Mediterrane Küche für jeden Tag

Abgelaufen und gut? Erdbeerjoghurt 33 Tage nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums

Jul 7th, 2012 | von | Kategorie: Allgemein


Hab ich einen Wunderkühlschrank oder trügt uns das Haltbarkeitsdatum bei Lebensmitteln? Dieser Frage gehe ich in dieser Video-Serie über Joghurt-Test auf den Grund. Bereits vor ein paar Wochen, habe ich ein abgelaufenes Biojoghurt auf Herz und Nieren getestet und für gut befunden.

Hier folgt nun der zweite Test zu dem Thema Ablaufdatum auf Lebensmittelverpackungen. Ablaufdaten sind in den meisten Fällen Verbrauchsempfehlungen die sich oft auf die Konsistenz und Zusammensetzung des Produktes, bzw. auf das optische Erscheinungsbild beziehen. Über die Qualität der Lebensmittel sagt das Datum auf der Verpackung wenig aus. Da verlässt man sich besser auf seine Sinne. Man riecht an dem Produkt, man sieht es sich an und schlussendlich kostet man es. Viel zu oft verlassen wir uns auf die Verpackung und das, was darauf zu lesen ist, als auf unsere Sinne .

Man muss dazu erwähnen, dass Ablaufdaten keinen offiziellen Werten unterliegen sondern von der Industrie definiert werden. Es liegt die Vermutung nahe dass sich kürzere Produktzyklen und der damit einhergehende vermeindliche „Verderb“ der Ware zu mehr Umsatz führen, da ja viel weggeworfen wird.

Wie es mir beim Test dieses ist 33 Tagen abgelaufenen Joghurts geht, erfahrt ihr in diesem kurzen Videoclip.

Nachtrag: Das Experiment ist gut verlaufen. Auch einige Tage nach dem Joghurt-Test hatte ich weder Durchfall noch irgendwelche anderen Beschwerden. Ich kann getrost behaupten, dass sich auch abgelaufene Joghurts ohne Probleme verzehren lassen.

Weitere Infos rund um das Thema Lebensmittelverschwendung findet ihr auf unserer Wastecooking Webseite.

Print Friendly

7 Kommentare zu “Abgelaufen und gut? Erdbeerjoghurt 33 Tage nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums”

  1. Claudia sagt:

    Dein Test stützt meine Erfahrungen: Immer schön auf die Sinne vertrauen. Erst riechen, dann schmecken. Dafür sind die Sinne da: Gutes von Schlechtem unterscheiden. Sehr krass immer in der Schweiz: Dort ist das MHD meist noch kürzer als in Deutschland oder Österreich.

    • tobias sagt:

      Danke für den Hinweis mit der Schweiz. Das war mir neu. Es bleibt die Hoffnung, dass doch irgendwann mal Vernunft einkehren wird.

      • Caro sagt:

        Super Experiment! Der Wegwerf-Wahn macht mich einfach nur noch betroffen. Hoffentlich ändert sich etwas an dieser Mentalität und die Menschen vertrauen bald wieder darauf, was sie sehen/riechen/schmecken! Ich wohne erst seit kurzem in der Schweiz, dabei ist mir noch aufgefallen, dass nicht nur das MHD kürzer ist, wie Claudia schrieb, sondern dass auch häufig bei Joghurt, Käse etc ein Verbrauchsdatum aufgedruckt ist (zu verbrauchen bis xx.xx.xxxx) Sehr schade, hier scheint rechtlich einiges anders zu sein, als in Deutschland oder bei euch in Österreich.

  2. zorra sagt:

    Kommt halt auch drauf an, ob das Joghurt die ganze Zeit in der Kühlkette war. Das ist bei euch sicher besser als hier im Süden.

    • tobias sagt:

      Also in Griechenland habe ich das Joghurt auch im Kühlschrank. Die Kühlketten an sich sind vielleicht nicht so perfekt, ich glaube aber dass es im großen und ganzen schon sehr ähnlich ist.

  3. Kathryn sagt:

    Sehr mutig, grins, nach 33 Tagen hätte ich diesen Joghurt nicht mehr probiert, auch wenn die Angaben zum Mindeshaltbarkeitsdatum ja nur Richtlinien sein sollen…. das wäre mir persönlich dann doch zu lang! 😉

  4. Volker sagt:

    Ich finde den Test vorbildlich! Aber nicht unbedingt mutig. Ich war mal im Auslandssemester und habe einen Naturjoghurt (ohne Früchte oder Zusätze) nach meiner Rückkehr aus dem Kühlschrank geholt, also rund fünf Monate nach Kauf. Die Auflösung ist wenig überraschend: Er war noch gut.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anti-Spam Quiz: