Geröstete Karottensuppe mit Kokosnussmilch

KArottensuppe 1 von 1 Geröstete Karottensuppe mit Kokosnussmilch

Mir war wieder sehr nach Suppe und Karotten hatte ich auch noch im Haus. Zudem wollte ich mal wieder was nachkochen und begab mich auf die Suche bei den Kollegen. Bei Barbara gab es Karottensuppe und bei der Hüttenhilfe sogar eine Karottensuppe mit Mango, diese hatte ich aber leider nicht im Haus. Deichrunner´s Küche hatte es mit einer kalten Karottensuppe mit Ingwer probiert, doch kalt wollte ich nicht essen. Ich bin schlussendlich bei lamiacucina hängen gebliegen. “geröstet” das klang gut. Als ich die Karotten und Zwiebeln schon im Ofen hatte las ich den Kommentar von der Kochschlame gelesen, die dem Original von Robert noch etwas Kokosmilch hinzufügte. So entstand diese leckere Fusion-Suppe.

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

Kochzeit: 15 Minuten

sehr einfaches Rezept

Zutaten:

  • 4 Möhren
  • eine Zwiebel
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1 TL Cumin
  • 1 TL Honig
  • Salz und Pfeffer
  • Etwas Gemüsebrühe
  • eine Priese Chili
  • etwas Olivenöl
  • 100 ml Kokosmilch

Zubereitung:

Die Karotten und die Zwiebel schälen und zerteilen. Mit etwas Olivenöl einreiben. Mit Fenchelsamen, Chili und Cumin bestreuen und auf einem Blech im Ofen für 25 Minten bei eingeschaltetem Grill und Heißluft garen. Wenn das Gemüse Farbe bekommen hat, dieses in einem Topf geben und mit Suppe aufgiessen. Köcheln lassen bis das Gemüse ganz weich ist.

In einem Blender oder mit dem Zauberstab verarbeiten. Die Kokosmilch dazugeben. Mit Honig, Salz und Pfeffer abschmecken.

pf button both Geröstete Karottensuppe mit Kokosnussmilch

6 Gedanken zu „Geröstete Karottensuppe mit Kokosnussmilch“

  1. Kokos und Karotte ist bei Suppen auch eine meiner Lieblingskombinationen. Ich mache gerne noch etwas gemahlenen Koriander ran, kommt sehr gut. :)

  2. So, jetzt hab ich intensiv in deinem Blog gestöbert und missbrauche diesen Artikel mit der hübschen Suppe in der “Kartonschachtel” ;o), um dir zu sagen, dass ich mich freue, auf deine Homepage gestoßen zu sein und mir ab jetzt ganz viele Anregungen bei dir holen werde…wenn ich darf ;o)

  3. @ Robert: ja, fast. Es ist ein Tablett mit Kunstleder bespannt, das ich in einer Bar “abgestaubt” habe. Macht sich gut oder?

    @ Suse: danke für die netten Worte. Freut mich sehr, dass dir gefällt was du gefunden hast. Dein Missbrauch gefällt mir :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Anti-Spam Quiz: