Schlagwort-Archiv: Fastenspeisen

Fasten Bolognese

Bolognese 1 von 1 Fasten Bolognese

Was mich an der griechischen Fastenküche so begeistert ist, daß sie recht modern ist. Nicht daß Spaghetti Bolognese eine neue Erfindung wäre, aber die Verwendung von Bio-Sojagranulat, zu der die Authorin des Klosterküche Kochbuchs rät, ist eine sehr Zeitgemäße Zutat. Dieser Sugo ist ausgesprochen schmackhaft und Fleisch fehlt einem hierbei wirklich nicht. Den Käse habe ich weggelassen, und auch nicht vermisst.

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

Kochzeit: 60 Minuten

sehr einfaches Rezept

Zutaten:

  • 4 große Tomaten oder 2 Dosen Tomaten
  • 250 Gramm Soja Garnulat (Bio)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 4 EL Rotweinessig
  • Olivenöl
  • ein Löffel Honig
  • 1 TL Fenschelsamen
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebeln schälen, würfeln und in Olivenöl anrösten. Das tue ich einen Topf. Den Knoblauch hacken und dazugeben. Fenchelsamen unt ein paar Flocken Chilli dazugeben. Salzen und Pfeffern.Den löffel Honig dazu und alles gut vermengen.

Mit Rotweinessig ablöschen. Die Tomaten klein schneiden und dazugeben. Ersatzweise Dosentomaten verwenden. Etwas Tomatenmark zum abschmecken.

Mit 2 Tassen Suppe aufgießen, das Soja Granulat dazugeben umrühren und kochen lassen.

Nach etwas 30 Minuten hat man einen vorzüglichen Sugo. Wenn man es nicht eilig hat, den Sugo länger köcheln lassen.

Die Pasta kochen und abseihen. Mit dem Sugo mischen. Kurz rasten lassen. Ein paar tropfen Olivenöl darüber träufeln und servieren.

Shrimps in Tomatensauce

Shripms in Tomatensauce 1 von 11 Shrimps in Tomatensauce

Als ich dieses Rezept in meinem griechischen Fastenbuch entdeckte war ich sehr begeistert und machte mich sofort auf zum Fischhändler. Shrimps in einer saftigen Tomatensauce, so kann ich mir das Fasten gut gefallen lassen. Die wenigen Zutaten des Gerichts kombinieren sich zu einem wirklich schmackhaften Festmahl.Den geriebenen Hartkäse habe ich dazu erfunden. Ich habe einen Kefalograviera verwendet, der ist etwas salzig.

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

Kochzeit: 45 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten:

  • 600 Gramm mittelgroße, frische Schrimps
  • 2 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 TL Tomatenmark
  • 2 große Möhren
  • 100 Gramm geriebener kräftiger Hartkäse (Kefalograviera)
  • ein Hauch Chilli
  • Olivenöl
  • etwas Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • Reis

Zubereitung:

Etwas Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Die geschälten Karotten etwas Petersilie und die Shrimps hinzugeben. 5-10 Minuten kochen lassen. Das Wasser abgießen und dabei auffangen. Die Shrimps zum abkühlen beiseite stellen. Die Karotten fein hacken.

Die gehackte Zwiebel in einer Pfanne anrösten. Chili, Salz und Pfeffer dazugeben. Den gehackten Knoblauch dazugben und kurz anrösten. In der Zwischenzeit die Tomaten schälen und in Würfel schneiden. In die Pfanne geben, etwas Tomatenmark und die Karotten dazu. Nun 2 Tassen von dem Kochsud dazugeben und alles auf kleiner Flamme Köcheln lassen.

2 Tassen Reis in einem kleinen Topf mit etwas Öl und Salz anrösten. Mit 4 Tassen Kochsud aufgiessen, zudecken und die Herdplatte ausschalten. Wenn es ein Ceran Kochfeld ist, auf kleiner Flamme köcheln lassen. (sollte nach 20 Minuten fertig gezogen haben)

In der Zwischenzeit die Shrimps schälen. Die Tomatensuace gelegentlich umrühren. Zum Schluss die Shrimps mit etwas Petersilie in die Tomatensauce geben. Den geriebenen Käse dazugeben und kurz ziehen lassen.

Mit dem Reis servieren.

Μelinzanokeftedes – Μελιτζανoκεφτεδες

melinzanokeftedes 1 von 1 Μelinzanokeftedes   Μελιτζανoκεφτεδες

Sieben Wochen vor Ostern beginnt im Christentum und somit auch in Griechenland die Fastenzeit. Für diejenigen die es damit sehr genau nehmen gibt es genaue Regelungen an welchen Tagen was gegessen werden darf. Grundsätzliche gibt es dabei Tage an denen Vegan gegessen wird, an anderen ist der Verzehr von Öl, Wein und Weichtieren erlaubt, an anderen wiederum Fisch. Viele Leute machen nur kurz vor Ostern mit sich an die Fastenregeln zu halten, andere wiederum halten die ganze Fastenzeit einen stengen Diätplan ein.

Ich möchte einige Posts dem Fasten widmen, da der Gedanke die Ernährung zur Zwecken der Reinigung von Körper und Geist bestimmten Regeln zu unterwerfen mich fasziniert. Ich beginne diese Serie der Fastenspeisen mit Melinzanokeftedes, fleischlosen Frikadellen aus Auberginen. Der Käse auf dem Foto is natürlich während der Fastenzeit dann nicht mehr erlaubt, aber bis dahin haben wir ja noch einige Tage.

Vorbereitungszeit: 40 Minuten

Kochzeit: 30 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten:

  • ein Kilo Auberginen
  • 1 Zwiebel
  • ein kleiner Bund Petersilie
  • etwas Minze
  • 2 Stück trocken Brot
  • 2 Knoblauchzehen
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Mehl

Zubereitung:

Die Auberginen bei 200 Grad im Ofen backen. Wenn die Auberginen Blasen werfen und sich leicht durchstechen lassen sind sie fertig gegart. Aus dem Ofen nehmen und bei Seite stellen.

In einer Schüssel das Brot einweichen. Gut ausdrücken und zerpflücken, in eine Schüssel geben. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken, anrösten und zum Brot geben.

Die Minze und die Petersilie fein hacken und in die Schüssel geben. Das Fleisch der Auberginen auslöffeln und falls nötig etwas zerhacken.

Mit ein paar Esslöffeln Mehl vermengen und kurz rasten lassen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Mit einem Esslöffel etwas der Masse indie Pfanne geben. 2 Minuten braten lassen, dann etwas andrücken. nach einer weiteren Minute wenden und die zweite Seite anbraten.

Die fertigen vegetarischen Frikadellen aus Auberginen mit etwas Feta Käse servieren.