Mοschari kokkinisto me Melitsania – Μοσχαράκι κοκκινιστό με μελιτζανιά

Kokinisto me melanzani e1261783980772 Mοschari kokkinisto me Melitsania   Μοσχαράκι κοκκινιστό με μελιτζανιά

Kokkinisto, also „in roter Sauce“ zubereitet bedeutet immer dass das Fleisch in einer Sauce aus frischen Tomaten gekocht wird. Dementsprechend ist das „Kokkinisto“ ein Sommer-Gericht. Auberginen oder Meanzani passen wunderbar dazu.
Die Zubereitung als Kokkinisto ist ein Eckpfeiler der Griechischen Küche. Ich habe mich für die klassische Version mit Rindfleich (Moschari) entschieden. Das Fleisch gart in der Sauce, am besten über Stunden. Das Rezept ist also nichts für eilige Gemüter. Es eignet sich dafür sehr, wenn man viele Gäste hat.

Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Kochzeit: 2 Stunden
Einfaches Rezept

Zutaten:

  • 1 Kilo gutes Rindfleisch
  • 1 Kilo frische Tomaten
  • 1 Kilo Auberginen
  • 2 große rote Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • etwas Tomatenmark
  • je 2-3 Esslöffel Koriandersamen, Paprika, Zimt (gemahlen)
  • Saft einer Zitrone
  • eine Hand voll gehackter Petersilie
  • ein Glas Rotwein
  • etwas Olivenöl zum anbraten

Zubereitung:

Die Auberginen in größere Würfel Schneiden und für 30 Minuten in sehr salziges Wasser legen. Danach die Auberginen aus dem Wasser nehmen, abtropfen und mit einem Küchenpapier abtrocknen.
Das Fleisch ebenfalls in große Würfel schneiden. 2-3 Zentimeter.

Die Auberginen in einem großen Topf mit etwas Olivenöl scharf anbraten. Der Topf sollte groß genug sein um alle Zutaten zu fassen. Braten Sie die Auberginen an, bis diese von allen Seiten Farbe angenommen haben. Dann nehmen Sie diese heraus und stellen sie diese bei Seite.
Die Zwiebeln schälen, fein hacken und mit etwas Olivenöl im selben Topf anbraten.

Die Gewürze in einem Mörser zermahlen und zu den Zwiebeln geben. Kurz mit anrösten. Dann den gehackten Knoblauch dazugeben. Nun das Fleisch dazugeben und gut anbraten.

Mit Wein ablöschen und die Tomaten und das Tomatenmark dazugeben.
Nun das Ganze für eineinhalb Stunden auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Wenn das Fleisch schön weich ist die Auberginen und den Zitronensaft dazugeben und das Ganze noch 20 Minuten weiter köcheln lassen.

Zum Schluss die Petersilie dazu geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Ich serviere dazu Zitronenrisotto.

Die englische Version dieses Rezeptes finden Sie hier.
pf button both Mοschari kokkinisto me Melitsania   Μοσχαράκι κοκκινιστό με μελιτζανιά

12 Gedanken zu „Mοschari kokkinisto me Melitsania – Μοσχαράκι κοκκινιστό με μελιτζανιά“

  1. Ich kann mich noch gut am mein erstes Kokkinisto erinnern. Der Zimtgeschmack war mir bis dato in einem Ragout fremd und ich ganz verzaubert. Eine schöne Inspiration für das Wochenende, besonders bei dem Regen!

  2. Hallo Tobias….
    klingt verlockend – die Zutaten mag ich eh allesamt. Ich liebe Rindfleisch, wüsste mal gerne, was für ein Stück vom Rind Du bei dem Rezept am liebsten verwendest?

    Das langsame und lange Garen von Rindfleisch mit frischen Tomaten kenne ich übrigens auch aus Italien, wo ja auch die Bolognese nicht wie hierzulande mit Hack, sondern mit nicht faschiertem Fleisch lange und sacht schmorend mit den hier in Deinen Rezepten genannten Zutaten (ohne Korandersamen und Auberginen) zubereitet wird, bis es zart—-eeeest ist.
    lbG Liz

  3. Klingt klasse. Das scheint mir die griechische Variante von Schmorgerichten wie etwa Boeuf Bourgignon zu sein. Gefällt mir sehr gut. Die Kombination mit Zitronenrisotto finde ich interessant, muss ich mal ausprobieren.

  4. Also für so ein leckeres Rezept nehme ich gerne eine lange Kochzeit auf mich. Ein super Tipp für unseren Besuch am kommenden Freitag, da wird das gleich nachgekocht. Die Nachspeise habe ich zum Glück schon geplant. Ganz klassisch: Tiramisu :)

    Lieber Gruß,
    Christina

  5. @Schnick Schnack Schnuck: so kann man das auch sehen ;-)
    @Susa: das freut mich.
    @Chefkoch Andy: so kann’s gehen :-)
    @Petra: Ja, die Auberginen machen es aus.
    @Liz: Ich habe Schulter verwendet. Oberschale geht auch gut.
    @Buntköchin: je länger desto…
    @lamiacucina: :-)
    @mipi: die Kombination kann ich nur empfehlen
    @Christina: Poste mal ein Rezept für das Desert!
    @Gourmet: Immer gut wenn das Wetter passt ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Anti-Spam Quiz: