Huhn mit Skordalia

Huhn mit Skordalia
Unsere Bewertungen
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Eines meiner liebsten Mezze ist Huhn mit Skordalia. Es geht sehr schnell zuzubereiten und schmeckt kalt serviert ganz hervorragend. Man kann es leicht auf Picknicks mitnehmen und meine Gäste lieben es auf Partys.

Skordalia ist eine griechische Knoblauchcreme. Sie wird als Vorspeise, bzw. als Dip mit Brot gereicht. Sie wird aber auch sehr gerne zu gebackenem Fisch wie Bakaliaros oder zu Gemüse gereicht. Ich nutze die Creme gerne etwas anders als die klassische griechische Serviermethode und mische sie unter das Hühnerfleisch. 

Skordalia findet man in unterschiedlichsten Ausprägungen. Mit Brot vermengt, aber auch sehr oft mit Mandeln oder Walnüssen gemischt 

Zubereitungszeit: 5 Minuten

leichtes Rezept

Zutaten für 4 Personen:

    • 1 Stück Hühnerbrust
    • 3 EL Skordalia Orientalisch
    • Olivenöl

Zubereitung:

Das Huhn in etwas 2,5 Centimeter große Würfel schneiden.

Ölivenöl in einer Pfanne erhitzen und dann die Hühnerstücke scharf für etwa 5 Minuten anbraten. Dann das Huhn aus der Pfanne nehmen und mit der Skordalia vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Das Hunn abkühlen lassen und auf Mezze-Tellern servieren.

Print Friendly, PDF & Email
Freiheit f����¯�¿�½���¯���¿���½����¯�¿�½������¼r die Vielfalt - Petition

13 Idee über “Huhn mit Skordalia

  1. Ti saluto Ticino sagt:

    Das gefällt mir ausgesprochen gut, wobei ich die Skordalia doch mit ein bisschen mehr Knoblauch zubereiten würde 😉
    Du brätst das Huhn tatsächlich nicht mehr kurz weiter, nachdem Du es mit der Skordalia vermischt hast?

    • tobias sagt:

      Nein, das Huhn brate ich nicht weiter. Man kann die Skordalia auch mit kaltem Huhn mischen. Z.B. mit Suppenhuhn, wenn man welches übrig hat.

  2. Lars sagt:

    Das sieht ja wirklich köstlich aus! 🙂
    Und ist so schön einfach zuzubereiten.
    Wäre aber schön gewesen wenn da vieleicht noch ein weing beilagen aufgeführt wären oder zumindestens ein netter verweis auf einen dazu passenden Artikel! 😉

    • tobias sagt:

      Hallo Lars,
      Ich habe die Skordalia aus dem Text verlinkt.
      Beilagen in dem Sinn gibt es bei Mezze keine. Die Idee ist dass man diese Häppchen zusammen mit verschiedenen anderen Häppchen (Mezze) als Vorspeise zu einem Glas Wein serviert.
      Weitere Mezze die gut dazu passen findest du unter dem Schlagwort Mezze (unten rechts).
      Danke auch für das Lob.
      Schöne Grüße
      Tobias

  3. erd_beerchen1983 sagt:

    Sieht super lecker aus. Werd ich gleich mal ausprobieren. Außerdem ist es bestimmt auch gesund. Das ist mir sehr wichtig. Ich bin immer auf der Suche nach Gesundheitsprodukten.

  4. Till sagt:

    Sehr schöne Sache das!
    Hab die Skrdalia mit Wasser statt Milch gemacht, bleibt länger haltbar so habe ich mir gedacht.

    Danke für das Rezept 😉
    Till

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.