Unsere Bewertungen
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Ich habe mich in letzter Zeit immer mehr mit dem Thema des Sous Vide Garens beschäftigt, da so fabelhafte Resultate beim Garen von Fleisch und Gemüse liefert. Jetzt habe ich mich an das Thema Ziege herangetraut. Es war eher ein Zufall, da mit ein Freund zwei Stück Ziege mitgebracht hat. Da ich bereits sehr gute Erfahrungen bei Roast Beef mit froße Fleischstücken hatte habe ich mich entschlossen nun die Ziege Sous Vide dran. 

Eines vorab: Ich hatte Gäste, die mir sagten, sie essen keine Ziege und haben das auch nicht vor. Alle haben Ziege gegessen und waren hellauf begeistert. Wer angst vor dem etwas stärkeren Aroma von Ziegenfleisch hat, sollte über seinen Schatten springen. Die Ziege Sous Vide ist wirklich köstlich. 

Bei Ziege in unseren Breite kann man ausserdem gewiss sein, dass es sich um Freiland gehaltene Tiere handelt, die ihr Leben auf der Weise verbringen. Das ist mir bei Fleisch besonders wichtig und das schmeckt man auch!

Vorbereitungszeit für die Sous Vide Ziege: 10 Minunten
Garzeit: 24 Stunden und dann noch 10 Minuten unter den Grill

Zutaten für 10 Gäste

  • 5 Kilo Ziege
  • 4 EL Thymian
  • 4 EL Oregano
  • 4 EL Salz
  • 2 EL guten Pfeffer – bitte nehmt nur besten Pfeffer, es macht wirklich einen Unterschied!
  • 4 EL Knoblauch zerdrück. 

Zubereitung:

Das Fleisch waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Von allen Seiten gut Salzen und Pfeffern. Dann den Knoblauch zerdrücken und das Fleisch damit einreiben. Jetzt mit Thymian und Oregano bestreuen. 

Die Vakuumbeutel umschlagen, damit die Ränder sauber bleiben. Dann das Fleisch in die Vakuumbeutel geben. Bei mir waren 2 nötig. Ich lege dann noch ein Stück Butter dazu, das gibt dem ganzen mehr Geschmack. 

Jetzt kommen die Vakuumbeutel in den Kammervakuumierer. Ich habe so ein Gerät bei mir im Betrieb stehen, das ist aber zum Vakuumieren nicht nötig. Ein haushaltsüblicher Vakuumierer tut es auch. 

Dann kommt das Fleisch für 24 Stunden bei 60 Grad ins Wasserbad. Rosa würde ich es in dem Fall nicht empfehlen. Uns hat es so perfekt geschmeckt. 

Als Beilage mache ich Ofengemüse, dass ich nur mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Olivenöl in den Ofen gebe. Wenn das fertig ist (ca. 45 Minuten) geben ich das Gemüse nach unten im Ofen. Ich drehe dann den Ofen auf 220 Grad auf und mache den Grill an. Jetzt kommt das Fleisch aus dem Wasserbad und wird noch kurz im Ofen für 10 Mnunten gegrillt. 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.