Mediterrane Küche für jeden Tag

Kaktusfeigen essen – eine Anleitung

Aug 23rd, 2010 | von | Kategorie: Allgemein, Kochrezepte

Kaktusfeigen gehören zu meinen Lieblingsfrüchten. Im Moment haben sie Hochsaison. Die Ernte dieser Feigen ist leider etwas tückisch, da sich die Pflanze geschickt durch lange Stacheln schützt. Sollten Sie doch einem solchen Kaktus mit reifen Früchten begegnen, folgen Sie dieser Anleitung. Dazu der Collage unten folgen.

Die Frucht noch am Kaktus befindlich der Längs nach mit einer Gabel anstechen und durch eine Drehbewegung vom Kaktus entfernen.

Dann legt man die Frucht auf ein Brett und fixiert sie mit der Gabel. Man schneidet das Ende der Frucht ab. (Bild oben rechts) Dann ritzt man die Frucht der längs nach auf. (Bild unten links) Nun rollte man das Fruchtfleisch aus der Schale während man diese an einem ende mit der Gabel fixiert hält. Liegt das Fruchtfleisch zu zwei Dritteln frei, kann man die Frucht mit den Fingern nehmen.

Und dann kann man die Frucht entweder sofort verzehren oder sie kalt stellen. kalt schmeckt sie auch gut und hält sich bis zu einer Woche im Kühlschrank.

Farblich ist die Frucht kaum zu übertreffen!

Print Friendly

5 Kommentare zu “Kaktusfeigen essen – eine Anleitung”

  1. Danke für die Anleitung. Ich habe mir schon einige Male die Finger zerstochen. Man hat ja nicht immer eine Gabel zur Hand.

  2. zorra sagt:

    Ja, Gabel und das Brett habe ich meist nicht in der Handtasche. 😉

  3. Susa sagt:

    Die Dinger sind wirklich tückisch! Das letzte Mal fand ich sogar Stacheln auf meiner Nasenspitze!

  4. Sus sagt:

    Endlich mal eine gute Anleitung. Allerdings sind mittlerweile die hier in Deutschland im Laden erhältlichen Kaktusfeigen meistens schon rasiert… 🙂

    Liebe Grüße, Sus

  5. Alexander sagt:

    Auf Ibiza gibts demnächst den ersten eigenen Insel-Gin. Eine der Hauptzutaten: Kaktusfeige! Sehr sehr lecker!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anti-Spam Quiz: