Mediterrane Küche für jeden Tag

Lachsforelle auf Eiche-Rustikal

Jul 12th, 2011 | von | Kategorie: Blogevents, Kochrezepte

Lachsforelle indirekt gegrillt auf Holzplanken – Oder wie recycle ich Parkett. – Schreibt mir Max Roth aus München. Und hier das Rezept für den Sommerevent – Alle Grillen Fisch und Meeresfrüchte.

Nachdem ich auf der Suche war nach einem lecker Fischrezept um an diesem Blog-Event teilzunehmen (meine erste Teilnahme an einem Koch- bzw. Grillevent) bin ich auf einige Rezepte gestoßen, bei denen der Fisch auf einer Holzplanke und somit indirekt gegrillt wird.
Nachdem wir unseren Boden mit unbehandeltem Eiche-Rustikal Parkett verlegt haben und davon noch ein zwei Quadratmeter übrig waren habe ich entschieden dass mein Rezept das folgende sein wird: Frische Lachsforelle indirekt gegrillt auf Eiche Rustikal.
Ich habe mir hierfür von einer nahegelegenen Forellenzucht eine Lachsforelle (Gewicht 1.700 Gramm) organisiert und 3 „Stäbe“ Parkett in für 3 Stunden in Wasser eingelegt.
Die Lachsforelle habe ich filetiert (fürs erste Mal ist es ziemlich gut gelungen!) und habe aus den folgenden Zutaten eine Marinade gemacht:

3 EL Limettensaft
3 EL gemischte Kräuter (frisch)
3 EL Apfelessig
100ml Olivenöl
2 EL Senf
Salz Pfeffer
3 EL Honig
1 Knoblauchzehe gepresst

Das ganze habe ich in meinem Kugelgrill gegrillt. Die Temperatur des Grills habe ich mittels der Belüftung des Grills und über die Menge der Glut reguliert und habe versucht, die Temperatur zw. 130 und 160 Grad zu halten.

Die Holz-Stäbe habe ich wie beim Verlegen mit Nut und Feder zusammen gesteckt und somit eine Holzplanke bekommen.
Diese Planke habe ich auf die „Glutfreie“ Seite des Grills gelegt damit sie nicht direkt Hitze von unten bekommt.


Dann habe ich die beiden Filets draufgelegt und mit Marinade eingeschmiert. Das ganze wurde dann noch mit hauchdünnen Limettenscheiben garniert und für 50 Minuten gegrillt.

Nach der Hälfte der Zeit habe ich noch die übrig gebliebene Marinade über dem Fisch verteilt.
Der Fisch nimmt über die Grillzeit ganz leicht – kaum schmeckbar – einen leichten Holz Geschmack an.
Den Fisch konnte ich dann am Ende ganz leicht von den Planken abheben.
Serviert habe ich den Fisch mit Kartoffeln aus dem Ofen.
Was soll ich sagen – ein leichtes Rezept (wenn man die Temperatur seines Grills im Griff hat) dass (zumindest mir) unglaublich gut geschmeckt hat. Der Fisch war gut durch aber noch saftig, die Marinade in Kombination mit dem leichten Grillaroma genau mein Ding.

Danke auch an den BBQ-Shop24.de!

Sommerevent - Alle Grillen - Fisch und Seafood - tobias kocht! - 13.06.2011-13.07.2011

Print Friendly
Tags:

2 Kommentare zu “Lachsforelle auf Eiche-Rustikal”

  1. Rosa sagt:

    Rustikal aber fein! Das sieht fantastisch aus.

    Grüsse,

    Rosa

  2. Backofenbau sagt:

    Also ich bin eigentlich nicht so der Fischesser, aber wenn ich das sehe läuft mir echt das Wasser im Mund zusammen. Sehr lecker, werde ich wohl mal ausprobieren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anti-Spam Quiz: