Unsere Bewertungen
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

Zorra ruft zum World Bread Baking Day auf und den wollte ich nicht auslassen. Zu gegebenem Anlass habe ich ein schnelles Olivenbrot zubereitet. Das Besondere an dem Olivenbrot ist, dass es ohne Hefe zubereitet wird. Bei diesem Rezept muss also auch nicht warten bis der Teig aufgegangen ist. Man kann es auch kurzfristig zum Grillen oder als Beilage zu Mezze zubereiten. Am besten schmeckt es frisch gebacken, man muss es natürlich schon ein bisschen auskühlen lassen. Das Brot wird aussen schön knusprig und im Inneren flaumig und saftig, genau wie man sich das wünscht.

Ich bereite das Brot ausschließlich mit Weinstein Backpulver zu. Normales Backpulver enthält Phosphat, davon sollte man tunlichst die Finger lassen.

Vorbereitungszeit: 5-10 Minuten

Backzeit für das Olivenbrot: 25 Minuten

leichtes Rezept

Zutaten für 2 Portionen:

  • 500 Gramm Dinkel Mehl
  • 300 ML Wasser
  • 10 Oliven, gemischt
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 TL Kräutersalz
  • 1/2 TL Zucker
  • 1 Päckchen Weinstein Backpulver
  • etwas Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung:

Den Ofen auf 220 Grad mit Umluft vorheizen. Die Zwiebel fein hacken und in einen Rührgerät geben. Die Oliven entkernen und mit dem Küchenmesser hacken. Ich finde, dass Oliven mit Kern immer besser schmecken als die ohne Kern, daher entkerne ich lieber selber.

Das Mehl, das Kräutersalz, den Zucker, den Pfeffer, das Backpulver in das Rührgerät geben und langsam vermengen. Dann das Wasser zugeben und alles gut durchkneten. Am Anfang langsam rühren, nach ein paar Minuten kann man die Geschwindigkeit etwas hoch schalten. Zum Schluss die fein gehackten Oliven untermischen. Die Masse wird weicher als ein herkömmlicher Brotteig. Die Konsistenz erinnert an Muffin-Teig. Ein Kastenform oder kleine Muffin Formen mit etwas Olivenöl einfetten und das Brot für 25 Minuten backen. Man kann den Teig vom Olivenbrot natürlich auch von Hand verarbeiten, da der Teig weicher ist als Brotteig empfiehlt sich allerdings wirklich das Rührgerät.

Print Friendly, PDF & Email

11 Idee über “Einfaches Olivenbrot

  1. stephan sagt:

    Hallo,
    ich finde das Rezept toll. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Brotrezepten und werde dein Olivenbrot gleich Weihnachten ausprobieren. Danke dafür.

  2. Christian der Backlehring sagt:

    Hi, zunächst musste ich mich auf die Suche nach Weinstein Backpulver machen. Hat geklappt. Genau nachgebacken. Und ich muss sagen: Es hat hervorragend geschmeckt. Nicht nur mir sondern auch meinen „Mitessern“. Danke für das schöne Rezept. Christian

  3. Erik sagt:

    Hey Tobias,

    das sieht ja ausgesprochen lecker aus. Ich würde mich freuen wenn du auch mal ein LowCarb bzw. Ketogenes Brot ausprobieren könntest.

    Liebe Grüße

  4. Katrin sagt:

    Hallo Tobias,

    vielen Dank für das tolle Rezept. Ich bin immer wieder auf der Suche nach neuen Brotrezepten und habe dieses hier gestern mit meinem Mann ausprobiert. Es hat seeeehr lecker geschmeckt! Kann es also guten Gewissens weiterempfehlen 🙂

    LG
    Katrin

  5. Sandra sagt:

    Hallo Tobias,
    danke für dein Rezept – das lässt sich prima auch mit selbstgemahlenem Dinkel realisieren, was ich gleich morgen mal ausprobieren werde. Aktuell sammle ich diverse einfache, aber gesunde Rezepte, so dass deines jetzt ebenfalls in meiner Sammlung zu finden ist 🙂
    LG, Sandra

  6. Bambi sagt:

    Hallo!
    Das Rezept hört sich super lecker an, vorallem mit Zwiebel habe ich noch nie zuvor gebacken, werde ich gleich mal ausprobieren ;). Du schreibst man soll das Brot im Backofen backen, ich frage mich dabei ob ich den Teig genauso gut in einem Brotbackautomaten backen kann? Weil ich in letzer Zeit oft mit dem Gedanken spiele mir einen zuzulegen. Auf der Seite http://brotbackautomat-ratgeber.com/ habe ich mich Informiert und einen BBA gekauft.

    LG und nur das Beste

  7. Nicole sagt:

    Herzlichen Dank für das super Rezept. Ich habe das gestern ausprobiert und es hat sehr gut geklappt! Ich kann dazu Oliven und vor Allem das „We The Legend“ Olivenöl von https://gaumenparadies.com empfehlen. Habe es bis jetzt immer zum Braten verwendet, aber im Brot – einfach sensationell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.