Griechisches Joghurt mit Früchten

Unsere Bewertungen
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Bevor der Sommer vorbei ist möchte ich noch mein Lieblings Frühstück erwähnen. Ich muss gestehen, griechisches Joghurt mit Früchten kann ich eigentlich immer essen. Sonntags gibt es das aber meistens zu Frühstück.

Ich verwende gerne Joghurt der Marke Olympos. Es schmeckt einfach besser als das von Total. Ich mag alle Früchte, bevorzuge aber Melone, Birne, Pfirsich, Traube und Feige in meinem Joghurt. Bananen mag ich auch aber nur die Kleinen, die man auf Zypern und Kreta findet.

Zubereitungszeit: 10 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten:

  • 150 Gramm griechischer Joghurt
  • 1/2 Pfirsich
  • ein paar Trauben
  • 1 Feigen
  • 1 Spalten Melone
  • 1/2 Birne

Zubereitung:

Das Joghurt in eine Schale geben und auf Zimmertemperatur erwärmen lassen.
In der Zwischenzeit die Früchte in etwa 2 cm große Würfel schneiden. Die Trauben halbieren. Die Früchte über das Joghurt geben.

Nun kann man noch gehackte Walnüsse oder Mandeln über das Joghurt streuen oder etwas Honig dazugeben. Beides macht sich gut.

Print Friendly, PDF & Email

12 Idee über “Griechisches Joghurt mit Früchten

  1. Monika sagt:

    Hallo Tobias, ich mag Joghurt sehr gern! Habe allerdings noch nie ein Griechisches probiert. Das ich demnächst nachholen werde. Bin schon gespannt, wie es schmeckt…
    Dein Blog ist sehr interessant! Weiterhin viel Spaß beim Kochen, Grüße Monika

  2. Julia sagt:

    Ich wünschte mein Freund würde mir so einen Becher zum Frühstück mal machen 😉 ans Bett! Aber da kann ich wohl lange drauf warten …

  3. mcsportnahrung sagt:

    Lecker, als Sportler freut man sich immer wieder auf etwas leichtes zwischen durch. Ich werde es in den nächsten Tagen nachmachen 🙂

    Danke für diesen tollen Blog, ist empfehlenswert.

  4. 2 PS Mixer sagt:

    Sehr schönes Rezept. Wir sind auch große Fans des griechischen Joghurts und haben auf unserer Seite ein Rezept für eine „Erdbeeren-Frühstücksschale mit Haferflocken und Banane“ (ja, der Name ist etwas lang geraten) erstellt. Jetzt zur Erdbeerensaison solltest Du unser Rezept unbedingt ausprobieren 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-Spam Quiz:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.