Wein aus Frankreich

Unsere Bewertungen
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Über französischen Wein kann man natürlich ganze Bücher schreiben. Ich möchte hier auf ein paar wesentliche Punkte eingehen die es zu französischem Wein zu wissen gibt. Frankreich ist nach Italien das zweitgrößte Weinanbaugebiet der Welt. Auf jeden Fall finden wir in Frankreich viele der bedeutensten Weinanbaugebiete der Welt. Das Bordeaux, die Champagne, das Burgund sind genauso bekannt wie klassische französische Rebsorten wie der Merlot, der Cabernet Sauvignon und der Chardonnay.

Auch die Geschichte des französischen Weinbaus ist beeindruckend. Griechische Einwanderer die um 600 v. Chr. Marseille gründeten brachten den Weinbau nach Gallien. Die Römer kultivierten den Anbau weiter und gegen 200 v. Chr. begann ein reger Handel mit Wein in Frankreich. Transportiert wurden die Wein großteils auf den Flüssen Frankreichs. So kamen sie auch nach Spanien und Italien. Der Weinhalndel hat in Frankreich eine wirklich lange Tradition.

Zu den großen und bedeutenden Anbaugebieten gehören:

    • Beaujolais mit den regionalen Appellationen: Brouilly, Chénas, Chiroubles, Côte de Brouilly, Fleurie, Juliénas, Moulin à Vent, Morgon, Régnié und Saint-Amour.
    • Bordeaux mit den regionalen Appellationen: Margaux, Saint-Julien, Pauillac, Saint-Estèphe, Pessac-Léognan, Pomerol, Saint-Émilion, Sauternes und Barsac.
    • Burgund mit den Regionen: Chablis, Côte-d’Or, Côte Chalonnaise, Mâconnais
    • Champagne u.A. mit den Regionen: Montagne de Reims, Côte des Blancs, Vallée de la Marne, Côte des Bar.
    • Das Elsass
    • Est
    • Jura
    • Korsika
    • Loire
    • Provence

Hier noch ein Interview mit Hendrick Thoma zu den verschiedenen Weinstilen Frankreichs:

Print Friendly, PDF & Email
Freiheit f����¯�¿�½���¯���¿���½����¯�¿�½������¼r die Vielfalt - Petition

Eine Idee zu “Wein aus Frankreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-Spam Quiz:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.