Aprikosen gefüllt mit geräucherter Forelle

Pfirsich mit geräucherter Forelle
Unsere Bewertungen
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Ich hatte mich zu Ostern mit meinem Freund Eberhard in Hydra über ein Kochbuch unterhalten das im Jahre 1991 entstanden war und eine reichhaltige Sammlung griechischer Rezepte beinhaltete, aber auch eigene Kreationen der Autorin selbst, wie die Aprikosen gefüllt mit geräucherter Forelle. Susie Jacobs, eine amerikanische Journalistin, lebte viele Jahre in Griechenland, vornehmlich in Hydra und hatte über die Jahre viele interessante, griechische Rezepte zusammengetragen. Eberhard, der ein Büchernarr ist, hat mir nun eine Kopie dieses bereits vergriffenen Buches „Recipes from a Greek island“ zugeschickt. Daraus ist dieses Rezept nachgekocht.
Auf diesem Wege möchte ich Eberhard für dieses inspirierende Kochbuch und seine Unterstützung danken.

Vorbereitungszeit für die Aprikosen gefüllt mit geräucherter Forelle: 5 Minuten.
Zubereitungszeit:  10Minuten
Einfaches Rezept

Zutaten:

  • 8 sehr reife Aprikosen
  • 200 Gramm geräucherte Forelle
  • 1 mittelgroße, weiße Zwiebeln fein gehackt
  • eine halbe Gurke
  • 3-4 Esslöffel Olivenöl
  • 3-4 Esslöffel frischer Dill gehackt
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz und frischer Pfeffer

Zubereitung:

Die Gurke schälen und der Länge nach halbieren. Dann mit einem Löffel die Kerne entfernen. Nun kann man die Gurke in feine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.

Die geräucherte Forelle in Stücke zupfen und in die Schüssel geben. Die Zwiebel sehr fein hacken und dazugeben. Den Dill fein hacken und mit etwas Pfeffer, dem Zitronensaft und das Öl in die Schüssel geben und mit den restlichen Zutaten gut vermengen. Falls nötig mit etwas Salz abschmecken.
Die Aprikosen halbieren und mit der Mischung füllen. 

Das Spiel des salzigen und geräucherten Fisches mir den süßen Aprikosen passt ausgezeichnet zusammen. Auch die unterschiedlichen Konsistenzen sind sehr spannend. 

Zur Saisonalität und Regionalität: 

In Griechenlad lässt sich dieses Gericht beinahe ganzjährig zubereiten. In Mitteleuropa hingegen haben die Aprikosen eine deutliche kürzere Saison. Die ab Mai erhältlichen Aprikosen kommen zwar aus Europa, stammen allerdings meist aus Spanien, Griechenland oder der Türkei und haben demnach sehr weite Transportwege hinter sich. Unsere Aprikosen Saison beginnt im Juni und geht bis in den Herbst. 

Aprikosen die von Dezember bis März-April bei uns erhältlich sind kommen sicherlich aus Übersee und sollten unter keinen Umständen gekauft werden. 

Beim Fisch setze ich auf regionalen Fisch, in diesem Fall Forelle. Informieren Sie sich beim Forellen Kauf genau wo der Fisch aufgewachsen ist. In vielen Fällen kommt dieser aus dem Ausland und wird nur bei uns verarbeitet. Dabei haben wir reichlich einheimische Fische wie die Forelle, Reinanke oder den Saibling. Achten Sie in jedem Fall auf die einheimische Produktion. 

Finden Sie hier das Rezept „Apricots filled with smoked trout“ auf Englisch.
Print Friendly, PDF & Email

14 Idee über “Aprikosen gefüllt mit geräucherter Forelle

  1. Shermin sagt:

    Oh, das sieht ja spannend aus. Also wenn du mir die so servieren würdest – ich würde sofort eine nehmen. Der Sommer fängt an und ich liebe einfach diese Kombinationen aus fruchtiger Süße und herzhaft-salzigem.

  2. Anne sagt:

    Hmmmmmmmmmm hört sich megalecker an
    Habe dich gerade über LizCollet entdeckt. Klar dass ich deine Webseite abspeichere, suche ich doch immer ausgewählte gute Rezepte!
    LG
    Anne

  3. Tobias sagt:

    @ Chefkoch Andy: ja, ich arbeite daran. für so was hatte ich es auch gedacht.
    @ Shermin: das freut mich aber!
    @ Barbara: bin aich ein Freund von Buntem!
    @ gourmet: das glaub ich aber auch.
    @ Buntköchin: ja, ausprobieren!!
    @ Isi: Bitte, gerne.
    @ Christel: es ist sicher bald so weit!
    @ Barcalex: ja, mach das mal.
    @ Johannes: ich kann bei dir auf der seite keinen RSS finden. wo versteckt sich denn der?
    @ Penelope: ???? Sorry, come again please
    @ mestolo: bei dir aber auch!
    @ mipi: und wie!
    @ Anne: danke fürs finden
    @

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.