Biftekia – Μπιφτέκια – Griechische Frikadellen

Biftekia Frikadellen
Unsere Bewertungen
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Es gibt nichts schöneres als zwei bis drei Finger dicke Biftekia, scharf gebraten und schön durchgegart. Aber saftig müssen sie sein! Dabei gibt es natürlich verschiedene Theorien und Ideen wie man saftige Frikadellen, oder Fleischlaibchen zubereiten kann. Die richtige Methode des Bratens oder Grillens gehört natürlich auch dazu, aber auch auf die Zusammensetzung kommt es an. Ich schwöre auf den Einsatz von Apfel in meinen Biftekia. Eine Spur von geriebenem Apfel in den Biftekia gibt eine ideale Textur und Feuchtigkeit nach dem Braten oder Grillen.

Vorbereitungszeit der Biftekia: 5 Minuten

Bratzeit: 10 Minuten

leichtes Rezept

Zutaten:

  • 500 Gramm Hackfleisch, Rind
  • 1 ne rote Zwiebel
  • 1 Apfel
  • 1 Ei
  • 2 Scheiben Zwieback
  • Oregano
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Zu Beginn die Zwiebel schälen und mit einem scharfen Küchenmesser fein hacken. Das Hackfleisch gibt man in eine Schale. Den Apfel mit einer feinen Reibe Reibe und auch in die Schale zum Hackfleisch geben.Den Zwieback zerbröseln und zum Fleisch geben. Alternativ kann hier auch einfach 4 Esslöffel Semmelbrösel verwenden. Nun noch das Ei dazugeben und alles gut mit einer Gabel oder mit den Hände vermengen. Mit Oregano, Salz und Pfeffer abschmecken und kurz ziehen lassen. Dann kann man aus der Masse gleichmäßige Laibchen formen. Nun etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Laibchen auf jeder Seite 4-5 Minuten anbraten.

Print Friendly, PDF & Email

6 Idee über “Biftekia – Μπιφτέκια – Griechische Frikadellen

  1. Evi sagt:

    Wie werden die denn so schön hell mit Rindfleisch und kein bisschen grau? Mit Apfel ist mal was anderes, ich mache gelegentlich Karotte und / oder Zucchini zum Strecken rein. Aber Apfel ist eine super Idee.

    • tobias sagt:

      Hallo Robert,
      für die Biftekia nehme ich eine geriffelte Grillpfanne aus Gusseisen. Die Lasse ich recht heiß werden. Ich forme dann dicke Biftekia, etwas 4cm, aus der Fleischmischung. Diese bestreiche ich mit Olivenöl und lege sie in die Pfanne. Ich brate die Biftekia auf jeder Seite 3 Minuten an, ziehe die Pfanne vom Herd und lasse diese dann noch wenige Minuten in der heißen Pfanne ziehen. So werden die Biftekia bei mir außen knusprig und innen saftig und weich. Ich vermute aber daß das auf jedem Herd anders ist mit den Zeiten.
      Schöne Grüße
      Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.