Mediterrane Küche für jeden Tag

Chili con Carne

Mrz 25th, 2010 | von | Kategorie: Einfach und Schnell, Kochrezepte

Ein ordentliches Chili con Carne hatte ich schon lange nicht mehr zubereiten. Schnell und unkompliziert gehen sollte es auch, da kam mir das Chili sehr entgegen. Zudem passt es wunderbar zum monatlichen Event von mankannsessen.de der sich dem Thema der schnellen Küche widmed.

Zubereitungszeit: 30 Minuten
sehr einfaches Rezept

Zutaten:

  • 350 Gramm Rinderhackfleisch
  • 3 Tomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • eine kleine Dose Kidney Bohnen
  • eine halbe Dose Mais
  • eine rote Paprika
  • 2 El Tomatenmark
  • 2 Chili Schoten, getrocknet
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebel würfeln und in etwas Olivenöl anbraten bis sie glasig ist. Die Chilischoten hacken und dazugeben.

Die rote Paprika würfeln und dazugeben. Das Hackfleich zerteilen und ebenfalls anbraten.

Das Tomatenmark, die gewürfelten Tomaten, die Bohnen und den Mais dazugeben. Ein halbes Glas Wasser dazu und etwa 20 Minuten köcheln lassen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ich serviere das Chili con Carne mit Reis oder Fladenbrot.

Tipp: Am nächsten tag schmeckt es meißt noch besser, da das Chili gezugen hat.

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de

Print Friendly
Tags: ,

13 Kommentare zu “Chili con Carne”

  1. Und preiswert! Sieht sehr scharf und lecker aus!

  2. […] This post was mentioned on Twitter by Wolfgang Stichler, Küchenblogs F-O-M. Küchenblogs F-O-M said: tobias kocht!: Chili con Carne http://goo.gl/fb/rxVU […]

  3. Krissie sagt:

    Wenn man den Texanern glauben darf, machen nur Europäer Mais in das Chili… Auch die Verwendung von Bohnen ist eher umstritten: http://www.merian.de/reiseziele/texas-spezial/a-684622.html

    • tobias sagt:

      Ja, in der Tat. Zudem habe ich gerade gelernt, daß das ein US Amerikanisches gericht ist. Danke für den Hinweis, ich wede den Mexiko Tag entfernen.

  4. Alex sagt:

    Ich glaube, ich bin die einzige, die noch nie Chili con Carne gekocht hat. Ich glaube, da muss ich mal Abhilfe schaffen!

  5. thally sagt:

    Ich bin ja eigentlich der Meinung, dass alles ja Geschmacksache ist, aber beim Chili bin ich seit einiger Zeit kompromisslos; Zu begeistert und fasziniert zugleich bin ich von dem „Streit, wer das Chili erfunden hat!“ und vor allem was in ein gutes Chili gehört und wie ein gutes Chili sein sollte. Dabei habe ich auch vor einigen Jahre noch mein Chili mit viel Gemüse gekocht. Regelmäßig entbrennt bei uns zu Hause ein Streit, wenn wir ein Chili kochen: Ich will partou kein Mais. Auf Bohnen möchte auch am Liebsten verzichten, aber das bekomme ich nicht durch. Auf Paprika lasse ich mich nur noch ein, wenn die a) gegrillt und b) anschließend gehäutet werden und somit rauchiges Aroma mitbringen und vollständig sämig einkochen. Auf 500 gr. Fleisch kommen mindestens 3 Zwiebeln und 5 Chilischoten. Und zwar Chilischoten, keine Pfefferschoten. Abgelöscht wird mit einem halben Liter Bier und jede Menge Kreuzkümmel. So!

    Diese Geschichte ist einfach zu gut:
    http://www.chilicookoff.com/History/History_Started.asp

    • tobias sagt:

      Das mit den gehäuteten Paprika kann ich nachvollziehen, das ist bei mir eher eine Zeitfrage. Bier zum Ablöschen wird sicher ausprobiert.

  6. thally sagt:

    Mach‘ das. Es geht auch Wein, Brühe und JA sogar Kaffee.

  7. […] Chili con Carne, diesen mexikanischen Klassiker kocht der in Athen lebende Tobias für uns. […]

  8. demwz sagt:

    Das Chili sieht echt lecker aus. Ich glaube aber, dass es eines der Rezepte ist, das schmeckt wir gepimpte Bolognese. Damit das schmeckt wie Chili muss unbedingt noch rein: Kreuzkümmel, Koriandersamen, Bockshornkle. Ein paar Zucchini und grüne Paprika vom Türken (die aussehen wie Rießenpepperoni) machen sich auch gut.
    Ist natürlich Geschmackssache aber versucht es mal.

  9. Chili Alex sagt:

    Klassiches und tolles Chili Rezept. 😉 Mache ich ähnlich, bloß noch mit etwas fein gehacktem Knoblauch und einem Schuss Rotwein. Statt der getrockneten Chilis verwende ich gerne frische Chilis.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anti-Spam Quiz: