Wiener Schweinsbraten


Ich möchte mit diesem Rezept eine neue Kategorie von Kochrezepten hier auf dem Blog einführen. Als Österreicher will ich auch ein bisschen über die Küche meiner Heimat schreiben. Mediterrane Kost ist sehr gut aber man braucht ja schließlich auch etwas Abwechslung. Ich beginne auch gleich recht deftig mit einem Wiener Schweinsbraten.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Garzeit: 120 Minuten

leichtes Rezept

Zutaten für 6 Personen:

    • 1 Kilo Schweinsbraten
    • 300 Gramm Schweineknochen, gehackt
    • 1 EL Mehl
    • 2 EL Kümmel
    • 4 Knoblauchzehen
    • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Knochen in einen Bräter geben und etwa ein Finger hoch Wasser zugeben. Aufkochen lassen. Dann den gewaschenen Schweinsbraten mit der Schwarte nach unten in den Bräter geben und 20 Minuten kochen lassen. Den Braten heraus nehmen und „schröpfen“. Beim „Schröpfen“ schneidet man mit einem sehr scharfen Messer in 1/2 cm Abständen etwa 1/2 cm tiefe Einschnitte in die Schwarte. Die Schnitte sollen quer zur Fleischfaser sein, das Fleish aber nicht einschneiden.

Den Knoblauch zerstampfen und den Schweinsbraten damit einreiben. Gut salzen und mit Kümmel bestreuen. Mit der Schwarte nach oben in den BRäter geben und ab in den Ofen. Bei 180 Grad etwa 2 Stunden garen lassen. Während der ersten Hälfte der Bratzeit mit Eigensaft übergießen. Nach der Hälfte gut salzen und nicht mehr übergießen. Es bildet sich eine knackige Kruste.

Das Fleisch ist fertig wenn man es an der dicksten Stelle leicht einstechen kann.

Das Bratfett abgießen und das Fleisch aus dem Bräter nehmen. Den Bratrückstand leicht mit Mehl bestäuben, mit einem halben Liter Wasser aufgießen, gut durchlöschen und etwas reduzieren lassen. Den Saft anschließend abseihen und sofort mit dem Braten servieren.

Beilagen: Warmer Krautsalat, Serviettenknödel, Weinkraut, Waldviertler Knödel.

Auch bei den Kollegen finden sich Schweinsbratenrezepte:

Hüttenhilfe

Zeit

Crockyblog

Deichrunner’s Küche

Küchenlatein

Print Friendly, PDF & Email

6 Idee über “Wiener Schweinsbraten

  1. Jutta sagt:

    Ich nehme dann einmal den halben Braten mit warmem Krautsalat und Waldviertler Knödeln (was ist das?).
    So ein feines Stück Fleisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-Spam Quiz:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.