Artischocken mariniert mit Ingwer und Sumach

artischocken mariniert
Unsere Bewertungen
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Tiefgefrorene Artischockenherzen bekommt man in Griechenland in jedem Supermarkt zu kaufen, und da das in Mitteleuropa nicht der Fall ist muss ich den Umstand nutzen, dass ich meinen Sommer hier verbringe. Die Kombination von Sumac und Ingwer gibt den Artischocken eine sehr frische, sommerliche Note. Am besten man bereitet die Artischocken für den Artischocken Salat einen Tag bevor man sie verspeisen will vor. Sie schmecken besser wenn sie etwas ziehen können.

Die Artischocke ist Appetit anregend und deshalb auch als Vorspeise sehr beliebt. Sie ist aber auch sehr gesund, da die darin enthaltenen Bitterstoffe den Stoffwechsel der Leber und Galle anregen. Inhaltsstoffe der Artischocke verbessern auch den Zucker und Fettstoffwechsel. 

In flüssiger Form ist die Artischocke als Digestif names Cynar bekannt. 

Vorbereitungszeit für den Artischocken Salat: 15 Minuten

Kochzeit: 10 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 8 – 10 Portionen:

  • 1 Kilo Artischockenherzen
  • Saft von einer Zitrone
  • 100 ML Olivenöl
  • einen kleinen Bund Petersilie
  • 3 CM Ingwer
  • 2 EL Sumac
  • 1 TL Honig
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Artischocken auftauen und  10 Minuten in Dampf garen.

In der Zwischenzeit den Zitronensaft, den Sumac, Honig, Salz, Pfeffer und den geriebenen Ingwer vermischen. Mit dem Olivenöl aufgießen und gut durch rühren.

Die noch heißen Artischocken mit einem Messer in Achtel schneiden und in eine Schüssel geben. Mit der Sauce übergießen und gut durchmischen.

Die Petersilie hacken und darüber streuen.

Hier ist noch ein toller Dip aus Artischocke

Print Friendly, PDF & Email
Freiheit f����¯�¿�½���¯���¿���½����¯�¿�½������¼r die Vielfalt - Petition

83 Idee über “Artischocken mariniert mit Ingwer und Sumach

  1. Küchenfee sagt:

    Also beim Sumac musste ich doch ersteinmal gucken, was das ist. Sehr klasse. Habe es mittlerweile ausprobiert. Es gibt immer wieder was neues zu entdecken.

  2. Jonas sagt:

    War super Lecker. Meine Frau hat zwar etwas komisch geguckt, da sie es noch nicht kannte. Aber es hat ihr sehr gut geschmeckt. Ich kann es mit 2 TL Honig empfehlen. Toller Blog. Weiter so

  3. Verena sagt:

    Hallo Tobias,

    das Rezept klingt klasse, muss nur schauen wo man TK Artischocken herbekommt.
    Geht das auch mit denen aus der Dose?

    Liebe Grüße
    Verena

  4. Hannah sagt:

    Hey Tobi! Also ich muss schon sagen ein wirklich super leckeres Rezept das ich in der Form noch nicht kannte! Kann ich wirklich nur weiter empfehlen. LG Hannah

  5. Familien Mensch sagt:

    Hi Tobia,

    vielen Dank für dein Rezept.

    Dabei wird mir doch bewusst, dass ich Artischocken bisher nur aus der Dose kenne. Hast du oder sonst jemand einen Tipp, wo ich die besagten TK-Herzen hier in Deutschland bekomme?

  6. Jutta sagt:

    Sehr tolles Rezept danke!!!
    Vor kurzem hat mein Sohn die Artischocke für sich enteckt.
    Was dann Anlass genug für mich war, dein tolles Rezept auszuprobieren…
    Siehe da meinem Sohn hat es hervorragend geschmeckt und auch meinem Mann und mir.
    Freuen uns auf weitere leckere Rezepte von dir!!!

    Glg

    Jutta

  7. Rolf sagt:

    Als bekennender Anhänger von (fast) allem, was mit Ingwer gemacht wird, werde ich das Rezept am Wochenende einfach mal ausprobieren.

  8. Kurt sagt:

    Auch in Verbindung mit Konajkmehl lässt sich Ingwer sehr gut verarbeiten. Das Konjakmehl relativ geschmacklos ist, kommen die verwendeten Gewürze, so auch ingwer, sehr gut zum tragen. Ich werde das Rezept mal so verwenden, dass Konjakmehl dazu passt.

  9. Maja sagt:

    Super Rezept, was schnell und einfach zubereitet ist. Außerdem ist es dank des Ingwers optimal zum Abnehmen geeignet!

    Danke dafür!

    Grüße Maja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-Spam Quiz:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.