Pfirsicheis mit Datteln

Pfirsicheis
Unsere Bewertungen
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Ob des warmen Wetters und der Verfügbarkeit von grandiosen Früchten auf der kleinen griechischen Insel, habe ich mich daran gemacht Eiscreme zu machen, Pfirsicheis, um genau zu sein. Das hatte ich noch nie probiert und war ein wenig zaghaft ob das Pfirsicheis auch was wird. Umso überraschter war ich vom Erfolg meines Schaffens. Das Eis war wirklich lecker.

Dieses Eis ist ohne Eiscrememaschine hergestellt. Daher muss man es während des Gefrierens öfters mal umrühren. Wenn man sich das sparen möchte empfehle ich in jedem Fall einen Ice Cream Maker.

Tipp zur Saisonalität: 

Pfirsiche haben bei uns von Juli bis September Saison. Nur dann und wenn sie voll reif sind, macht es Sinn dieses Eiscreme zuzubereiten. Andernfalls haben die Früchte nicht genug Geschmack und man benötigt viel mehr Zucker.

Zubereitungszeit 20 Minuten
Einfaches Rezept

Zutaten:

  • 3 große frische Pfirsiche
  • 250 ml Sahne
  • 2 Eier
  • 5-6 Esslöffel Zucker
  • etwas Abrieb einer Zitrone
  • ein paar getrocknete Datteln, entkernt

Zubereitung:

Die vollreifen Pfirsiche schälen und mit einer feinen Reibe abreiben. Das geht auch sicher mit einem Stabmixer, nur habe ich hier keinen zur Hand, da muss ich mir mit einer Reibe behelfen. Am besten man reibt den Pfirsich direkt in eine große Schüssel in der man später auch alles vermischen kann. 

Die Sahne in einer Schüssel mit einem Mixer steif schlagen und danach in den Kühlschrank zum Kaltstellen geben.

Die Eier mit dem Zucker in einem kleinen Schüsselchen mit dem Schneebesen verrühren, bis sich eine Cremige Masse ergibt. Etwas Zitronenschale dazu reiben.

Die Datteln entkernen und danach fein hacken.

Nun kann man die Sahne aus dem Kühlschrank nehmen und vorsichtig diese und die Ei-Mischung zu dem geriebenen Pfirsich geben und unterrühren. Die Datteln dazugeben und ins Gefrierfach stellen.

Im Laufe des Gefrierens gelegentlich durchrühren. Das bricht die Eiskristalle und das Eis wird cremiger.

Print Friendly, PDF & Email

12 Idee über “Pfirsicheis mit Datteln

  1. Liz Collet sagt:

    Klingt in der Tatt sehr lecker…. nur die Verwendung der Eier ohne sie mit erhitzer Sahne zur Rose abzuziehen und einzufrieren, da bin ich überrascht. Bei Eiern bin ich immer ein wenig übervorsichtig. Meine Eisrezepte sind entweder ohne Eier oder mit erhitzter Sahne etc, die unter die hellgelb aufgeschlagenen Eier gezogen und dann zur Rose abgezogen werden. Die Datteln sind eine interessante Idee zu dem Pfirsicheis…. *notier
    glbG Liz

  2. Pingback: cooking recipe: peach ice cream with dates | tobias cooks!

  3. Harry sagt:

    Zitat: Was ebenso mysteriös wie poetisch – wenn nicht sogar ein klein wenig verrucht – klingt, ist weder ein Ausdruck aus dem Gartenbau noch eine unanständige Handlung: „Bis zur Rose abziehen“ (oder „bis zur Rose abschlagen“) ist ein Fachbegriff aus der feinen Küche und bedeutet, dass eine Creme (häufig) oder eine Soße (seltener) bei geringer Hitze und unter ständigem Rühren mit Eigelb gebunden wird.

    weiterlesen (quelle) = http://www.welt.de/dossiers/stilfrage/article720451/Bitte_was_heisst_bis_zur_Rose_abziehen.html

  4. Christina sagt:

    Das ist ja klasse, Eis auch ohne Eismaschine. Super, brauch ich nicht die meiner Nachbarin borgen um mit meinen Kindern Eis selbst herzustellen.

    Viele Grüße,
    Christina

  5. Hann_Wolja sagt:

    Datteln sind toll! Leider habe ich mit Pfirsichen meistens Pech. Wenig Aroma und mehr mehlig als saftig… Naja, in Griechenland hat man solche Probleme wahrscheinlich nicht. Dafür beneide ich dich ein wenig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.