Fava Santorinis – Φάβα Σαντορίνης

Unsere Bewertungen
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Fava ist eines meiner Lieblingsgerichte. Das Fava aus Santorini schmeckt ob des besonderen Klimas und der mineralhaltigen Erde der Insel Santorini besonders intensiv und hat eine süßliche Note.

Nochmals zur Klärung: Das Fava wird aus Erbsen (Lathyrus clymenum L.) hergestellt und hat mir der Fava Bohne (Dicke Bohne, Acker Bohne, Saubohne) nichts zu tun.

Kochzeit: 30 Minuten

leichtes Rezept

Zutaten:

  • eine Tasse Fava
  • 2 Tassen Wasser
  • etwas Zwiebel
  • etwas Olivenöl
  • Kapern
  • etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Wasser in einem Topf erhitzen. Das Fava dazugeben. Das Fava auf kleiner Flamme kochen lassen, bis es sich auflöst.

Man kann das Fava auch noch mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken, das war bei mir aber nicht nötig.

In der Zwischenzeit die Zwiebel in Ringe schneiden.

Das Fava etwas Salzen und Pfeffern, in einer Schüssel anrichten. Die Zwiebeln und Kapern darüber geben. Mit etwas Olivenöl beträufeln.

Print Friendly, PDF & Email
Freiheit f����¯�¿�½���¯���¿���½����¯�¿�½������¼r die Vielfalt - Petition

10 Idee über “Fava Santorinis – Φάβα Σαντορίνης

  1. Cinnefo sagt:

    Ein Tipp aus meiner Lieblingsfava-Küche auf Kreta: anstatt nur in Wasser die Erbsen in Brühe kochen- superlecker… und dann mit dem Olivenöl bloß nicht sparsam sein…:)
    LG aus dem kalten Deutschland

  2. johanna sagt:

    Ich habe beim kochen noch eine Zwiebel u eine Knoblauchzehe zugegeben und statt Kapern (kann ich leider überhaupt nicht leiden)habe ich gehackte getrocknete Tomaten genommen. Auch seeeeehr lecker!

  3. Pingback: Von da Vinci zu van Gogh: Falsches Fava | Veganoraptor 3000

  4. Constance Jauch sagt:

    Fava sind gelbe Plattlinsen. Kapern und Zwiebeln kann man auch noch zerkleinern. Lecker. (Komm gerade aus Santorini)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-Spam Quiz:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.