Schlagwort-Archiv: Eintopf

Linseneintopf wie ihn meine Mutter gemacht hat

linsen 1 von 1 Linseneintopf wie ihn meine Mutter gemacht hat Ich liebe Linsen in jeder Form aber ganz besonders so, wie sie meine Mutter immer zubereitet hat. Der Linseneintopf meiner Mutter war immer sehr schmackhaft und beschränkte sich auf wenige Zutaten. Tiroler Speck war dabei, und oft hat sie auch ein Stück Schwarte mitgekocht, für den Geschmack. Diesen Linseneintopf kann ich immer zu Hause haben um davon zu naschen. Man kann Würstchen dazu essen oder einfach ein Stück Brot. Weiterlesen

Oktopus mit Pasta – Juvetsi me Xtapodi

Juvetsi me Xtapodi e1261783630964 Oktopus mit Pasta – Juvetsi me Xtapodi

Juvetsi ist eine Form von Eintopf mit kleinen Nudeln. Man kann Juvetsi mit Fleisch zubereiten, aber auch mit Meeresfrüchten. Ich habe Juvetsi mit Oktopus und Kritharaki zubereitet. Diese sehr kleine Pasta sieht wie reis aus und saugt sich beim Kochen völlig mit der Sauce des Oktopus voll. Jetzt im Sommer machen sich ein paar klein geschnittene Tomaten besonders gut im Juvetsi. Weiterlesen

Mοschari kokkinisto me Melitsania – Μοσχαράκι κοκκινιστό με μελιτζανιά

Kokinisto me melanzani e1261783980772 Mοschari kokkinisto me Melitsania   Μοσχαράκι κοκκινιστό με μελιτζανιά

Kokkinisto, also „in roter Sauce“ zubereitet bedeutet immer dass das Fleisch in einer Sauce aus frischen Tomaten gekocht wird. Dementsprechend ist das „Kokkinisto“ ein Sommer-Gericht. Auberginen oder Meanzani passen wunderbar dazu.
Die Zubereitung als Kokkinisto ist ein Eckpfeiler der Griechischen Küche. Ich habe mich für die klassische Version mit Rindfleich (Moschari) entschieden. Das Fleisch gart in der Sauce, am besten über Stunden. Das Rezept ist also nichts für eilige Gemüter. Es eignet sich dafür sehr, wenn man viele Gäste hat. Weiterlesen

Rindfleisch Frikassee mit Stamnagathi

frikassee1 Rindfleisch Frikassee mit Stamnagathi

Dieses Frikassee hat meinen Gästen neulich sehr geschmeckt. Es wird traditionell mit Lammfleisch zubereitet, ich habe mich aber für Rindfleisch entschieden. Es ist eine „kretische Version“ des Frikassee, die sich durch die Verwendung von Stamnagathi (Cichorium spinosum) auszeichnet. Das ist ein Grün, dass in Meeresnähe wächst und viel auf Kreta verwendet wird. Es handelt sich hierbei um eine Art Zichorie oder Wegwarten. Das Stamnagathi gibt der Speise einen leichten Bittergeschmack. Ich bin sicher man kann auch Radicchio oder vielleicht sogar Endivien Salat verwendet. Das Rezept ist typisch griechisch, es wird am Schluss mit Avgolemono abgeschmeckt.

Vorbereitungszeit: 10 Minuten.
Kochzeit: 90 Minuten
Einfaches Rezept

Zutaten:

  • 1 Kilo Rindfleisch
  • 1/2 Kilo Stamnagathi (oder Radicchio oder Endiviensalat)
  • 2 grosse rote Zwiebeln fein gehackt
  • 1 Glas Weisswein
  • 2 Zitronen
  • 2 Eier
  • viel Dill
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • Olivenöl

Zubereitung:

Erhitzen Sie Olivenöl in einem grossen Topf. Schneiden Sie das Rindfleisch (oder Lammfleisch) in grosse Stücke und braten Sie es kurz scharf and bis es rundum schön braun ist. Nehmen Sie das Fleisch aus dem Topf und geben Sie die gehackten Zwiebeln in den Topf. Rösten Sie diese kurz an und legen Sie dann das Fleisch wieder in den Topf. Löschen Sie alles mit dem Weisswein ab. Geben Sie Wasser hinzu bis das Fleisch vollständig bedeckt ist. Deckel drauf und bei kleiner Flamme eine Stunde köcheln lassen.
Für das Avgolemono (αυγό – Ei, λεμόνι – Zitrone)
Die Eier verrühren. Dann den Zitronensaft und etwas Flüssigkeit aus dem Topf dazugeben und gut verrühren.
Nach der Stunde Kochzeit das Stamnagathi in den Topf geben. 15 Minuten ziehen lassen, gelegentlich umrühren.
Den feingehackten Dill und die Frühlingszwiebeln in den Topf geben. Das Avgolemono in den Topf giessen. Den Topf auf ganz kleiner Flamme weitere 15 Minuten ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig!

Tip: Am besten schmeckt auch dieser Eintopf am nächsten Tag!

Mehr leckere Eintopf Rezepte finden Sie hier:
3208863745 b05af65670 Rindfleisch Frikassee mit Stamnagathi