Schlagwort-Archiv: vegetarisch

Rührei ohne Ei, dafür vegan

MG 5105 Rührei ohne Ei, dafür vegan

“Was frühstückt so ein vegan essender Mensch eigentlich?”, habe ich mich geragt. Die Antwort ist ganz einfach: “Rührei, natürlich!” Ei ist keines dabei, dafür schmeckt das vegane Rührei sehr gut. Das macht natürlich die Würze. Wenn Zwebeln und ein bisschen Knoblauch dabei sind, muss es ja gut schmecken. Die Farbe kommt vom Kurkuma. Und wieder mal werde ich daran erinnert wie sehr das Auge mitisst und wie leicht wir doch getäuscht werden können.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 2 Personen

  • 200 Gramm Tofu, fest
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Messerspitze Kurkuma
  • 1 TL Mandelmuss
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebeln hacken und in einer Pfanne mit etwa Olivenöl anbraten. Den fein gehackten Knoblauch dazu geben und das Kurkuma einstreuen. Den Tofu mit der Gabel auf einem Brett zerdrücken und in die Pfanne geben. Kurz anbraten. Nun das Mandelmuss dazu geben und gut durchmischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

İmam bayıldı – vegetarische Version

Imam Bayildi İmam bayıldı   vegetarische VersionDas Imam Bayildi gehört zu meinen Lieblingsspeisen. Ich mag Gerichte die aus wenigen Zutaten bestehen und viel Geschmack haben. Dieses Gericht gehört dazu. Wichtig ist, dass die Aubergine, wenn sie aus dem Ofen kommt, fast zerfällt. Eine Version dieses Gerichtes mit Hackfleisch habe ich schon vor längerem gepostet.

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Garzeit: 40 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 2 Personen

  • 2 Auberginen, groß
  • 3 Tomaten, groß
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knonblauchzehen
  • 1 Glas Rotwein
  • etwas Oregano
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 Chili, frisch
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Scheiben Feta Käse

Zubereitung:

Die Auberginen auf ein Brett legen. Nun gilt es die Aubergine horizontal aufzuschneiden. Dazu misst man vom höchsten Punkt der Aubergine zwei Finger breit Richtung Brett und schneidet dann mit einem scharfen Messer den “Bauch” der Aubergine ab. Nun nimmt man eine Löffel zur Hand und höhlt die Aubergine aus. Die Haut der Aubergine sollte man dabei möglichst nicht verletzen.
Das Fruchtfleisch würfeln und bei Seite stellen.

Die Zwiebeln fein hacken und in einer großen Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Wenn die Zwiebeln etwas Farbe bekommen haben, kann man etwas fein gehackten Knoblauch und die Auberginenwürfel dazu geben.

Mit einem Glas Wein aufgießen und die Tomaten würfeln und zu den Auberginen geben. Alles bei ordentlich Hitze einkochen lassen. Wenn ein großer Teil der Flüssigkeit verdunstet ist mit etwas Oregano, Salz und Pfeffer abschmecken und in die Auberginen füllen. Mit Öl beträufeln und für 40 Minunten im Ofen backen.

Ich serviere dazu Reis oder Ofenkartoffeln. Eine Scheibe Feta-Käse gehört auf jeden Fall dazu.

Eiskraut Salat mit Pfirsich und Lavendel

2013 06 22 Eiskraut Salat mit Pfirsich und LavendelEiskraut gehört zu meinen neu entdeckten lieblings Salaten. Es ist knackig, frisch und hat Biss, ausserdem hält es sich gut im Kühlschrank. Ideal für jemanden wie mich, der nie genau weiß, wann er etwas zubereitet. Die Kombination mit Lavendel ist auch neu für mich. Man muss mit dem Lavendel vorsichtig sein, da man wirklich nur eine Note von Lavendel will. Vorsichtig eingesetzt ist Lavendel ein Traum zum Salat. Ein ganz einfacher Salat der doch ganz besonders schmeckt.

Zubereitungszeit: 10 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 2 Personen

  • etwas Eiskraut Salat
  • etwas Eichblatt Salat
  • 1 Pfirsich
  • frischer Lavendel
  • eine Zitrone
  • ein TL Honig
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Salate gut waschen und trocknen.

Für das Dressing die Zitrone auspressen und mit Salz, Pfeffer und etwas Honig vermischen bis sich alles gut aufgelöst hat. Dann mit dem Olivenöl verrühren.

Den Pfirsich in Spalten schneiden.

Den Salat samt dem Pfirsich in einer Salatschüssel mit dem Dressing vermischen. Den Lavendel behutsam darüber streuen.

Polenta Mangold Strudel mit Salat

2013 06 171 Polenta Mangold Strudel mit Salat Mangold lässt sich vielfältig einsetzen. Ich habe ihn in einem Strudel verarbeitet. Die Polenta, die ich noch übrig hatte, passt ganz hervorragend in den Strudel und es ist eine schöne Resteverwertung. Den Mangold kann man durch Spinat oder andere Blattgemüse ersetzen bzw. kombinieren.

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Backzeit: 30 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 2-4 Personen

  • 250 Gramm Quark bzw. Topfen
  • 250 Gramm Polenta
  • 10 Blatt Mangold
  • 1 Ei
  • eine Knoblauchzehe
  • Oregano
  • 1 Packung Strudelteig
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Butter
  • Blattsalat
  • Olivenöl
  • Zitronensaft
  • Blüten für die Dekoration

Zubereitung:

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Die kalte Polenta zerbröseln und in eine Schüssel geben. Den Quark und das Ei dazu geben und alles gut durchmischen. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken. Den Mangold in breite Streifen schneiden und mit etwas Olivenöl in der Pfanne dünsten. Das dauert etwa 5 Minuten. Dann die Flüssigkeit abgießen und den Mangold zur Füllung geben. Gut durchmischen.

Den Strudelteig auslegen und die Masse am unteren Ende des Teifs der Längs nach aufteilen. Die Seiten einschlagen und den Teig von unten her aufrollen. Mit etwas Butter bestreichen und für 30 Minuten in den Ofen geben.

Nun hat man Zeit den Salat zu waschen und etwas Zitronensaft mit Salz, Pfeffer und Olivenöl zu einem Dressing zu verrühren. Den Salat mit dem Dressing durchmischen und auf dem Teller anrichten.

Den Strudel nach dem backen etwas abkühlen lassen und in Scheiben schneiden. Diese auf den Tellern mit dem Salat anrichten und mit Blüten dekorieren.

 

Schnittlauch-Zwiebel Aufstrich

2013 06 14 Schnittlauch Zwiebel Aufstrich
Ein leichter Snack für heiße Tage als Brotaufstrich. Eine Sauce für Ofen- oder Grillkartoffeln. Der Schnittlauch-Zwiebel Aufstrich ist vielfältig und schnell gemacht. Die Kräuter sprießen, Zwiebelblüten und schnittlauf finden sich in den Gärten.

Zubereitungszeit: 5 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 2-4 Personen

  • 250 Gramm Quark o. Topfen
  • eine Prise Salz und Pfeffer
  • ein Bund Schnittlauch
  • eine Zwiebelblüte samt Stil
  • eine Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • ein Spritzer Zitrone

Zubereitung:

Schnittlauch und Zwiebelblüte fein schneiden. Den Zitronensaft mir Salz, Pfeffer und fein gehacktem Knoblauch vermischen, das Öl dazugeben und mit dem Quark verrühren.

Gedünsteter Spargelsalat mit Avgolemono und Polenta

2013 06 16 Gedünsteter Spargelsalat mit Avgolemono und Polenta
Nicht zu verwechseln mit Spargel Salat! Dieser Spargelsalat ist tatsächlich ein Salat, der nach Spargel schmeckt. Beid er Zubereitung ist darauf zu achten, dass man den Strunk gut schält. Man kann den Spargelsalat in Weisswein andünsten, ich bevorzuge allerdings das garen in Dampf. Dampfgarer braucht man dazu keinen, es genügt ein Bambuseinsatz oder ein entsprechender Einsatz im Kochtopf.

h3>Zubereitungszeit: 25 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 2 Personen

  • 400 Gramm Spargelsalat
  • 1 Tasse Polenta
  • 200 ML Milch
  • 50 Gramm Ziegenkäse
  • 2 Eigelb
  • 1 Zitrone
  • 1/2 Tasse Gemüsebrühe
  • eine Prise Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung:

Die Blätter des Spargelsalat vom Strunk entfernen, gut waschen und in Streifen schneiden. Den Strunk schälen und in dünne Scheiben schneiden. Dann für ca. 20 Minuten in den Dampfgarer oder Dampfeinsatz geben.

Für die Polenta die Milch erhitzen und eine Tasse Wasser zugeben. Wenn die Milch kocht, die Polenta unter rühren einriseln lassen und 10 Minuten kochen (kann von Polenta zu Polenta variieren). Den Ziegenkäse in die Polenta rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann die Polenta in kleine Formen gießen, damit sie schnell abkühlt.

Zu letzt das Avgolemono zubereiten: Die Eigelbe mit dem Zitronensaft vermischen. Auf mittlerer Hitze unter rühren in einem Topf verrühren bis die Sauce eindickt. Dann langsam unter ständigem Rühren mit Suppe aufgießen.

Den gedünsteten Spargelsalat mit dem Avgolemono mischen und mit der Polenta anrichten.

Pastinakensuppe

2013 03 14 Pastinakensuppe
Eine meiner Lieblingssuppen des vergangenen Winters. (Die Betonung liegt auf vergangen ;)) Pastinaken habe ich erst wieder für mich entdecken müssen. Ich esse Pastinaken zwar auch gerne als Schnitzel oder im Ofen gebacken, allerdings entfaltet sich der Geschmack in der Suppe perfekt.

Zubereitungszeit: 5 Minuten

Kochzeit: 15 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 4-6 Personen

  • 1 Pastinake, mittelgroß
  • 2 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • etwas Lauch
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Pastinake und die Kartoffeln schälen, Würfeln und bei Seite stellen.
Die Zwiebel schälen und vierteln und den Lauch in Streifen schneiden. In einem großen Topf etwas Öl erwärmen und die Zwiebeln samt dem Lauch und gewürfelten Knollen anbraten.

In einem weiteren Topf die Gemüsebrühe erhitzen.

Nach 3-5 Minuten die Brühe in den größeren Topf gießen und die Suppe für etwa 15 Minuten kochen.

Mit dem Mix-Stab die Suppe pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Cous Cous Quark Burger

Cous-Cous Quark und Gemüse Burger

2013 03 11 Cous Cous Quark und Gemüse Burger Für alle, die Burger oder Köfte mögen und dennoch gut auf Fleisch verzichten können, möchte ich dieses vegetarische Rezept and Herz legen. Das Grundrezept ist ganz einfach, man kann es aber ganz einfach durch Zugabe von unterschidlichsten, saisonalen Gemüsen variieren.

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 10 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 4-6 Personen

  • 100 Gramm CousCous
  • 500 Gramm Quark, Topfen
  • 2 Eier
  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • 2 große Blätter Grünkohl
  • 4 EL Semmelbrösel
  • 2 EL Kreuzkümmel
  • 1 EL Ras es Hanout
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Das CousCous nach Anleitung mit etwas Wasser quellen lassen.

Die Zwiebeln und den Grünkohl fein schneiden. Die Karotten reiben. In einer Pfanne mit etwas Olivenöl die Zutaten andünsten.

In einer großen Schüssel den Quark, die Gewürze, die Gemüse, Cous Cous und die Eier gut vermischen.

Wenn der Teig zu feucht ist, kann man die Semmelbrösel zugeben.

Den Teig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kleine Köfte oder Burger formen und in einer beschichteten Pfanne auf jeder Seite drei Minuten anbraten.

Die Burger Masse kann nach belieben mit unterschiedlichsten Gewürzen wie Oregano oder Rosmarin aber auch mit verschiedensten geriebenen Gemüsen wie Sellerie oder Pastinake oder sogar mit Spinat oder Roten Rüben variiert werden.

cucina rapida 500x120 Cous Cous Quark und Gemüse Burger

Kohl und Karotten Salat mit Sesam

2013 03 10 Kohl und Karotten Salat mit Sesam

Anders als im Sommer, wo der Griecchische Salat mit Tomaten, Gurken und Zwiebeln die grieschische Salat-Welt regiert ist es in der kalten Jahreszeit der Lachano-Karoto Salat (Σαλάτα λάχανο-καρότο), also der Kohl und Karotten Salat, den ganzen Winter über sehr beliebt. Kohl und Karotten lassen sich den Winter über gut lagern und liefern eine knackige Salat Variante.

Diese Version des Salates habe ich mit geröstetem Sesam verfeinert.

Zubereitungszeit: 10 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Krauskohl
  • 1 Rotkohl
  • 2 Karotten, groß
  • Saft einer halben Zitrone
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Sesamsamen
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Den Kohl waschen und in feine Streifen schneiden. Dann die Karotte mit einer Reibe in Streifen schneiden.

Den Sesam in einer beschichteten Pfanne anrösten.

WÄhrend dessen den Zitronensaft, Salz und Pfeffer sowie den Honig in einer Tasse verrühren. Mit dem Olivenöl vermischen.

Den Salat in einer Schüssel mit dem Dressing anmachen. Den Sesam sarüber streuen.

Pasta mit Grünkohl, Roter Zwiebel und Feta Käse

2013 02 23 Pasta mit Grünkohl, Roter Zwiebel und Feta KäseEs ist schon ein Weilchen her, dass ich beim Cucina Rapida Event teilgenommen habe. Schade eigentlich – dachte ich mir – und so bin ich diesmal wieder dabei. Bei dem gemeinsam Landwirtschaften Projekt an dem ich Teilnehme gibt es derzeit noch unterschiedliche Knollen und Kohl Arten und so kommt auch die Inspiration zu diesem Rezept zustande. Beim Verkochen von Kohl muss man, finde ich, darauf achten, dass man den Kohl fein schneidet, sonst ist er etwas hart und zäh. Kurz in Wein angedünstet macht er sich hervorragend zu Feta Käse.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 4 Personen

  • 6 große Blätter Kohl
  • 1 Zwiebel, rot
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 ML Weisswein
  • 1/2 TL Fenchelsamen
  • Feta Käse
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Das Pasta Wasser aufsetzen und die Pasta in leicht gesalzenem Wasser kochen.

Den Kohl in feine Streifen schneiden. Die geschälte Zwiebel würfeln. Dann Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten. Dann den Kohl und den Knoblauch dazu geben. Die Fenchelsamen in einem Mörser mahlen und ebenfalls dazu geben. Alles kurz anbraten, dann mit Wein ablöschen.

Wer gerne noch mehr Geschmack hätte, kann noch ein paar Brösel von einem Bio-Suppenwürfel dazu geben.

Die Pasta abgießen und in die Pfanne geben. Gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bitte bedenken dass zum Schluss noch der Feta darüber kommt und man unter Umständen wenig Salz benötigt.

Als Pasta eignen sich Penne oder Fussili oder eine andere Pasta die die Sauce gut aufnimmt.

cucina rapida 500x120 Pasta mit Grünkohl, Roter Zwiebel und Feta Käse