Mediterrane Küche für jeden Tag

Pasta

Nov 18th, 2013 | von | Kategorie: Warenkunde

Die Geschichte der Nudel reicht weit zurück. Wir kennen diese Speise aus Teig schon so lange wie es höhere Zivilisationen gibt. Schon die Chinesen kannten Nudeln seit der Han Dynastie, aber auch im antiken Griechenland waren Nudeln bekannte.
Der Begriff Pasta an sich stammt aus dem Italienischen und bedeutet eigentlich nur „Teig“, beschreibt aber Nudeln die aus Hartweizengries, Wasser und Salz bestehen und in sehr vielen Formen und Größen vorkommen. Die Bekanntesten sind Spaghetti, Penne, Fussilli, Farfalle…
Unser modernes Verständns von Pasta ist vor allem von der italienischen Pasta geprägt, da sich diese Form der Nudeln bei uns am meisten verbreitet haben. In Asien hingegen ist Pasta wie wir sie kennen beinahe gänzlich unbekannt. Dort kennt an beispielsweise Udon oder Reisnudeln. Nudeln sind dort sehr oft ein Bestandteil von Suppen. Auch das indonesische Bami Goreng gehört zu den absoluten Nudel-Klassikern.

Bei der bekannten italienischen Pasta unterscheidet man grundsätzlich auch ob diese:

  • in brodo, also in Suppe serviert wird.
  • Pasta asciutta, also „trocken“ (ohne Suppe) aber dafür al sugo – mit Sauce oder al burro – mit Butter serviert werden.
  • Pasta als Forno ist eine weitere Möglichkeit das Gericht im Ofen zuzubereiten.

Je nach Region findet man natürlich auch unterschiedliche Pasta Rezepte. Große Sammlungen an Pasta Rezepte findet man beispielsweise auf pastaweb.de
Einig der bekanntesten Rezepte sind:

  • Pasta alla Norma: ein Gericht aus Sizilien mit Auberginen, Tomaten und Schafskäse
  • Pasta con le sarde: wird mit Sardinen und Knoblauch zubereitet. In manchen Variationen sind auch knusprige Semmelbrösel mit dabei.
  • Penne all’arrabbiata. Scharfe Tomaten-Zwiebelsauce zu Penne. Dazu etwas Parmesan.
  • Lasagne: Das mehrschichtige Pasta Gericht findet man als vegetarische Version aber üblicher Weise mit einer Tomaten und Fleisch Sauce versehen und mit schmelzendem Käse überbacken.
  • Ravioli: Hiervon gibt es wohl hunderte Unterarten. Die Ravioli können mit Milchprodukten aber auch mit Pilzen oder Gemüsen oder Fleisch bzw. Fisch gefüllt sein.
Print Friendly

2 Kommentare zu “Pasta”

  1. Hi Tobias, Pasta ist wunderbar. Ich gönne mir aber nur noch Pasta wenn ich (wie im klassischen Sinne gemeint) in Italien bin. Leider ist Pasta alles andere als Gesund und das brutale Füllegefühl mag ich auch nicht. Da muss es schon was ganz Besonders sein, um das zu kompensieren 🙂 Schau mal bei meinen Paleo-Rezepten vorbei, das würde mich freuen: http://www.paleolifestyle.de/paleo-rezepte/

  2. Jeremy sagt:

    Hi Tobias,

    klasse Zusammenstellung. Ich muss ja zugeben, dass mir die klassischen Nudeln als „Pasta asciutta“ am lieben sind 🙂 Daher versuche ich grade möglichst viele Nudelsorten zu sammeln und zu fotografieren: http://nudelmaschine-test.eu/nudelsorten/

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anti-Spam Quiz: