Unsere Bewertungen
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Ich lasse mich immer wieder gerne zum Kochen inspirieren, so ist auch diesmal ein knuspriges Fladenbrot entstanden. Inspiriert hat mich diesmal der New Yorker Journalisten Mark Bittmann, der lange für die NY Times geschrieben hat. Dabei entstanden auch recht lustige Videos die man auf seiner Webseite finden kann.

In diesem Fall war es das Matzo, ein knuspriges Fladenbrot, dass mich aufgrund der Einfachheit inspiriert hatte. Das Rezept besteht wirklich nur aus 5 Zutaten, das Resultat ist allerdings fabelhaft. Super knackiges und knuspriges Fladenbrot, das zu allem passt! 

Das knusprige Fladenbrot ist super schnell gemacht und wirklich nicht aufwendig. Das schöne ist auch, dass man in einem Durchgang völlig unterschiedliche Geschmacksrichtugen ausprobieren kann. Man kann die Fladenbrote mit Curry, Kreuzkümmel, Sesam, Pfeffer, Oregano, Thymian oder irgendetwas anderem bestreuen. Dabei ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt.  

Vorbereitungszeit für das knusprige Fladenbrot: 5 Minuten + 30 Minuten rasten lassen
Backzeit: 10 Minuten
sehr einfaches Rezept

Zutaten:

  • 400 Gramm Weizenmehl
  • 250 ml Wasser
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Gewürze

 

 

 

 

 

Zubereitung:

Das Mehl mit dem Wasser und einer Priese Salz zu einem glatten Teig verarbeiten.

30 Minuten rasten lassen.

Den Ofen auf 250 Grad vorheizen.

Den Teig in kleine Teile schneiden. Die Teile zu Kugeln formen und hauchdünn ausrollen. Die Teigfladen auf Backpapier legen und mit Olivenöl bestreichen. Das Olivenöl ist dabei sehr wichtig, da es den Fladenbroten hilft knusprig zu werden und Blasen zu schlagen. Nun kann man die Fladen salzen und würzen. (Kümmel, Chili, Kumin, Oregano, Thymian…)

10 Minuten backen, dann herausnehmen und abkühlen lassen.

Knuspriges Fladenbrot reicht man am besten mit Dips wie Hummus, dem Sardinen Dip oder dem Artischoken Dip. 

Print Friendly, PDF & Email

7 Idee über “Knuspriges Fladenbrot – hauchdünn und knusprig

  1. Pingback: Tweets that mention Knuspriges Fladenbrot » Minuten, Teig, Olivenöl, Teile, Lust, Mehl » tobias kocht! -- Topsy.com

  2. thally sagt:

    Ohne Witz. Als ich das Rezept bzw. die Rezeptreihe gestern im Magazin gelesen habe, habe ich innerlich gewettet, dass du die Foccacia machst – wegen Kreta und mediteran und so … Knapp daneben.

  3. Marcus Kraft sagt:

    habe noch so viel mehl vom weihnachtsbacken übrig, mache mich also nachher mal an das rezept, klingt nämlich super, melde mich dann nachher nochmal mit dem ergebnis zurück!! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.