Vlita mit Speck und Graviera

Vleeta mit Speck und Graviera Vlita mit Speck und Graviera

Vlita gehört in die Kategorie der griechischen Chorta, also “Gras”. Botanisch gesehen ist es Amaranth. Ein Grün mit vielen Bitterstoffen, das zwar gesund aber nicht jeder Manns Sache ist. Diese Variation des Vlita ist mit gebratenem Speck und Graviera Käse verfeinert. Das nimmt dem Grün die bittere Note und gibt dem Gericht eine besondere Note.

Anstatt des Vlita kann man auch die grünen Teile der Roten Beete verwenden.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten:

  • 400 Gramm Vlita oder die grünen Teile der Roten Beete
  • 100 Gramm Graviera Käse oder Pecorino
  • 4 Scheiben Speck (Bacon)
  • eine rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Zitronensaft
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Das Vlita gut waschen und kurz in kochendem Wasser blanchieren. 3 Minuten genügen völlig.

In der Zwischenzeit die Zwiebel fein würfeln und mit etwas Olivenöl in einer Pfanne glasig anbraten. Nach 5 Minuten den fein gehackten Knoblauch dazugeben und auch diesen kurz mit braten.

Das Vlita abgießen und gut abtropfen lassen. In die Pfanne geben und umrühren.

In einer zweiten Pfanne den Speck knusprig anbraten.

Den Käse würfeln und zur Vlita geben. Die Hitze reduzieren und den Käse schmelzen lassen. Mit Salz und Pfeffer und einem Spritzer Zitrone abschmecken. Den Speck dazugeben und servieren.

pf button both Vlita mit Speck und Graviera

8 Gedanken zu „Vlita mit Speck und Graviera“

  1. Bitter ist ja eigentlich gut – man sollte viel mehr Bitterstoffe zu sich nehmen. Nur der Geschmack ist versaut, durch zu viel Zucker überall… Egal, ich mag süß und bitter und hatte von Vlita bisher noch nichts gehört. Klingt interessant!

  2. Hallo Tobias,

    ich mache gerade Urlaub auf Kreta und habe Vlita geschenkt bekommen. Morgen werde ich Dein Rezept ausprobieren (auf die traditionelle Weise habe ich es heute gekocht). Bei der Zutatenliste fehlt allerdings der Speck. Und daran schließt sich meine Frage an, welchen Du hierzulande kaufen würdest – gibt es einen, den Du bevorzugst?

    Viele Grüße aus Kissamos!

    1. Na das werde ich gleich mal ausbessern. Ich habe einen klassischen Bacon verwendet und gut ausgelassen. Es kann natürlich gut sein dass du lokal einen Lardo artigen Speck bekommst. Ich würde da einfach mal experimentieren.
      LG nach Kreta.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Anti-Spam Quiz: