Mediterrane Küche für jeden Tag

Keftedes mit Aprikosen Chutney

Jun 25th, 2009 | von | Kategorie: Fleisch, Kochrezepte, Vorspeisen

Inspiriert von Kaliorexis blog habe ich mich an einen „Crossover“ gewagt. Dieses sommerliche Gericht ist eine Mischung aus einem griechischen Klassiker, dem Keftedes (Fleischbällchen) und einer indischen Sauce, dem Chutney.
Ob der vielen Aprikosen habe ich mich für ein Apriokosenchutney entschieden. Es klappt aber sicher auch mit anderen Früchten.
Die Keftedes kann man als Mezze servieren aber auch als Hauptspeise mit etwas Reis.

Vorbereitungszeit: 10 Minuten.
Kochzeit: 15 Minuten
leichtes Rezept

Zutaten für die Keftedes:

  • 400 Gramm Hackfleisch gemischt
  • 1 Tasse Brot zerrieben
  • 1 Ei
  • Petersilie gehackt
  • jeweils eine Prise Kumin, Salz, Pfeffer

Zutaten für das Chutney:

  • 400 Gramm Aprikosen
  • 1 rote Paprika
  • eine Zwiebeln
  • 3 Zehen Knoblauch
  • Cayennepfeffer
  • ein Schuss Whisky
  • eine Chilischote
  • etwas Olivenöl
  • ein Löffel Zucker

Zubereitung:

Zuerst bereite ich die Fleischbällchen vor indem ich das Hackfleisch in eine Schüssel gebe und mit dem Kumin, dem Salz und dem Pfeffer würze. Dann geben ich das geriebene Brot und das Ei dazu, zum Schluss die gehackte Petersilie. Nun vermenge ich alles zu einer Masse und forme kleine Fleischbällchen.
Diese brate ich in etwas Olivenöl bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten gut an.
Während die Fleischbällchen braten bereite ich das Chutney zu.
Die gewaschene, halbe Paprikaschote gebe ich mit 2-3 entkernten Aprikosen in einen Mixer und verarbeite das Ganze zu einem Püree.
Die verbleibende Paprika würfle ich fein und gebe sie mit der fein gehackten Zwiebel in eine Pfanne. Anbraten bis die Zwiebel etwas Farbe bekommen hat. Cayennepfeffer, gehackten Knoblauch und eine Chilischote dazugeben. Mit etwas Zucker karamellisieren und einem Schuss Whisky aufgießen.
Zum Schluss die verbleibenden Aprikosen vierteln und in die Pfanne geben. Kurz mit kochen lassen. Die Sauce aus dem Mixer dazugeben. Hitze ausschalten und ziehen lassen.
Die Keftedes in eine Form geben und mit dem Inhalt der Pfanne übergießen. Die Sauce einziehen lassen und noch warm servieren.

TIPP:Schmeckt auch kalt wunderbar.

Die englische Version „Keftedes with apricot chutney“ finden Sie hier.
Print Friendly
Tags: , ,

7 Kommentare zu “Keftedes mit Aprikosen Chutney”

  1. […] The German version “Keftedes mit Aprikosenchutney” you can find here. […]

  2. barcalex sagt:

    Schöne Kombi – Hackfleisch mit Marille .

  3. Buntköchin sagt:

    Interessante Kombination. ich kann mir grad gar nicht vorstellen wie das schmeckt. Aber wenn du sagst, es ist gut, dann wird es wohl nachkochenswert sein. Schönes Experiment.

  4. Ein Chutney ganz nach meinem Geschmack!

  5. ulrike sagt:

    hallo tobias,

    ich habe nur das chutney gemacht
    und es schmeckt einfach klasse.
    es war mein erstes überhaupt,

    mfg ulrike

  6. Tobias sagt:

    @ barcalex: geht sicher auch mit gegrilltem Fleisch
    @ Buntköchin: auf jeden Fall. Ich mag es wenn die Experimente dann so gut schmecken.
    @ Chefkoch Andy: freut mich!
    @ Ulrike: schön, dass es dir so gut gelungen ist.

  7. Ein Chutney mit Whisky? Klingt in jedem Fall außergewöhnlich. Wobei ich persönlich nicht so gute Erfahrungen mit dem Thema „Kochen mit Alkohol“ gemacht habe. Häufig überdeckt die Spirituose die Aromen des Gerichtes oder aber umgekehrt, man kann den Whisky gar nicht herausschmecken. Vielleicht lag es auch an der verwendeten Sorte. Mit welchem Whisky kocht ihr denn so?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anti-Spam Quiz: