida 500x120 Briam

pf button both Briam

12 Gedanken zu „Briam“

  1. Ich hab dieses Gericht schon desöfteren gekocht, wußte bis eben nicht, dass dieses auch einen Namen hat – ich kanns nur weiter empfehlen. Unkompliziert und herrlich lecker!

  2. Gefaellt mir sehr. Da es bei uns mal wieder kuehl und regnerisch ist, bin ich am ueberlegen, ob es das zum Abendessen geben soll. Leider, die Aubergine habe ich nicht im Haus…deshalb muss das Nachkochen noch etwas warten.

  3. Hallo Tobias,

    das Rezept hört sich köstlich an und wird auch von mir auf die „To-Cook-Liste” gesetzt. Ich freue mich sehr, dass Du Dich an meiner kleinen Koch-Aktion beteiligst. Vielen Dank für das schöne Rezept!

    Viele Grüße von Kerstin

  4. Hallo Tobias,
    dieses Gericht koche ich häufig; es ist schell vorbereitet, schmeckt vorzüglich, ist gesund und kalorienarm.
    Ich ergänze das Gericht aber immer mit 8 ganzen Knoblauchzehen, die weichgegart einen feinen süßlich/würzigen Geschmack bekommen.
    Außerdem gieße ich statt Wasser ein Glas Wein über das Gemüse. Für die “Abrundung des Ganzen” gebe ich noch einen Teelöffel Zucker darüber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Anti-Spam Quiz: