Imam Baildi – Imam Bayildi – Ιμάμ Μπαϊλντί

Imam Baildi
Unsere Bewertungen
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Dieser Klassiker der türkischen Küche ist auch in Griechenland beliebt. Das Imam Baildi oder Imam Bayildi, wie es oft geschrieben wird gibt es als vegetarische Version aber auch mit Hackfleisch. Ich habe diesmal die Hackfleisch Version versucht. Mann kann aber auch das Hackfleisch weg lassen und eine Tomaten-Zwiebelsauce machen oder Sardellenfilets dazu geben. Bei meinem Freund Peter findet man so eine vegetarische Variante.

Vorbereitungszeit für Imam Baildi: 20 Minuten

Backzeit: 40 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten:

  • 4 Auberginen
  • 250 Gramm Rinderhack
  • 1 rote Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4 große Tomaten
  • etwas Thymian
  • ein Schluck Rotwein
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Für die Sauce die Zwiebel fein hacken. In einer Pfanne mit etwas Olivenöl und Zucker anbraten bis sie Farbe angenommen haben. Das Hackfleisch dazugeben und anbraten. In der Zwischenzeit die Tomaten fein würfeln. Die Tomaten zum Fleisch geben und den Schluck Wein dazugeben. Mit etwas Thymian, Salz und Pfeffer würzen und köcheln lassen.

Die Auberginen waschen und abtrocknen. Mit einem Gemüseschäler der Längs nach die Schale in Streifen abschälen.

In einer Pfanne Öl erhitzen und die Auberginen von allen Seiten gut anbraten bis sie gut Farbe bekommen haben.

Die Auberginen aus der Pfanne nehmen und auf einem Küchenpapier ablegen. auskühlen lassen. Dann an einer Seite der Längs nach auf ritzen und mit einem Löffel etwas von dem Fruchtfleisch entfernen. Die Aubergine mit der Fleischsauce füllen. Für 40 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad backen bis sie scön weich und gar sind. Sie sind dann fertig, wenn sie fast zerfallen .

Und hier meine vegetarische Variante des Imam Baildi

Print Friendly, PDF & Email

5 Idee über “Imam Baildi – Imam Bayildi – Ιμάμ Μπαϊλντί

  1. Jay F. Kay sagt:

    Hach, „Der Imam fiel in Ohnmacht!“ – Ich liebe dieses Gericht.

    Der Iman soll einer Sage nach aus Entzücken über diese köstliche Speise in Ohnmacht gefallen sein. Kann ich sher gut verstehen…! 🙂 #mahlzeit

  2. Isi sagt:

    Dafür könnte ich auch in Ohnmacht fallen, das koche ich auch sehr gerne. Ich kann Leute, die keine Auberginen essen (es gibt soviele) nicht verstehen 🙂

  3. Pingback: İmam bayıldı – vegetarische Version › tobias kocht!

  4. Sunny sagt:

    So eine Überraschung, mein Lieblingsgericht hier zu finden. Ich mach aber immer eine vegetarische, sogar vegane Variante und schneide die Auberginen in Scheiben. Das sieht aber auch sehr lecker aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.