Unsere Bewertungen
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Die perfekte Zimtschnecke ist flaumig, saftig und duftet himmlisch nach Zimt. Am besten schmeckt sie noch ein bisschen warm kurz nach dem Backen. Heute wollte ich versuchen ob das Rezept auch im WECK Glas funktioniert. Das Experiment ist mehr als gelungen. Die Zimtschnecke im Glas ist besonders flaumig, da sie so gut wie keine Flüssigkeit verliert. Vor allem hält sie natürlich auch deutlich länger als wenn man sie herkömmlich bäckt.

Natürlich könnt ihr die Zimtschnecken auch ganz klassisch in einer Auflaufform backen.

Zutaten der Zimtschnecke:

  • 500 g Weizenmehl
  • 80 Gramm Kristallzucker
  • ein halber Würfel Hefe
  • 250 Gramm Hafermilch (es kann auch Kuhmlich verwendet werden)
  • 75 Gramm Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salt

Für die Füllung der Zimtschnecke

  • 100 Gramm Butter
  • 100 Gramm braunen Rohrzucker
  • 8 Gramm Zimt

Zubereitung der Zimtschnecke

Für den Teig die Butter schmelzen und mit der Hafermlich und dem Zucker vermischen. Wenn die Mischung lauwarm ist, den halbe Hefewürfel in der Flüssigkeit auflösen. In einer Rührschüssel die trockenen Bestandteile gut vermengen. Ich verwende für das Kneten des Teiges eine Küchenmaschine. Letztere anschalten und dann die flüssige Mischung zum Mehl Mischung geben. Den Teig gut eine Viertelstunde kneten lassen. Den Teig in der Rührschüssel bei Seite stellen und für 1 Stunden rasten und gehen lassen. Der Teig sollte sich dann verdoppelt haben. Für die Füllung die Butter auf dem Herd schmelzen. Dann den Zucker und den Zimt in die Butter einrühren und bei Seite stellen. Eine saubere Oberfläche mit Mehl bestäuben. Den Teig auf der Oberfläche ausrollen. Jetzt die Füllung auf dem Teig verteilen. Dabei die Ränder des Teiges frei lassen.

Im WECK Glas backen

Die WECK Gläser mit Butter ausstreichen. Von der Teigrolle ca. 2-3 CM dicke Scheiben schneiden und in die Mitte des WECK Glases legen. Nun den Teig für 30 Minuten gehen lassen. Dann die Gläser mit Gummi, Deckel und Klammern verschließen. Jetzt die Zimtschnecken für eine Stunde im Wasserbad oder im Ofen garen.

Klassisch backen

Solltet ihr die Zimtschnecke in einer Auflaufform backen wollen, eben diese mit Butter ausstreichen. Von der Teigrolle ca. 2-3 Cm dicke Scheiben abschneiden und in eine Auflaufform legen. Den Teig für für 30 Minuten gehen lassen. Den Backofen mit Ober- und Unterhitze bei 220 Grad vorheizen. Dann den Ofen auf 180 grad runter schalten und die Zimtschnecken hineingeben. Nach 3 Minuten kräftig bedampfen indem man eine Tasse Wasser in den Ofen schüttet. Für weitere 70 Minuten bei 180 Grad im Backofen garen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.