Mediterrane Küche für jeden Tag

Apfelradln

Jun 13th, 2012 | von | Kategorie: Desserts, Kochrezepte

Apfelradeln ApfelradlnWer die aktuelle Episode von wastecooking schon gesehen hat, der weiß, dass es Apfelradln gab. Man findet ja in großen Mengen Äpfel in Mülltonnen und da diesmal auch Eier dabei waren kam mir schnell die Idee Apelradln zu machen. Ich habe das Rezept ein bisschen runter gerechnet, beim Event hatten wir ja über 50 Gäste.

Vorbereitungszeit: 25 Minuten

Kochzeit: 10 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 6-8 Portionen:

  • 4 Äpfel
  • 1 Ei
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 150 ML Milch
  • 50-70 Gramm Mehl, griffig
  • etwas Staubzucker
  • 1/2 Liter Maiskeimöl
  • eine Priese Salz

Zubereitung:

Die Äpfel schälen, ausstechen und in etwa 30 Millimeter dicke Scheiben schneiden.

Für den Teig das Ei mit etwas Milch verquirlen. Dann den Vanillezucker und etwas Salz dazugeben. Abwechselnd Mehl und Milch dazu geben während man die Masse verrührt. Der Teig sollte etwas Dicker sein als Pfannkuchen Teig, also etwa wie Joghurt von der Konsistenz her (kein Griechisches ;))

Das Öl in einer Pfanne oder einem Topf erhitzen. Ich verwende Stufe 5 von 6. Dann die Apfelstücke in den Teig geben. Diese mit einer Gabel heraus holen und ins heiße Öl geben. Nach 2 Minuten wenden und eine weitere Minute frittieren lassen.

Herausnehmen und auf einem Stück Küchenpapier abtropfen lassen. Auf einem Teller anrichten, mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Hier die Episode von Wastecooking, für alle die sie noch nicht gesehen haben:

pf button both Apfelradln

4 Kommentare zu “Apfelradln”

  1. Gloria sagt:

    Sieht lecker aus – schmeckt bestimmt auch locker, werde ich heute Abend Mal versuchen…

  2. Manuale sagt:

    Hey lecker! Werd ich nächste Woche gleich mal versuchen! :)

  3. Verena sagt:

    Das Rezept hört sich echt lecker an.. :) Und zu dem Video: Ist echt krass, was so alles in en Müll fliegt. Hab selbst mal in einem Haus gewohnt mit Supermarkt unten drin. Die Tonnen standen da immer im Hof und da waren echt noch gute Sachen dabei, vor allem Gemüse und ansonsten sundhaft teures Exoten-Obst. Wobei das nach deutschem Recht glaube ich Diebstahl war.. :(
    Gruß, Verena

  4. Julia sagt:

    Oh lecker. Kennen tue ich das noch nicht aber das wäre ja mal eine Idee für meinen Besuch zum Geburtstag :)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anti-Spam Quiz: