Schweinelende in Sherry

Schweinelende in Portwein 1 von 1 Schweinelende in Sherry

Eine sehr schmackhafte Art und Weise eine Schweinelende zuzubereiten. Am besten gelingt das mit einem saftigen Stück Lende vom Bio-Schwein, das der Metzger Ihres Vertrauens für Sie bereit hält.

Beim Garen entsteht eine schöne Sauce. Ein unkompliziertes Gericht spanischen Ursprungs, das sehr gut schmeckt.

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

Kochzeit: 40 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten:

  • 700 Gramm Schweinelende
  • 1 Glas Sherry, medium
  • 3 El Sherry Essig
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 El Rosinen
  • 2 Zwiebeln
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Lende gut salzen und Pfeffern. In einer groén Pfanne das Olivenöl heiß werden lassen und die Schweinelende von allen Seiten gut anbraten bis sie schön braun und knusprig ist. Wenden Sie die Lende nicht zu oft. Lassen Sie die Lende getrost einige Minuten auf einer Seite liegen ohne sie zu wende, dann wird sie schön knusprig.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln in feine Ringe schneiden.

Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und bei Seite stellen.

Die Zwiebeln bei reduzierter Hitze für einige Minuten andünsten. Die Lorbeerblätter und den Essig dazu geben. Dann mit dem Sherry ablöschen. Die Rosinen dazu streuen. Umrühren, dann das Fleisch in die Pfanne geben. Mit Alufolien abdecken und den Deckel drauf geben. Für 40 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Das Fleisch soll gar aber nicht trocken werden.

Sie können den Garprozess durch regelmäßiges anstecken kontrollieren. Wenn die Lende beim Anstecken nicht mehr blutig ist dürfte sie gerade rosa sein.

Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und in die Folie einwickeln. Die Sauce reduzieren. Das Fleisch in Scheiben schneiden und samt der Sauce servieren.

pf button both Schweinelende in Sherry

3 Gedanken zu „Schweinelende in Sherry“

  1. Ohje, es wird Zeit, dass die ruhigen Feiertage kommen, habe ich doch tatsächlich Schweineelend in Sherry gelesen! ;)

    Ich wünsche Dir von Herzen wunderschöne Feiertage und freue mich auf viele weitere Rezepte und Events von Dir!
    Liebe Grüße
    Astrid

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Anti-Spam Quiz: