Mediterrane Küche für jeden Tag

Saganaki, Σαγανάκι

Apr 20th, 2010 | von | Kategorie: Kochrezepte, Vorspeisen

Gekochten Κäse findet man in vielen Landesküchen, so auch hier in Griechenland. In Mitteleuropa bekannt und beliebt sind das Raclette und das Fondue. Hier zu Lande wird in Tavernen als Mezze der Saganaki gereicht. Ein in der Pfanne gebratener harter Schafskäse. Saganaki schmeckt ganz hervorragend zu einem Glas Wein oder Ouzo, ist aber ein recht gehaltvoller Snack.

Der Käse muss schnell verzehrt werden. Er schmeckt am besten wenn er noch ganz heiß und geschmolzen ist. Man schneidet ihn sofort nach dem Servieren in mundgerechte Stücke und reicht ihn dann herum.

Der verwendete Kefalotiri ist eine harter Schafskäse. Man kann vermutlich jede Art von hartem Schafskäse verwenden.

Zubereitungszeit: 5 Minuten

leichtes Rezept

Zutaten:

  • eine Scheibe Kefalotiri
  • Saft von 1 Zitrone
  • eine Hand voll Mehl
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Den Käse in Scheiben schneiden. Diese sollten etwas weniger als fingerdick sein. Die Scheiben in eine Schüssel mit warmem Wasser legen. Die Käsescheiben dann in Mehl wälzen und in einer beschichteten Pfanne mit etwas Olivenöl goldbraun angraten.

Mit Zitronensaft beträufeln und sofort servieren.

Print Friendly
Tags:

4 Kommentare zu “Saganaki, Σαγανάκι”

  1. KochSchlampe sagt:

    Klingt, als würde ich das für das kommende warme Wetter dringend als Snack zum Wein brauchen.

  2. Genau nach meinem Geschmack, habe ich kürzlich auch gemacht. Ist harter Schafskäse anders als der den man hier bekommt?

  3. tobias sagt:

    @ kochend-heiss: also der den ich verwende ist ein gelber Hartkäse.

  4. mestolo sagt:

    Wundervoll, sowas liebe ich, genau wie den Halloumi.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anti-Spam Quiz: