Unsere Bewertungen
[Total: 2 Durchschnitt: 4.5]

Es ist schon ein Weilchen her, dass ich beim Cucina Rapida Event teilgenommen habe. Schade eigentlich – dachte ich mir – und so bin ich diesmal wieder dabei und zwar mit meiner Pasta mit Grünkohl, Roter Zwiebel und Feta Käse. Bei dem gemeinsam Landwirtschaften Projekt an dem ich Teilnehme gibt es derzeit noch unterschiedliche Knollen und Kohl Arten und so kommt auch die Inspiration zu diesem Rezept zustande. Beim Verkochen von Kohl muss man, finde ich, darauf achten, dass man den Kohl fein schneidet, sonst ist er etwas hart und zäh. Kurz in Wein angedünstet macht er sich hervorragend zu Feta Käse.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 4 Personen

  • 6 große Blätter Kohl
  • 1 Zwiebel, rot
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 ML Weisswein
  • 1/2 TL Fenchelsamen
  • Feta Käse
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Das Pasta Wasser aufsetzen und die Pasta in leicht gesalzenem Wasser kochen.

Den Kohl in feine Streifen schneiden. Die geschälte Zwiebel würfeln. Dann Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten. Dann den Kohl und den Knoblauch dazu geben. Die Fenchelsamen in einem Mörser mahlen und ebenfalls dazu geben. Alles kurz anbraten, dann mit Wein ablöschen.

Wer gerne noch mehr Geschmack hätte, kann noch ein paar Brösel von einem Bio-Suppenwürfel dazu geben.

Die Pasta abgießen und in die Pfanne geben. Gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bitte bedenken dass zum Schluss noch der Feta darüber kommt und man unter Umständen wenig Salz benötigt.

Als Nudeln für die Pasta mit Grünkohl, roter Zwiebel und Feta Käse eignen sich Penne oder Fussili oder eine andere Pasta die die Sauce gut aufnimmt.

Ein anderes leckeres, sommerliches Rezept ist meine Zitronenpasta.

 

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de

Print Friendly, PDF & Email

142 Idee über “Pasta mit Grünkohl, Roter Zwiebel und Feta Käse

  1. Ralf sagt:

    Sieht extrem lecker aus.

    Ich versuche grade meine Essgewohnheiten auf weniger Fleisch umzustellen, ohne
    dabei zu viel Lebensqualität einzubüßen. Dein Blog ist wirklich eine riesen Hilfe.. So viele tolle Rezepte.

    Viele Dank dafür und bitte noch mehr davon! =).

  2. Markus sagt:

    Hab das ganze etwas abgeändert heute ausprobiert. Verfeinert mit 2 El Sultaninen und 50 g geriebener Pecorino. Lecker! Nebenbei bemerkt, habe ich nun auch eine Webseite, die sich unter anderem mit gesunder Ernährung beschäftigt. Habe schon diverse Rezepte ohne Kohlenhydrate und einen Artikel zum Pommes selber machen fertiggestellt. Könnt ja mal vorbeischauen, wenns jemand interessiert! 🙂

  3. Samuel Patriarchi sagt:

    Also ich hab’s mir mal ausgedruckt das Rezept und ich muss sagen: schnell gekocht und lecker schmecken tut es auch noch. Ist eigentlich genau richtig wenn man abends mal schnell was machen muss und auch noch gesund essen will. Grünkohl ist sowieso der Bringer. Jetzt geht auch wieder die richtige Zeit los.

  4. Mike sagt:

    Oh mein Gott, was für ein leckeres Rezept. Das steht am Wochenende auf jeden Fall auf dem Programm. Ich finde deine Rezepte hammer, Tobias. Danke!

  5. Mario sagt:

    Wir haben das Rezept am Wochenende nachgekocht, wir hatten es etwas variiert, den Feta haten wir weggelassen, und etwas Chili dazugegeben, alles in allem eine runde Sache und sehr lecker!

  6. Viki sagt:

    Tobias, was du hier immer anbietest ist immer wieder ein Gaumenschmaus!

    Ich muss dir sagen, dass alleine dein Bild vom Gericht schon ein Traum ist. Da bekommmt man sofort Hunger und möchte es am liebsten gleich nachkochen!

    Ich werde mal mit Feta probieren, mal sehen wie der mir so schmeckt…

  7. Deni sagt:

    WOW sehr lecker.
    ohne Sultaninen, als mein Sohn das Rezept sah wollte er nur ohne… es hat dem Geschmack sicher keinen Abbruch getan, ein sehr leckeres Rezept leicht und schnell zubereitet, wird es öfter geben 🙂

    Sehr zu empfehlen, auch für Grünkohl muffel 😉

  8. IT-Projektor sagt:

    An trüben Tagen im Herbst und Winter findet man hier offensichtlich umfangreiche Inspiration, um den Tagesblues in gesunder Beschäftigung mit Genuss zu sublimieren. Leider ist heute Sonntag (obwohl in Berlin ab Mittags einkaufsoffen). Für zukünftige Gaumenoffensiven ist diese Seite ein wirklicher Geheimtipp.
    Ich komme sicherlich zurück! (mit Hunger)

  9. Marc sagt:

    Ich danke Ihnen für das tolle Rezept. Das ist eine interessante und vor allem gesunde Zusammenstellung.
    Ich kann es kaum erwarten das auszuprobieren.

  10. Jake sagt:

    Wir haben zwar keine Rauchmandeln bekommen und die Sultaninen weggelassen, weil wir sie nicht so mögen. Aber das Rezept war trotzdem super lecker. Mal eine andere Verwertung für Grünkohl!

  11. Dirk sagt:

    Hi Tobias,

    deine Rezepte sind genau nach meinem Geschmack, lieber mediterran-leicht als deftig-kräftig…
    Daher eine riesen Hilfe, wenn ich mal wieder nicht weiß, was ich kochen soll.

    Kann man den Grünkohl bei dem Rezept hier auch durch Spinat ersetzen?
    LG

  12. Induktionstopftester Tim sagt:

    Wow! Mal wieder ein super leckeres Gericht und vor allem schnell eingekauft und zubereitet. So einfach und lecker kann Kochen sein, und das ohne ewige Vorbereitungen und lange Einkaufslisten! Dank Dir für die tollen Rezepte!

  13. Paula sagt:

    Ich freue mich jedesmal wieder aufs Neue über die tollen Rezepte! Hole mir immer neue Ideen fürs Mittagessen in der SEO Agentur. Alle sind immer begeistert 🙂

  14. Enrico sagt:

    Yamyam, das klingt sehr lecker! Ob ich hier auf Sardinien meine italienischen Freunde damit beeindrucken kann – da hab ich allerdings noch so meine Zweifel.. 🙂 Als Nicht-Italiener kann man allerdings beim Pasta-Kochen ja auch fast nur Fehler machen, vor allem, wenn man auf einmal mit neuen Rezepten ankommt.. 🙂 Werd’s aber direkt ausprobieren und freue mich schon auf die Reaktionen!! 🙂

    Danke für’s Rezept & viele Grüße aus Cagliari!

  15. Günther sagt:

    Habs gestern mal nachgekocht, ist extrem lecker! 🙂 Pasta kannte ich in der Form noch gar nicht und es war mal ne gelungene Abwechslung. Werde dieses Gericht bestimmt noch öfters nachkochen und deinem Blog auf jeden Fall weiter folgen 🙂

    LG Günther

  16. Uwe Anders sagt:

    Also Pasta mit Grünkohl, das war mir bisher unbekannt.
    Das musste ich probieren und gestern Abend war es soweit.
    Ich hatte auch zwei Freunde eingeladen und die staunten nicht schlecht.

    Absolut lecker und vielen Dank für das Rezept.

    Viele Grüße
    Uwe

  17. WIlliam sagt:

    Ich finde doch diese Kombination grandios 😀 Pasta mit Grünkohl, kombiniert mit bisschen Spinat und schon hat man eine Vitamin Bombe 😀 Lecker!!
    Vielen Dank dafür das ich hierauf Aufmerksam wurde!
    Liebe Grüße
    William

  18. Philipp sagt:

    Hi Tobias,

    vielen Dank für diese tolle Rezept, welches ich leicht abgewandelt habe.

    Für alle Veganer hier: Ich habe den Feta gegen eine Mischung aus Cashews und Avocado ausgetauscht.
    Dazu habe ich die Cashews mit einem Mörser zerkleinert und eine halbe Avocado in einer Schüssel zerdrückt und mit Zitronensaft, Pfeffer und Himalaya-Salz abgeschmeckt. Diese Masse nun zu den Cashews geben und gut vermischen.

    Ich sage euch, es ist ein Gedicht!! Schon nur allein die Cashew-Avocado Masse als Pesto zu Pasta ist ein Traum.

    Viel Spaß beim Nachkochen 😉
    Philipp

  19. Max sagt:

    Hey Tobias,

    Vielen Dank für die tolle Idee & das Rezept.
    Ich als Nudel Fan bin von dieser Kreation,
    die mir vorher nicht bekannt war wirklich ein Stück weit angetan.

    Müsste man wirklich mal ausprobieren.
    Freue mich auf weitere Rezepte & Tipps von Dir.

    LG Max

  20. Kurt sagt:

    Ich mag Grünkohl, aber das kenne ich bisher nur in anderen Variationen.
    Dieses Rezept werde ich auch so einmal nachkochen.
    Die Zutaten sind interessant und ich habe auch noch nicht diesen Fenchelsamen probiert.

  21. MArkus sagt:

    Das sieht ja mal lecker aus! Auch wenn ich nicht so der Grünkohlfan bin. Die Bilder haben mich wohl dazu bewegt es nun nochmal auszuprobieren, vielleicht schmeckt er mir jetzt dann besser

  22. Reisetasche sagt:

    Pasta und Grünkohl war mir bis jetzt in der Kombination unbekannt…aber Feta und Pasta passt ja bekanntlich sehr gut, also sollte die Kombination mit Grünkohl auch sehr lecker sein 🙂

  23. Mauri sagt:

    Das ist ein schönes Rezept. Ich mag es wenn das Gericht viele Farbe hat, rot, grün, weiß – alles dabei. Freue mich schon auf die kommende Grünkohl Saison.

  24. Meike sagt:

    Grünkohl mal anders:-)

    Ein wirklich super interessantes Rezept von Dir, Tobias. Das werde ich in der kommenden Grünkohlsaison defintiv mal ausprobieren.

  25. Dawid.R sagt:

    Hmm… das klingt wirklich lecker

    Als meine Tochter das Rezept sah wollte sie nur ohne… es hat dem Geschmack sicher keinen Abbruch getan, ein sehr leckeres Rezept leicht und schnell zubereitet, wird es öfter geben 🙂

    Sehr zu empfehlen 😉

  26. Andreas sagt:

    Leckere Idee. Ich kenne die Kombination von Nudeln mit Feta und Spinat.
    Die Kohl variante klingt super, das teste ich mal aus.
    Danke für den Beitrag

  27. Pascal sagt:

    In der Variation mit Kohl habe ich Pasta noch nicht probiert. Ich kenne Kohl nur zerkocht von meiner Mutter und bin gespannt, ob man den auch knackig zubereiten kann. Gruß, Pascal

  28. Stefanie LIfe sagt:

    Hoi! Ich würde das wirklich gerne versuchen zu kochen! Habt ihr einen Tipp welche glutenfreie Nudeln ich am besten nehme? Ich darf wegen meiner Fibromyalgie zB. kein Gluten und Fleisch essen.

    Vielen Dank & Liebe Grüße,
    Steffi

  29. Felix M sagt:

    Woah sieht das genial aus! Ich wünschte ich kann so gut kochen. Geschmacklich ist es nicht so schwer- einfach nachkochen, aber es dann genau so hinzurichten. Echt genial!

  30. Patrick sagt:

    Hallo, ich habe dieses Rezept gestern nachgekocht, als meine Verwandten zu Besuch da waren und kann nur sagen dass alle mehr als zufrieden ausssahen 😀

    Habe aber keine Fertigpasta genommen, sondern selber mit meiner Nudelmaschine leckere Nudeln zubereiten. Ich finde die Konsistenz von selbstgemachter Pasta einfach genial und nicht mit Fertignudeln aus dem Supermarkt vergleichbar.

    LG Patrick 🙂

  31. Sabine sagt:

    Ich habe das Gericht heute mittag nachgekocht und es war einfach nur genial!! Obwohl meine Kinder normalweise kein Grünkohl mögen, haben sie ihre Teller verschlungen!! Ich habe den Weisswein weggelassen und durch Apfelsaft ersetzt. Ich werde das Gericht nochmals kochen, dieses Mal für meinen Mann und mit Weisswein! Danke für das tolle Rezept Tobias ;-)!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anti-Spam Quiz:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.