Mediterrane Küche für jeden Tag

Minzdressing

Apr 15th, 2010 | von | Kategorie: Kochrezepte, Salate & Dressings

Vom Tabboulet war noch Minze übrig und die wollte unbedingt verwendet werden. Sie war saftig und grün und roch ganzfrisch. Es war ein großer Busch und so konnte ich eine ordentliche Menge für das Dressing verwenden. Es schmeckt lecker zu Salat, aber auch zu gebratenen Gemüsen.

Zubereitungszeit: 5 Minuten

leichtes Rezept

Zutaten:

  • eine Hand voll gehackter Minze
  • Saft von 1 Zitrone
  • 4 El griechischer Joghurt
  • etwas Honig
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Minze mit etwas Olivenöl in einen Blender geben und sehr fein hexeln.

Den Zitronensaft mit dem honig, dem Salz und dem Pfeffer in einer Schale auflösen. Etwas Öl dazugeben und verrühren.

Diese Mischung zu den Minzblättern geben, das Joghurt dazu und nochmals mixen.

Print Friendly, PDF & Email
Tags:

10 Kommentare zu “Minzdressing”

  1. Was für ein freundliches Dressing! 🙂

  2. […] This post was mentioned on Twitter by tobias cooks! . tobias cooks! said: frühlingshaftes Minzdressing http://bit.ly/aE4XZP […]

  3. Isi sagt:

    Das mache ich im Sommer mal, wenn es viel Minze auch bei uns gibt. Die mag ich nämlich sehr…

  4. […] This post was mentioned on Twitter by Küchenblogs F-O-M. Küchenblogs F-O-M said: tobias kocht!: Minzdressing http://goo.gl/fb/KofPm […]

  5. alissa sagt:

    Wow was für ein sonniges Dressing – super lecker

  6. Kann es sein, dass da 4 EL griechischer Joghurt statt Honig gemeint ist?

  7. Das Dressing strahlt ja förmlich 🙂

  8. tara sagt:

    Why does Western people loves using mint when cooking? We Filipino doesn’t use that in our dish. I might try it sometimes.

  9. Julian sagt:

    Minzdressing – mmmmmhhh lecker. Ich wünschte, ich würde auch so ein Dressing so gut machen können. Du hast da echt ein Talent für. Kommst du selbst und eigenständig auf die Rezepte oder hast du dort auch irgendwie eine Quelle für deine Inspiration? Inspiration ist schon das richtige Stichwort denn bei der Kunst und bei den Künstlern ist es ja irgendwie ähnlich. Alle versuchen irgendwie etwas innovatives mit der Malerei, den Bilder oder dem Gemälde zu erschaffen. Doch viele schaffen es nicht, die Werke dann auch erfolgreich zu verkaufen. Verkauft man dann doch mal was, dann eher bei Facebook oder einer anderen Plattform und eher weniger durch die Galerie oder einen eigenen Web-Shop. Das finde ich leider schade. Ich selbst bin so ein Käufer, der überwiegend Kunst online verkauft und das recht erfolgreich. Es ist wichtig, dass man den Mehrwert und das Besondere hervorhebt.
    Beste Grüße
    Julian

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anti-Spam Quiz: