Mediterrane Küche für jeden Tag

Schweinebraten mit Quittenpüree

Feb 16th, 2009 | von | Kategorie: Brot&Backen, Fleisch, Kochrezepte
Schweinebraten mit Quittenpüree

Schweinebraten mit Quittenpüree

Dieses Gericht ist auch nach Anleitung des Casa Moro: Spanische und orientalische Küche
gekocht. Vor allem das Quittenpüree hat mich sehr angesprochen.

Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Kochzeit: 60-90 Minuten
Mittel -Schwer

Zutaten für den Braten:

  • 1,5 Kilogramm Kotelettbraten vom Bio-Schwein
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Teelöffel Fenchelsamen, zerstoßen
  • 1 Esslöffel frische Thymianblätter (getrocknete tun es auch)
  • Meersalz und schwarzer Pfeffer
  • 1 Glas Sherry oder Weißwein

Zutaten für das Quittenpüree:

  • 1/2 kilo Quitten geschält und entkernt
  • 20 Gramm Butter
  • eine gute Priese gemahlener Zimt
  • 2-3 Esslöffel Zucker (nach Belieben)
  • etwas Zitronensaft

Zubereitung:

Die Schwarte des Bratens mit einem scharfen Messer einritzen.
Den Knoblauch und etwas Salz mit einem großen Messer auf einem Brett zerdrücken bis er eine Paste ergibt. Mit den gemahlenen (Mörser) Fenchelsamen vermischen. Nun das Fleisch mit der Paste gleichmäßig einreiben. Nur die Schwarte aussparen.
Das Fleisch mit dem Thymian bestreuen, gut salzen und pfeffern.

Den Ofen auf 230 Grad anschalten.

Die Schwarte trockenreiben und salzen.
Die Gewürze ca. eine halbe Stunde einziehen lassen.
In der Zwischenzeit die Quitten schälen und das Gehäuse entfernen. In feine Scheiben schneiden und in einen großen Kochtopf geben. Mit Wasser angießen und zum kochen bringen. Die Quitten kochen ca. für 30 Minuten und werden dann mit einem Stabmixer püriert. Mit Zimt und Zucker abschmecken. Die Butter unterrühren.

Das Fleisch in einen mit Öl bestrichenen Bräter legen und in den Ofen stellen. 45 Minuten garen lassen bis die Schwarte schön knusprig ist. Sollte die Gefahr bestehen, dass Ihnen der Braten am Boden des Bräters anbrennt, gießen Sie etwas Weißwein oder Sherry in den Bräter.

Nach den 45 Minuten reduzieren Sie die Hitze auf 180 Grad und lassen sie den Braten noch weitere 30 Minuten im Ofen. Danach in Alufolie einpacken und ziehen lassen.

Fangen Sie die Flüssigkeiten aus dem Bräter und der Alufolie auf, geben Sie diese in einen kleinen Topf und geben Sie einen Schuss Weißwein oder Sherry dazu. Lassen Sie das ganze kurz aufkochen und schmecken sie die Sauce gegebenen Falls mit Salz und Pfeffer ab.

Lösen Sie den Braten vom Knochen. Schneiden sie fingerdicke Scheiben und richten Sie diese auf einem Teller an. Geben sie einen großen Löffel Quittenpüree dazu. Übergrießen sie das Fleisch mit einem kleinen Schöpfer von der Sauce.

Ich serviere dazu Rosmarinkartoffeln. Die finden sie in der Rubrik „Beilagen“.

TIPP: Die Qualität des Fleisches ist ausschlaggebend damit der Braten zart wird. Ich empfehle in jedem Fall Bio-Fleisch. Der zweite wichtige Faktor ist, dass die Schwarte, also das Fett beim braten am Fleisch ist. Das Hält die Säfte im Fleisch und gibt die hervorragende Sauce am Schluss.

Print Friendly
Tags:

2 Kommentare zu “Schweinebraten mit Quittenpüree”

  1. Jutta sagt:

    Ich habe noch Quitten im Vorrat, deshalb werde ich das Püree heute noch ausprobieren. Hört sich absolut interessant an.

  2. Aloys Telgen sagt:

    Die Variante hört sich sehr lecker an, wäre auch was für uns. Suche ein Rezept für einen Schweinebraten zum Grillen , Tobias kannst du mir da helfen? oder jemand der diese super Seite auch besucht?

    Liebe Grüße Aloys

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anti-Spam Quiz: