Mediterrane Küche für jeden Tag

Champignon Risotto mit Schweinebraten

Feb 19th, 2009 | von | Kategorie: Kochrezepte, Risotto
Champignon Risotto mit Schweinebraten

Champignon Risotto mit Schweinebraten

Da ich nun auch einmal beim Fremdkochen des Hüttenhilfe-Kochblogs teilnehmen wollte, habe ich ein Kochrezept mit Champignons gesucht. Der google blogsearch hat mir bei der Suche dann diesen Blog präsentiert www.hoernchenpower.org/kochen/ und da mir das Rezept gut gefallen hat, bin ich gleich dabei geblieben.

Mein Rezept ist allerdings etwas abgeändert. Ich hatte noch Schweinebraten und den dazugehörigen Bratensaft im Haus und wollte den unbedingt verarbeiten. So ist daraus das Champignon Risotto mit Schweinebraten geworden.

Vorbereitungszeit: 10 Minuten.
Kochzeit: 30 Minuten
Einfaches Rezept

Zutaten:

  • 2 Tassen Risotto Reis
  • 300 Gramm Champignons
  • 1 grosse rote Zwiebeln fein gehackt
  • 1 Glas Weisswein
  • 200-300 Gramm Schweinebraten
  • etwas Bratensaft
  • 1/2 Liter Gemüsebrühe (oder etwas mehr)
  • eine Knoblauchzehe, gehackt
  • eine halbe Tasse geriebener Parmesan
  • Petersilie (Kresse im Origianlrezept)
  • Olivenöl

Zubereitung:

Die fein gehackten Zwiebeln in einem großen Topf bei mittlerer Hitze leicht bräunen und den Reis dazugeben. Einige Male umrühren bis der Reis leicht glasiert. Dann mit dem Weisswein ablöschen.
Unter häufigem Rühren die Brühe zugeben bis das Risotto sämig wird. Das kann je nach Risotto zwischen 20 und 30 Minuten dauern.
Währenddessen die in Scheiben geschnittenen Champignons mit etwas Butter, einem Hauch Knoblauch und etwas gehackter Petersilie in einer Pfanne kurz anbraten, das feingeschnittene Fleisch dazugeben und untermischen, vom Herd stellen.
Wenn das Risotto fertig ist, den Inhalt der Pfanne ins Risotto rühren und mit Parmesan abschmecken. Die restliche Petersile dazugeben (für die Dekoration noch welche aufbewahren). Wenn vorhanden, etwas Bratensaft vom Schweinebraten über das Risotto gießen. Servieren!

Print Friendly
Tags:

7 Kommentare zu “Champignon Risotto mit Schweinebraten”

  1. Sebastian sagt:

    Vielen Dank fürs Mitmachen, sieht echt lecker aus. Bist Du so gut und schickst mir das Originalfoto für das Kochbuch noch per E-Mail.
    Danke und Gruß,
    Sebastian

  2. Hallo, Tobias! Du kochst super!!! Ich kann dir bei μπακλαβά von Πηνελόπη helfen, wenn nötig.
    Wieso kannst du Griechisch? 🙂

  3. άλλη Αγγελική sagt:

    Freut mich für dich, wenn du in Athen lebst, Tobias!
    Mach weiter mit deinem Griechisch und deinen Rezepten. Alles Gute!
    (und… erinnere dich, wenn du Hilfe brauchst! :-D)

  4. lamiacucina sagt:

    das würde mir mit und ohne Schweinebraten schmecken.

  5. Karten sagt:

    Das muss ich unbedingt mal machen. sieht wirklich gut aus !

  6. hallo,
    eigentliche bin ich kein Fan der Frau Wiener – was sie im letzten Beitrag zu Schottland (unter dem Motto Engländer können nicht kochen wurde als Gegenbeweis etwas aus Schottland gebracht – naja Geographie ist halt eine Geheimkunde…) vorgestellt hat, war aber auch im „nachkochen“ ein Erfolg – ich darf zitieren:
    Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener in Großbritannien:
    Der flotte Schotte
    Sonntag, 10. Juni 2012, 17.05 Uhr, ORF 2
    Lachs-Kedgeree & Cranachan
    Zutaten für 6-8 Personen Kedgeree
    ca. 420 g Basmatireis
    450 g schottisches Lachsfilet
    125 g heiß geräucherter Lachs
    125 g kalt geräucherter Lachs
    3 Zitronenscheiben
    3 Zwiebelscheiben
    2 Lorbeerblätter
    ein paar Zweige Petersilie
    ein paar Zweige Fenchelkraut
    300 ml trockener Weißwein
    300 ml Wasser
    1 TL weiße Pfefferkörner
    1 Prise Meersalz
    1 mittelgroße Zwiebel, fein gehackt
    60 g ungesalzene Butter
    abgeriebene Schale von einer Zitrone
    3 große Eier, hart gekocht & zerkleinert
    4 Frühlingszwiebeln
    2 EL gemischte und gehackte frische Kräuter (Schnittlauch, Petersilie, Dill, Zitronenmelisse, Kerbel, Fenchelkraut…)
    je eine Prise Kreuzkümmel, Koriander und Kardamom (Sarah Wieners Tipp)
    etwas Butter und Crème Double zum Anrichten
    Cranachan für 4 Personen
    280 ml frische Sahne oder Créme double
    1 EL Honig, ideal Schottischer Honig
    1 großer EL Talisker Malt Whiskey oder eine andere Sorte
    1 gehäufter EL geröstete Haferflocken (kernige Haferflocken, keine zarten verwenden!)
    ca. 220g frische Himbeeren
    Zubereitung Kedgeree
    In einem Topf oder tiefen Pfanne die Lachsfilets, Wasser und Weißwein zusammen mit den Zitronenscheiben, Zwiebelscheiben, Lorbeerblättern, Petersilie, Fenchelkraut, weißen Pfefferkörnern und Meersalz auf kleiner Flamme zum Kochen bringen. Die Flüssigkeit sollte den Fisch mindestens halb bedecken. Wenn die Flüssigkeit zu Kochen beginnt, mit Deckel zudecken und für mindestens 3 Minuten kochen. Danach Hitze abdrehen und zugedeckt abkühlen lassen.
    Den Topf von der Kochstelle nehmen. Das Lachsfilet sollte durchgezogen sein, wenn man es ohne Probleme per Hand aus dem Topf nehmen kann. Lachsfilet beiseite legen. Dann die Flüssigkeit durch ein Sieb in eine Schüssel gießen, den Fischfonds in einen Maßbecher gießen. Davon 2,5 Becher zum Reiskochen verwenden. Falls nicht genug Brühe vorhanden ist, mit Wasser strecken.
    Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener in Großbritannien:
    Der flotte Schotte
    Sonntag, 10. Juni 2012, 17.05 Uhr, ORF 2
    In einem anderen Topf die Butter zerlassen und die fein gehackte Zwiebel darin andünsten, den Basmatireis und den Zitronenabrieb wie eine kräftige Prise Meersalz hinzugeben und nach Sarah Wieners Tipp mit etwas Kreuzkümmel, Koriander und Kardamom würzen. Dann den Fischfond angießen bis der Reis mit Flüssigkeit bedeckt ist. Das Ganze gut umrühren und zum Kochen bringen. Sobald der Reis kocht, mit einem Deckel oder eine Folie bedecken und bei schwacher Hitze genau 15 Minuten kochen. Dann den Herd ausmachen und den Reis weitere 10 Minuten bedeckt ziehen lassen. Während der Reis kocht das Lachsfilet von Haut und Gräten befreien und in mundgerechte Stücke schneiden. Auch die zwei Sorten Räucherlachs in Stücke teilen. Zudem die hart gekochten Eier klein schneiden. Den fertigen Reis in ein großes Gefäß geben. Lachs, Eier und frische Kräuter dazu und alles vorsichtig vermengen.
    Das Kedgeree heiß mit ein paar Zitronenspalten servieren.
    Cranachan
    Die Sahne zusammen mit dem Honig und dem Whiskey steif schlagen. Die Haferflocken in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie etwas Farbe bekommen. Dann die Haferflocken zur Sahne geben. Die Himbeeren waschen und auf vier Dessert-Gläser verteilen. Die Whiskey-Sahne auf die Himbeeren geben und servieren.

    lg,
    jj

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anti-Spam Quiz: