Unsere Bewertungen
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Seit Generationen gehört Apfelkuchen zu den beliebtesten Backwerken, das Jung und Alt begeistert. Ob mit Hefe-, Mürbe- oder Rührteig, einfachen und schnellen Rezeptideen, bis hin zu raffinierten Apfelkuchen Rezepten. Ich möchte heute den Apfelkuchen mit Bienenstich vorstellen, der aus Mürbe- und Biskuitteig zubereitet wird und etwas Zeit braucht. Dennoch ist er ganz einfach und wird den Gästen ganz sicher schmecken.

Vorbereitungszeit: 1 Stunde

Backzeit: 20-25 Minuten

Ruhezeit: 6 Stunden

raffiniertes Rezept

Zutaten für 1 Blech

Bisquitboden:

      • 3 Eier
      • 100 Gramm Zucker
      • 1 Päckchen Vanillezucker
      • 75 Gramm Mehl
      • 75 Gramm Speisestärke
      • 1 TL Backpulver

Mürbeteig:

      • 100 Gramm Butter
      • 80 Gramm Zucker
      • 1 Prise Salz
      • 200 Gramm Mehl
      • 1 Ei

Füllung:

      • 5 mittelgroße Äpfel
      • 2 Eier
      • 100 Gramm Zucker
      • 250 Gramm Magerquark
      • 200 Gramm Schmand oder Sauerrahm
      • 200 Gramm Schlagsahne
      • 1 Päckchen Puddingpulver

Belag:

    • 75 Gramm Butter
    • 2 Esslöffel Honig
    • 1 Esslöffel Zucker
    • 2 Esslöffel Milch
    • 200 Gramm Mandelblättchen
    • 1 Esslöffel Zimt-Zucker
    • 5 Esslöffel Apfel-Marmelade

Zubereitung:

Bereite zuerst den Biskuitteig zu! Verrühre dazu Eier, Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer bis die Zutaten  schaumig sind. Nimm das Mehl, Speisestärke und das Backpulver und siebe diese durch, direkt in die Eiermasse. Jetzt hebe alles vorsichtig unter. Anschließend wird der fertige Biskuitteig in eine Springform gegeben und bei 150 Grad für 20-25 Minuten im vorgeheizten Ofen gebacken. Der Biskuitboden wird erst nach dem vollständigen Auskühlen aus der Springform genommen.

Inzwischen vermenge die Zutaten für den Mürbeteig. Forme eine Teigrolle und wickle diese in Alufolie. Nun lege die Rolle in den Kühlschrank. 

Während der Mürbeteig abkühlt, wird die Füllung zubereitet. Schäle die Äpfel dann: entkernen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden.

jetzt die Eier und Zucker cremig schlagen und der Magerquark, der Schmand (Sauerrahm) sowie das Puddingpulver untergerühren. Nun schlage die Sahne mit dem Mixer steif und hebe diese ebenfalls unter die Masse. 

Heitze den Backofen bei Ober- und Unterhitze auf 180 Grad vor. Jetzt kannst du den Mürbeteig weiterverarbeiten. Fette eine Springform ein und rolle den Teig mit einem Nudelholz aus.Lege die Springform mit dem Teig aus, wobei der Rand etwa 2 Zentimeter hochgezogen wird.

Die dünnen Apfelscheiben werden auf dem Mürbeteigboden verteilt und die Sahne-Quark-Masse wird darüber gegeben. Anschließend wird die Backform für 35 Minuten in den Ofen geschoben.

Für den Belag lässt man Butter, Honig und Zucker aufkochen und gibt die Milch sowie die Mandelblättchen dazu. Diese Masse wird auf dem fertig gebackenen Mürbeteig mit der Quarkschicht gegeben und wird für weitere 30 Minuten gebacken. Um zu verhindern, dass der Belag zu stark bräunt, kann Alufolie zum Abdecken verwendet werden. Nach dem Backen lässt man den Kuchen vollständig abkühlen, setzt den Biskuitboden auf eine Kuchenplatte, streicht die Apfel-Marmelade auf den Boden und setzt den Mürbeteig mit dem Belag darauf.

Der Apfelkuchen mit Bienenstich ist zwar etwas aufwendiger, aber es lohnt sich!

Wem das etwas zu aufwändig ist, hier gibt’s ein einfaches Rezept für einen leckeren Apfelkuchen.

Auch bei mir findet sich der einfache Toskanische Apfelkuchen.

 

Print Friendly, PDF & Email
Freiheit f����¯�¿�½���¯���¿���½����¯�¿�½������¼r die Vielfalt - Petition

220 Idee über “Raffinierter Apfelkuchen mit Bienenstich

  1. Inga sagt:

    Der Kuchen ist sehr lecker, aber ich hätte gern ein tolles Rezept für einen Käsekuchen. Hast du eines auf Lager, Tobias? Gruß, Inga

  2. Svenja sagt:

    Gekauft! Danke für das tolle Rezept! Finde es übrigens super, dass man bei dir die Beiträge gleich als .pdf downloaden kann. Ich druck sie mir am liebsten gleich aus ;-).

  3. Sabine sagt:

    Hallo Tobias,
    danke für dieses tolle Rezept. Hört sich ja wahnsinnig lecker an!
    Bin ja ein absoluter Fan von beidem, Apfelkuchen und Bienenstich. Werde ich morgen sofort mal ausprobieren und davon berichten.

    Liebe Grüße
    Sabine

  4. Ralf sagt:

    Vielen Dank für das leckere Rezept. In weihnachtlichen Zeiten macht das Backen gleich viel mehr Spaß. Allerdings sollte man darauf achten, seine Gesundheit nicht zu vernachlässigen und hin und wieder etwas Sport zu treiben.

  5. Marc sagt:

    Die Kombination aus Bienenstich und Apfelkuchen hört sich wirklich sehr lecker an. Und da ich beides sehr mag wird das Rezept sofort mal ausprobiert. Vielen Dank dafür!

  6. Harald sagt:

    Sieht sehr lecker aus. Apfelkuchen ist einer meiner Lieblingsmehlspeisen. In Zusammenhang mit dem Bienenstich sicher eine leckere Kombination

  7. Gorden sagt:

    Danke für deine außergewöhnlichen, kreativen Rezepte! Ich werde das auf jeden Fall mal ausprobieren, auch wenn ich eher koche als backe. Dank Dir!

  8. Christian sagt:

    Sehr interessantes Rezept. Habe Apfelkuchen so noch nie gesehen. Bin zwar weniger Fan vom eigentlichen Apfelkuchen, dafür umso mehr vom Bienenstich. Dauert zwar, wie du schon sagtest, aber lohnt sich mit Sicherheit denke ich mal. Ich werde das auf jeden Fall mal ausprobieren.
    Vielen Dank also für den Tipp 🙂
    Liebe Grüße
    Christian

  9. Tamara sagt:

    Apfelkuchen und Bienenstich in einem?! Super lecker und eine klasse Idee! Habe es bereits schon letztes Wochenende ausprobiert. Meine ganze Familie war von dem Kuchen begeistert. Ich natürlich auch 😉

    Liebe Grüße Tamara

  10. Sara sagt:

    Hallo Tobias,

    du hast mit dem Rezept genau meinen Geschmack getroffen. Apfelkuchen und Bienenstich zusammen? Eine coole Idee. Es hört sich so lecker an. Wir werden das Rezept gleich am Wochenende ausprobieren. Wenn du willst kann ich dir dann nochmal ein Feedback geben ob mir der Kuchen gelungen ist ;)?!

    Liebe Grüße Sara

  11. Annabel sagt:

    Vielen Dank für das interessante Rezept. Den Kuchen werde ich als nächstes ausprobieren.
    Habe mir schonmal das Rezept ausgedruckt.

    Bin gespannt auf die nächsten Rezepte.

    Danke und LG

  12. Janina am abnehmen sagt:

    Mmmmmmmh!! Absolut der Hammmer! 🙂

    Ich liiiiebe Apfelkuchen! ..mit Magerquark und Apfel-Marmelade, das ist wirklich mal ein raffinierter Apfelkuchen! 😀 Muss ich unbedingt gleich ausprobieren!

    Vielen lieben Dank für dein fantastisches Rezept Tobias!

  13. Tina sagt:

    Hey Tobias, ich bin hin und weg! Danke für dieses geniale Rezept! Ich habe es am vergangenen Sonntag für meine Familie gemacht und der Tag war gerettet 🙂 Hmmmmmmmm…….. es war einfach der Oberhammer! Mach weiter so, ich bin auf jeden Fall eine treue Leserin! Danke für deine ganzen Tipps, Tricks und Rezepte! LG Tina

  14. Matratzenguru sagt:

    Vielen Dank Tobias für dieses leckere Rezept. Ich bin eigentlich nicht so ein guter Koch, aber dein Rezept ist echt super detailiert und hat mir viel geholfen! Echt lecker und vielen Dank!

  15. Tobi sagt:

    Ein sehr tolles Rezept. Ich habe es etwas abgewandelt und es hat super geschmeckt. Es kommt bekanntlich auf die Menge an, die man isst. Ein großen Teil habe ich verschenkt, wegen der Kalorien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anti-Spam Quiz:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.