Unsere Bewertungen
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Spargel mit Sauce Hollandaise

Es gibt wohl keinen feineren Auftakt der Spargelsaison. Unter den vielen Arten Spargel zu servieren ist die Variante mit Sauce Hollandaise wohl die Anspruchsvollste. Das liegt an der Sauce Hollandaise. Dabei gelingt die Sauce auf jeden Fall wenn man ein paar Grundregeln befolgt. Ich verrate aber auch gerne ein paar Tips wie man sich das Leben leichter, bzw. mit technischen Hilfsmitteln tricksen kann. 

Der Spargel hat Saison von April bis Juni. Ausserhalb dieser Zeit hat er einen enorm hohen CO2 Abdruck.

Und Sie sollten den Spargel auch wirklich nur in dieser Zeit kaufen und auch sehr darauf achten, dass er regional angebaut wird. Je nach Wetter kann der Beginn der Spargelsaison variieren. Warum so sehr auf die Regionalität achten? Spargel der nicht regional wächst ist Flugspargel. Dieser kommt wie der Name sagt tatsächlich mit dem Flugzeug zu uns geflogen und hat daher einen enormen CO2 Abdruck. Einheimischer Spargel hat beispielsweise 0,06 KG CO2 und Flugspargel hingegen 17 KG CO2. Achten Sie beim Kauf daher unbedingt auf die Herkunft des Spargels. Das unterstützt auch die einheimische Landwirtschaft.

Zutaten für den Spargel mit Sauce Hollandaise:

natürlich benötigen Sie den Spargel und je nach Lust und Laune können Sie diesem mit Erdäpfeln (Kartoffeln) und Beinschinken kombinieren. Wer es vegetarisch mag, lässt den Schinken einfach weg. 

Für die Sauce Hollandaise benötigen Sie: 

  • 50 ML trockenen Weißwein (Grünen Veltliner)
  • 50 ML Lillet oder einen vergleichbaren Wermut
  • 3 Dotter
  • 150 Gramm Butter
  •  etwas Zitronensaft
  • Tellycherry Pfeffer
  • 2 Lorbeerblatt
  • etwas Salz

Zubereitung:

Für mich ist der perfekte Spargel über Dampf gekocht. Geben Sie die Kartoffeln in einen Topf mit Wasser und bringen Sie diesen zum kochen. je nach Größe der Kartoffeln sind diese in ca. 30 Minuten gar. 

Schälen Sie den Spargel und geben Sie diesen zum Ende der Garzeit der Kartoffeln in einem Bambuseinsatz auf den Top mit den Kartoffeln. Der Spargel braucht 5-8 Minuten über Dampf. 

In der Zwischenzeit bereiten Sie die Sauce Hollandaise zu: 

Geben Sie den Weißwein, den Lillet, den Pfeffer und die Lorbeerblätter in einen kleinen Topf und reduzieren Sie die Flüssigkeit auf ein Viertel. 

Rühren Sie die Dotter in einer Metallschüssel mit dem Schneebesen schaumig. Geben Sie dann langsam die Weinreduktion dazu. Nun geben Sie die Metallschüssel über einen Topf mit Siedendem Wasser. Unter ständigem Rühren geben Sie nun die Butter dazu. Am Anfang nur tropfenweise, dann ruhig etwas schneller. Zum Schluss die Sauce mit Zitronensaft und Salz abschmecken. 

Tips: 

Sie können Sich das Leben erleichtern, wenn Sie einen Kennwood Cooking Chef oder einen Thermomix verwenden. Beides ist aber nicht notwendig. 

Mit diesem Rezept nehme ich am Blog-Event CLXXIV von Zorra teil, der von Conny von Soul Food gehostet wird. Ich freue mich wirklich ganz besonders, dass es dieses Eventformat nach so vielen Jahren noch gibt.

Blog-Event CLXXIV - Es ist Spargelzeit! (Einsendeschluss 15. Mai 2021)

Print Friendly, PDF & Email
Freiheit f����¯�¿�½���¯���¿���½����¯�¿�½������¼r die Vielfalt - Petition

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.