Mediterrane Küche für jeden Tag

Rührei ohne Ei, dafür vegan

Nov 19th, 2013 | von | Kategorie: Frühstück, Vegan

MG 5105 Rührei ohne Ei, dafür vegan

“Was frühstückt so ein vegan essender Mensch eigentlich?”, habe ich mich geragt. Die Antwort ist ganz einfach: “Rührei, natürlich!” Ei ist keines dabei, dafür schmeckt das vegane Rührei sehr gut. Das macht natürlich die Würze. Wenn Zwebeln und ein bisschen Knoblauch dabei sind, muss es ja gut schmecken. Die Farbe kommt vom Kurkuma. Und wieder mal werde ich daran erinnert wie sehr das Auge mitisst und wie leicht wir doch getäuscht werden können.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 2 Personen

  • 200 Gramm Tofu, fest
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Messerspitze Kurkuma
  • 1 TL Mandelmuss
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebeln hacken und in einer Pfanne mit etwa Olivenöl anbraten. Den fein gehackten Knoblauch dazu geben und das Kurkuma einstreuen. Den Tofu mit der Gabel auf einem Brett zerdrücken und in die Pfanne geben. Kurz anbraten. Nun das Mandelmuss dazu geben und gut durchmischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

pf button both Rührei ohne Ei, dafür vegan
Tags:

10 Kommentare zu “Rührei ohne Ei, dafür vegan”

  1. Zumindest auf dem Foto sieht es wirklich täuschend ‘echt’ aus.

    Und wie ist es mit dem Geschmack? Schmeckt man es?

    Isst du schon länger vegan?

    • tobias sagt:

      Ich mache einen veganen Monat. Fühle mich sehr wohl dabei obwohl man die Koch-Gewohnheiten natürlich schon sehr umstellen muss. Von dem Rührei was ich sehr begeistert, da es wider Erwarten durch die Gewürze gut schmeckt. Ich kann es nur empfehlen.

  2. Stephan sagt:

    Wow, das sieht wirklich täuschend echt aus. Wird definitiv ausprobiert und nachgekocht.

    Hoffentlich schmeckt es auch so gut wie es aussieht ;)

  3. Bea Wyler sagt:

    Du schreibst, dass Du Dich mit vegan wohl fühlst. Aber warum vegan?
    Danke für die Aufklärung.
    Bea

  4. Philipp sagt:

    Interessante Idee, der Trend “Vegan” ist ja mittlerweile voll im kommen… überlege es auch mal auszuprobieren aber mich würde da eher der Ansatz interessieren keine “Ersatz-Nahrung” sondern einfach normales veganes Essen auszuprobieren…
    Trotzdem Danke für das Rezept!

  5. Patrick sagt:

    Klasse Rezept, habe es gestern ausprobiert und muss sagen auch als nicht veganer schmeckt es mir sehr gut.
    Vielen Dank dafür.

    Viele Grüße
    Patrick

  6. Martin Schlüsseldienst sagt:

    Das sieht echt super lecker aus, muss ich unbedingt ausprobieren, wie der geschmackliche Aspekt mit dem optischen eingeht. Finde es echt toll was doch alles aus der veganen Küche herauszuholen ist. Freue mich auf weitere Rezepte :)

    Liebe Grüße

    Martin

  7. John sagt:

    Vegan? Das kann ich mir geschmacklich nicht vorstellen, aber es sieht wirklich so aus, wie richtiges Rührei – daher werde ich es auch einmal ausprobieren!

  8. Maxim sagt:

    Das macht wirklich einen authentischen Eindruck. Sehr gelungen! Bin gespannt wie es aussieht, wenn ich es das erste mal nachkochen werde. Mit Kurkuma hab ich außerdem noch nie gekocht, deshalb wird mir gleich eine neue Zutat mit bekannt. Tolle Seite, tolles Rezept!

    Für weiterführende Vegane Gerichte würde ich mich freuen wenn ihr mal auf dem Freizeit-Blog vorbei schaut, da gibt es einen tollen Beitrag ums Vegane Essen :) : http://www.freizeit-storys.de/freizeit-tipps/vegan-kochen-megatrend/

    Liebe Grüße,
    Maxim

  9. Yv sagt:

    Mit Mandelmus ist auch eine interessante Variante. Das werde ich am Wochenende mal versuchen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anti-Spam Quiz: