Kartoffel-Safran Suppe

Kartofel Safran Suppe

Ich wurde gebeten ein Rezept von daskochtrezept.de auszuprobieren. Nach kurzem Durchstöbern der Rezepte habe ich mich für diese Kartoffel Safran Suppe entschieden. Ich liebe Safran, da es einen fabelhaft feinen Geruch verbreitet wenn es gekocht wird. Es macht eine einfache Kartoffelsuppe zu einem wahren Erlebnis. Ich habe das Originalrezept etwas adaptiert, da ich kein großer Fan von Sahne in Suppen. Sie ist zwar ein toller Geschmacksträger wegen des Fettes, da der Safran aber so intensiv ist, musste das nicht sein. 

Zubereitungszeit für Kartoffel Safran Suppe: 15 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 2 Personen

  • 6 Mehlige Kartoffeln, mittelgroß
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 10 Safranfäden
  • 400 ML Gemüsebrühe
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und hacken. Mit etwas Olivenöl in einem kleinen Topf anbraten und nach ein paar Minuten den Knoblauch dazu geben. Nutzen Sie die Zeit um die Kartoffeln zu schälen und zu würfeln.
Geben Sie die Kartoffeln dazu und lassen Sie diese kurz mit-braten. Dann gießen Sie das Ganze mit warmer Gemüsebrühe auf.
Wenn die Suppe zu wallen beginnt geben Sie die Hälfte der Safranfäden dazu und lassen die Suppe für 10 Minuten köcheln.
Verwenden Sie einen Pürrierstab um die Suppe fein zu pürrieren. Alternativ können Sie auch einen Vitamix verwenden. Er macht die Suppe noch feiner.  Schmecken Sie die Suppe mit Salz und Pfeffer ab und geben Sie den verbleibenden Safran dazu. Nun können Sie die Suppe noch kurz ziehen lassen und dann servieren.

Ein anderes tolles Rezept mit Safran sind meine Safrankartoffeln

Print Friendly, PDF & Email

136 Idee über “Kartoffel-Safran Suppe

  1. Medizin Aktuell sagt:

    Das Rezept sieht sehr appetitlich aus und ist zusätzlich auch noch gesund. Safran ist zwar ein sehr teures Gewürz, hält allerdings sehr viele gesundheitliche Vorteile bereit.

  2. denise sagt:

    Hallo Tobias
    Tolle inspirationen um das tägliche Allerlei aufzupeppen! Ich habe schon einige Rezepte ausprobiert und was soll ich sagen einfach nur gut!!Lecker.

  3. Martin sagt:

    Ich liebe ja Kartoffelsuppe. Früher ganz klassisch mit einer Wiener dazu (wie bei Oma) und heute dann doch gerne etwas raffinierter. Wenn man die Suppe etwas aufpeppen möchte, kann man anstatt normaler gelber Kartoffeln auch mal rote oder blaue Sorten probieren. Ich hatte mal die Sorte Blauer Schwede genommen. Das nussige Aroma passt ausgezeichnet zum Safran und die blaue-violette Farbe ist mehr als nur ein Hingucker. Ein kleiner Klecks Zitronen-Schmand dazu Chilifäden als Deko. Zack-fertig ist die Gourmet Kartoffelsuppe 🙂

  4. Jens sagt:

    Hallo Tobias,

    ich bin ebenfalls kein Fan von Sahne, sodass die Umwandlung des Rezeptes deinerseits ganz passend erscheint. Wobei sicherlich etwas die Cremigkeit verloren geht beim Wechsel der Zutat. Dennoch ein Gericht, dass man nachkochen sollte.

    Danke und Viele Grüße

  5. Jan sagt:

    Ich habe es genau so nachgekocht. EIN TRAUM!
    Ich esse sehr gerne Suppen also auch eine einfach Kartoffelsuppe, aber die Verfeinerung mit Safran hat das Ganze auf eine ganz neue geschmackliche ebene geführt. Danke für dieses Rezept!

  6. Ute sagt:

    Wirklich ein schönes Rezept. Eignet sich auch wunderbar für eine Party. Sowas lässt sich gut vorbereiten auch in größerer Menge.

  7. Ulrike sagt:

    Dass Safran und Kartoffeln eine tolle Kombination sind, habe ich letztes Jahr ebenfalls entdeckt. Allerdings noch nicht als Suppe! Hört sich super lecker an .. Kartoffeln, Knoblauch, Safran … wie kann das NICHT schmecken? ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-Spam Quiz:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.