Bulgur mit grünen Bohnen und Joghurt Sauce

Dieses schnelle, leichte und schmackhafte Gericht möchte ich dem Dauer-Koch-Event Cucuna Rapida von Man kann’s essen widmen. Das Gericht wird kalt gegessen und passt sehr gut in heißes Wetter. Die Joghurtsauce gibt der Speise einen frischen Kick.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten:

  • 200 Gramm Bulgur
  • 250 Gramm grüne Bohnen
  • 250 Gramm griechischer Joghurt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL frische Petersilie, gehackt
  • 2 EL frischer Koriander, gehackt
  • ein Suppenwürfel
  • Zitronensaft
  • etwas Kreuzkümmel
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Bohnen waschen und schneiden. In einem Topf mit Wasser al dente kochen.

Wasser aufstellen und zum Kochen bringen. Den Suppenwürfel darin auflösen und den Bulgur kochen.

Die Knoblauchzehe zerdrücken und mit etwas Salz und Pfeffer und einer Priese Kreuzkümmel mit dem Joghurt vermischen.

Den Bulgur abgießen und mit den Bohnen vermischen. Mit einem Schuss Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und gehacktem Koriander abschmecken.

Den Bulgur mit der Joghurtsauce servieren.

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de

Print Friendly, PDF & Email

6 Idee über “Bulgur mit grünen Bohnen und Joghurt Sauce

  1. Anne sagt:

    Endlich mal ein feines Bulgur-Gericht und damit ein konkreter Grund, Bulgur zu kaufen! Und dann auch noch grüne Bohnen! Kann ich bei dir nicht einen Kochkurs machen? Ich hoffe nur, es wird hier nächste Woche nochmal richtig warm 🙂

  2. tobias sagt:

    @ Anne: Den Kochkurs gibt es ja. Siehe Banner rechts: Mediterrane Küche am Mondsee!

    @ Freundin des guten Geschmacks: Das ist kein Problem, solltest du aber trotzdem mal probieren.

  3. Pingback: Cucina rapida im August 2010 - Zusammenfassung | Artikel | Rezepte mit Bildern für die anspruchsvolle Hobbyküche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-Spam Quiz:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.